Minecraft PE: Mods installieren (Android/iOS)

Jonas Wekenborg 18

Die Minecraft Pocket Edition, kurz PE, ist die spielbare App für Android und iOS, die euch in das Klötzchen-Wunderland der schwedischen Entwickler Mojang entführt. Sofern ihr mit den einfachen Möglichkeiten von Minecraft PE auf dem Smartphone oder Tablet allerdings nicht zufrieden seid, könnt ihr euch auch einige der fantastsichen Mods für das Sandkastenspiel herunterladen. Wir verraten euch, wie das geht.

Minecraft PE: Mods installieren (Android/iOS)

Sowohl für Android- als auch iOS-Geräte gibt es Möglichkeiten, in Minecraft PE Mods zu installieren. Dafür müsst ihr je nach Betriebssystem auf eurem Smartphone oder Tablet unterschiedlich vorgehen. Wir haben beide Vorgehensweisen ausführlich für euch festgehalten (iOS-Anleitung folgt auf Seite 2).

Minecraft PE.

Minecraft PE: Mods unter Android installieren

Bevor ihr mit der Auswahl der Mods für Minecraft auf eurem Smartphone sucht, benötigt ihr zuvor zwei Apps, die das Installieren und Abspielen der Mods überhaupt möglich machen.

Ihr benötigt:

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
BlockLauncher
Entwickler: Zhuowei Zhang
Preis: Kostenlos

* die kostenlose Version von BlockLauncher ermöglicht lediglich 3 Mods, die Vollversion für 1,63 € findet ihr hier

  1. Startet Mods for PE 2 und wählt eure Minecraft PE-Version aus
  2. Nun könnt ihr die Datenbank nach Mods durchsuchen mit einem einfachen Klick herunterladen
  3. Um die Mod in Minecraft PE zu bekommen, startet ihr nun den BlockLauncher
    minecraft pe mods blocklauncher-giga
  4. Wählt Einstellungen am oberen Bildschirmrand und klickt auf Patch Mods In-Game
  5. Nun könnt ihr die zuvor heruntergeladene Mod importieren
  6. Startet im Anschluß das Spiel, die Mod wird automatisch geladen
Minecraft
Entwickler: Mojang
Preis: 7,99 €

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Drama um Artikel 13 – und YouTube unterstützt es auch noch

    Drama um Artikel 13 – und YouTube unterstützt es auch noch

    Was mit einem mit einem Blog-Eintrag der YouTube-Chefin begann, hat sich in den letzten Wochen zu einer regelrechten Panikwelle entwickelt. Ganz Europa scheint sich zu fragen: Wird YouTube bald gelöscht? Statt Klarheit zu schaffen, gießt YouTube auch noch Öl ins Feuer.
    Kamila Zych
  • Fallout 76: 10 Tipps für einen erfolgreichen Start im Ödland

    Fallout 76: 10 Tipps für einen erfolgreichen Start im Ödland

    Fallout 76 wird ein reines Online-Spiel und soll uns die Wartezeit bis Fallout 5 versüßen. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Einstieg ins Multiplayer-Ödland einfach ist. Was ihr bei Fallout 76 beachten müsst und welche Tipps wir euch zum Start geben, lest ihr hier.
    Victoria Scholz
* gesponsorter Link