Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Apps auf GIGA
  5. Amazon Rufus: Was steckt hinter dem KI-Feature?

Amazon Rufus: Was steckt hinter dem KI-Feature?

© IMAGO / SOPA Images

Künstliche Intelligenz breitet sich in vielen Bereichen aus. Auch Amazon will KI nutzen, um Kunden ein besseres Shopping-Erlebnis zu gestalten. Dabei soll eine generative KI mit dem Namen „Rufus“ helfen. Was ist das und was sollen die Vorteile sein?

 
Amazon
Facts 

„Rufus“ soll als Assistent in der Amazon-App verfügbar sein und Nutzern helfen, sich im großen Amazon-Sortiment zurechtzufinden. Dabei soll es Hilfestellungen verschiedener Art geben. Zunächst wird das KI-Feature ab Anfang Februar 2024 in einem kleinen Rahmen in den USA in einer Beta-Phase gestartet. Nach und nach sollen mehr Kunden Zugriff darauf erhalten. Noch gibt es aber keine Informationen darüber, ob und wann Rufus auch nach Deutschland kommen könnte.

Anzeige

KI bei Amazon: So soll Rufus den Online-Einkauf verbessern

Rufus soll ein Helfer für verschiedene Fragen sein, die beim Online-Shopping auftauchen können. Das ist geplant:

  • Die Künstliche Intelligenz soll verschiedene Fragen zu Produkten beantworten können. Dann ist man möglicherweise nicht auf die Kundenantworten und Produktbeschreibungen angewiesen.
  • Zudem soll Rufus Produkte zu bestimmten Anfragen vorstellen können. Dann muss man keine externen Webseiten aufsuchen, wenn man zum Beispiel Geschenkideen für verschiedene Anlässe sucht.
  • Es sollen auch Produktvergleiche möglich sein.
  • Die KI soll zudem Produkte empfehlen können, die den eigenen Interessen entsprechen oder die man für bestimmte, beschriebene Situationen benötigt.
Anzeige

Sein Wissen soll Rufus aus der Amazon-Datenbank erhalten. Dazu werden zum Beispiel Produktbeschreibungen, Kundenrezensionen und Nutzerfragen ausgewertet. Zudem wird die KI mit allgemein verfügbaren Informationen aus dem Netz trainiert.

Anzeige

Amazon: So funktioniert Rufus

In einem Vorschau-Video zeigt Amazon, wie Rufus funktioniert:

  • Nutzer können in die Suchleiste der Amazon-App nicht nur Produktnamen und -bezeichnungen, sondern Fragen und Anweisungen eintippen wie es auch bei Google funktioniert.
  • Fragen können zum Beispiel lauten: „Was sind die Unterschiede zwischen Wander- und Laufschuhen?“ oder „Was sind gute Geschenke zum Valentinstag?“. Rufus gibt dann eine kurze Antwort und zeigt gleich passende Produkte an.
  • Die KI soll auch besser Vorschläge zu Anfragen wie „die besten Dinosaurier-Spielzeuge für 5-Jährige“ liefern als die normale Amazon-Suche.

Der Name „Rufus“ soll übrigens auf einen Amazon-Mitarbeiter zurückzuführen sein, der in frühen Tagen des Online-Shops einen Hund mit dem Namen ins Büro mitgebracht hat. Nach und nach soll das KI-Feature mit neuen Funktionen ausgestattet werden, erste Nutzererfahrungen werden ab sofort gesammelt.

Anzeige

Quelle: Amazon

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige