Amazon Echo: Die besten Hacks und Tricks für Alexa

Selim Baykara 1

Amazon Echo kann schon eine ganze Menge - es geht aber immer noch besser. Wir zeigen euch die besten Echo-Hacks und Tricks, mit denen ihr euch das Leben erleichtert und die Bedienung der per Sprachbefehl gesteuerten Assistentin Alexa vereinfacht.

Amazon Echo: Alexa einrichten – so geht's.

Amazon Echo jetzt online bestellen! *

Seit Februar 2017 können Kunden den smarten sprachgesteuerten Lautsprecher Amazon Echo (und die kleinere Variante Echo Dot) im Shop von Amazon bestellen und in die schöne neue Smart-Home-Welt aufbrechen. Im Test überzeugen Echo und die Assistentin Alexa mit zahlreichen Funktionen, einfacher Einrichtung und einer intuitiven Bedienung mit der eigenen Stimme. Wie so oft gibt es aber noch einige praktische Tricks, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind - wir zeigen euch die besten Amazon Echo-Hacks, von denen ihr noch gar nicht wusstet, dass ihr sie unbedingt braucht.

Amazon-Echo-6503

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Amazon Echo und Google Home: Erste Schritte und die besten Tricks für die smarten Lautsprecher.

Amazon-Echo-Hacks: Die besten Tricks für Alexa

Hier einige praktische Hacks, die ihr in den Einstellungen von Alexa vornehmen könnt. Ihr benötigt dazu die Amazon-Alexa-App, die ihr euch kostenlos für Android-Smartphones oder iOS herunterladen könnt.

Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos

Sprachtraining:

  • Geht dazu im Hauptmenü in die Einstellungen und tippt dort auf Sprache trainieren.
  • Jetzt müsst ihr mehrere Sätze ins Mikrofon sagen, um die Spracherkennung von Alexa zu verbessern.

Sprachaufnahmen löschen

Alexa hört bekanntlich immer mit und auch die Befehle, die ihr an den Echolautsprecher gebt, werden gespeichert. Ihr könnt diese Aufnahmen allerdings löschen.

  • Geht dazu in die Einstellungen und tipp unter der Überschrift Allgemein auf Verlauf.
  • Hier seht ihr jetzt alle Aufnahmen - zum Löschen tippt ihr auf Sprachaufnahmen löschen und dann auf die Aufnahme eurer Wahl.

Handbuch in der App finden

Falls ihr mal ein Problem oder eine Frage habt, könnt ihr auch per App auf das Amazon-Echo-Benutzerhandbuch zugreifen.

  • Öffnet die Einstellungen und tippt auf Hilfe und Feedback.
  • Jetzt findet ihr die Benutzerhandbücher für Alexa, Echo und Echo Dot.

Google Kalender und Microsoft-Konto hinzufügen

Ihr könnt Alexa zu eurer persönlichen Sekretärin machen und mit dem Google-Kalender verknüpfen. Dadurch werden alle Termine, die ihr eintragt, automatisch synchronisiert.

  • Geht in die Einstellungen.
  • Tippt auf Kalender, dann auf Google und dann noch einmal auf Ein Google Kalender-Konto verknüpfen.
  • Gebt dann eure Zugangsdaten ein und folgt den Anweisungen der App.
  • Das gleiche funktioniert inzwischen übrigens auch mit eurem Microsoft-Konto.

Amazon-Echo-6498

Amazon Echo Dot: Bestseller jetzt kaufen *

Amazon-Echo-Hack: Mithören und Benutzer belauschen möglich?

Der Amazon-Echo-Lautsprecher ist bekanntlich immer eingeschaltet, um die Sprachbefehle des Benutzers entgegenzunehmen. Das weckt bei vielen Leuten natürlich die Angst vor einer umfassenden Überwachung. Eine Frage, die dabei immer wieder aufkommt: Ist es möglich, Amazon Echo zu hacken und dann unbefugt mitzuhören?

Offenbar ist die Befürchtung gar nicht so weit hergeholt. Der Sicherheitsforscher Mark Barnes vom Unternehmen MWR InfoSecurity konnte den Lautsprecher hacken, indem er die Unterseite entfernte und so Zugriff auf die Firmware erlangte. Dort installierte er dann den Hack, der keine sichtbaren Spuren hinterließ und es ihm erlaubte, permanent mitzuhören.

Einziger Trost: Um den Echo-Lautsprecher auf diese Weise zu hacken, benötigt man physischen Zugriff auf das Gerät – im Prinzip also genauso wie bei einer klassischen Wanze. Beruhigend ist Vorstellung, dass jemand mithören könnte, natürlich trotzdem nicht gerade…

Noch mehr Tricks und Alexa-Hacks für Amazon Echo

Wenn ihr ein wenig in Bastellaune seid oder ein bisschen Zeit mitbringt, könnt ihr noch einiges mehr aus dem Amazon Echo rausholen.

Insgesamt gibt es also schon eine ganze Menge, was ihr mit Alexa und dem Echo-Lautsprecher anstellen könnt. Schreibt uns außerdem auch, wenn ihr selbst noch einen nützlichen Trick herausgefunden habt, den die Welt unbedingt kennen sollte.

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Ihr findet die Idee, Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu steuern abgefahren oder alternativ total bescheuert? Amazon Echo ist die Zukunft oder doch nur eine Technik-Spielerei, an die man sich in kurzer Zeit nur noch mit einem müden Lächeln erinnern wird? Egal, was ihr über das neue Gadget von Amazon denkt: In unserer Umfrage zum Thema könnt ihr eure Meinung zum Besten geben und mit dem Rest der Welt teilen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung