Es ist Sonntagmorgen, der Geruch von frisch gebrühtem Kaffee liegt in der Luft und ihr habt noch nicht einmal die Augen öffnen müssen. Was sich als Single nach Zauberei anhört, ist mit der Sprachassistentin Alexa auch möglich. Die kann nämlich nicht nur Witze erzählen oder Musik auf dem Echo-Lautsprecher abspielen, sondern auch den morgendlichen Kaffee zubereiten. Wir zeigen euch, wie ihr mit Alexa die Kaffeemaschine bedient.

 
Amazon Echo
Facts 
Amazon Echo

Die Sprachassistentin Alexa nimmt zahlreiche Sprachbefehle entgegen und steuert eine Vielzahl an Funktionen im Haushalt. Ein Feature, das sich viele seit Langem wünschen: die Bedienung der Kaffeemaschine per Sprachbefehl. Mit ein wenig Aufwand ist das mittlerweile tatsächlich möglich. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder ihr entscheidet euch für die günstigere Variante, bei der ihr unter Umständen noch selbst den Kopf drücken müsst, oder für einen smarten, Alexa-kompatiblen Vollautomaten.

Siemens EQ.9 Plus Connect s500 TI9553X1RW Kaffeevollautomat mit Touchscreen - für zwei Tassen gleich
Siemens EQ.9 Plus Connect s500 TI9553X1RW Kaffeevollautomat mit Touchscreen - für zwei Tassen gleich
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 06.10.2022 22:04 Uhr

Alexa: Kaffeemaschine mit smarter Steckdose bedienen

Um die Kaffeemaschine oder andere Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu bedienen, müsst ihr nicht gleich den ganzen Hausstand austauschen. Alles was ihr benötigt, ist eine WLAN-Steckdose, die mit Alexa und Amazon Echo kompatibel ist. Amazon selbst bietet mit dem „Smart Plug“ ebenfalls eine Lösung an. An diese Steckdose schließt ihr die Kaffeemaschine an und könnt sie dann über Alexa starten. Dafür eignen sich besonders Filterkaffeemaschinen, die man lediglich anschalten muss und die leicht vorbereitet werden können.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Kompletten Verlauf bei Alexa löschen

Schritt-für-Schritt-Einrichtung

  1. Besorgt euch eine geeignete Smart-Steckdose und steckt sie in der Küche an.
  2. Ladet euch gegebenenfalls die App zur Steckdose herunter und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  3. Startet jetzt die Alexa-App auf eurem Smartphone und sucht nach dem Smarthome-Skill des entsprechenden Herstellers (z.B. TP-LINK).
  4. Fügt dann unter Geräte eine neue Steckdose hinzu, indem ihr auf das Plus-Zeichen in der rechten oberen Ecke tippt.
  5. Wählt dann Gerät hinzufügen aus und sucht unter Steckdose nach dem Hersteller. Folgt anschließend den Anweisungen.
  6. Benennt das Gerät dann in der App um, z.B. in „Kaffeemaschine“.
  7. Steckt dann eure Kaffeemaschine in die smarte Steckdose.

So geht es weiter

Sobald ihr den Skill des jeweiligen Herstellers installiert habt, könnt ihr die smarte Steckdose über Alexa bedienen. Dazu verwendet ihr den Namen des Geräts, den ihr eben festgelegt habt. Wenn die Steckdose wie in unserem Beispiel „Kaffeemaschine“ heißt, verwendet ihr den Sprachbefehl „Alexa, schalte die Kaffeemaschine ein“.

Ein paar Sachen dürft ihr aber nicht vergessen, damit die Maschine morgens direkt loslegen kann. Zuerst sollte natürlich der Stromschalter an der Kaffeemaschine umgelegt sein. Außerdem müsst ihr schon einen Filter mit Kaffeepulver eingelegt und ausreichend Wasser eingefüllt haben. Wenn ihr die Steckdose dann morgens per Sprachbefehl aktiviert, geht es direkt los. Auf diese Art und Weise schmeckt der Kaffee vielleicht aber nicht mehr ganz so frisch.

Wenn ihr euren Kaffee aus frischen Bohnen gebrüht haben wollt, solltet ihr euch eine Kaffeemaschine mit eingebautem Mahlwerk holen. Euren Kaffee müsst ihr euch aber noch selbst kaufen – wenn auch nur mit einem Sprachbefehl.

Smarte Kaffeemaschine mit Amazon Echo steuern

Bei vielen Kaffeemaschinen ist mittlerweile keine smarte Steckdose mehr erforderlich, da sie selbst mit dem WLAN verbunden werden kann. Dabei müssen geeignete Maschinen nicht einmal teuer sein, wie die Filter-Kaffeemaschine von SYSYLY für unter 100 Euro beweist. Per Alexa lässt sich der Brühvorgang starten, die Stärke verändern sowie die Kaffeemaschine ein- und ausschalten.

Mit größerem Volumen eures Geldbeutels wird Alexa jedoch zum Barista. Ein Beispielgerät wäre der Kaffeevollautomat Siemens EQ.9, der derzeit für knapp über 1500 Euro auf Amazon erhältlich ist. Damit könnt ihr euch tatsächlich via App oder mit Sprachbefehl an Alexa einen Cappuccino machen lassen, ohne das Bett verlassen zu müssen. Ihr müsst ihn nur noch selbst aus der Küche holen, denn das kann die Amazon-Sprachassistentin (noch) nicht.

Beide Geräte sind entweder über Smart-Life-App (für iOS und Android) oder über die Home-Connect-App (für iOS und Android) zu bedienen. Um die Geräte auch per Sprachbefehl zu steuern, müsst ihr lediglich die entsprechenden Skills in der Alexa-App aktivieren und die Geräte hinzufügen.

Wie ihr Alexa richtig einrichtet, zeigen wir euch im Video:

Amazon Echo: Alexa einrichten – so geht's Abonniere uns
auf YouTube

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.