Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. 1&1: Welches Netz & wie ist die Netzabdeckung?

1&1: Welches Netz & wie ist die Netzabdeckung?

© GIGA

Beim Anbieter 1&1 kann man nicht nur DSL-Tarife buchen, sondern auch Handyverträge. Welches Netz nutzt 1&1 und wie ist die Netzabdeckung?

 
1&1
Facts 

Lange Zeit handelte es sich bei 1&1 lediglich um einen Anbieter, bei dem man Handyverträge in Fremdnetzen, vor allem bei o2, buchen konnte. Das ist seit Dezember 2023 aber anders. Am 8. Dezember 2023 ging das eigene Mobilfunknetz von 1&1 an den Start. Es ist somit neben den Netzen von Vodafone, Telekom und o2 das vierte Mobilfunknetz in Deutschland. Was bedeutet das für Bestandskunden und wie ist die Abdeckung des neuen Handynetzes?

Anzeige

Handyvertrag bei 1&1: Dieses Netz wird verwendet

Auch wenn das eigenständige 1&1-Netz 2023 an den Start gegangen ist, ist es noch nicht so weit ausgebaut wie bei den anderen Betreibern. Kunden, die an ihrem Standort nicht auf das hauseigene Netz zugreifen können, werden daher über ein nationales Roaming-System in das o2-Netz weitergeleitet.

Anzeige
  • Im Webangebot von 1&1 kann man die Netzabdeckung auf einer Karte überprüfen: Zur Karte bei 1&1.
  • Gebt dort einfach eine Postleitzahl ein, um an dem jeweiligen Ort anhand der farbigen Markierung zu sehen, ob und wie gut das Netz dort bereits ausgebaut ist.
  • Hat man einen 5G-Tarif von 1&1, nutzt man gegebenenfalls das o2-Netz mit, falls kein Empfang über 1&1 möglich ist.
  • Ab Mitte 2024 soll stattdessen das Vodafone-Netz genutzt werden.
  • Auf welches Netz genau ihr mit eurem 1&1-Tarif aktuell zugreift, seht ihr oben auf dem Handy-Bildschirm bei der Netzbetreiberangabe.
  • Wer bereits vor dem Start des neuen Netzes einen Handyvertrag von 1&1 hatte, wurde über den Wechsel informiert. Dann wurde entweder eine neue SIM-Karte zur Verfügung gestellt oder die aktuelle SIM-Karte automatisch auf das neue Netz umgestellt. Der Umstellungsprozess wird allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen, sodass man gegebenenfalls noch informiert wird.
  • Falls bei euch etwas nicht funktioniert und ihr Probleme mit eurem 1&1-Tarif habt, wendet euch an den Support des Mobilfunkanbieters. Bei der Bundesnetzagentur kann man ebenfalls Funklöcher melden.
Anzeige

Wie ist die Netzabdeckung bei 1&1?

Aktuelle 1&1-Angebote findet ihr hier. Dort wirbt der Anbieter mit „5G-Internet“ und einer Surf-Geschwindigkeit von „bis zu 50 Mbit/s“. Dabei gibt man an, vor allem „in städtischen Regionen“ mit höheren Geschwindigkeiten in 5G-Tarifen surfen zu können, während man in ländlichen Gebieten mit „LTE-Netz-Tarifen die beste Abdeckung für Telefonie und Internet“ haben soll. Ein Ausbau des 1&1-Netzes ist geplant, sodass der Empfang in Zukunft besser werden soll.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige