Ihr möchtet in einer Zoom-Konferenz euren Bildschirm mit den Teilnehmern teilen? Kein Problem! Wie das schnell und einfach funktioniert, zeigt euch GIGA. 

 
Zoom Cloud Meetings
Facts 

Den Bildschirm für andere Teilnehmer freizugeben hat enorme Vorteile. Neben Dokumenten, Dateien oder Websites kann man mit der Bildschirmfreigabe-Funktion auch ganze Präsentationen bequem von zu Hause oder jedem anderen beliebigen Ort präsentieren. Wir zeigen euch, wie einfach es ist, den Bildschirm bei Zoom freizugeben. 

Bildschirm freigeben: Was bedeutet das?

Neulinge beim Videokonferenz-Dienst Zoom sind beim Teilen des Bildschirms schnell überfordert, zudem ist vielen gar nicht bewusst, was es eigentlich bedeutet, den Bildschirm freizugeben beziehungsweise zu teilen. Bei der Freigabe des Bildschirms wird den anderen Gesprächsteilnehmern der gesamte Bildschirm oder Teile des Screens präsentiert, von der Person, die die Freigabe-Funktion ausführt. 

So teilt ihr den Bildschirm in Zoom

Nachdem das Meeting begonnen hat, könnt ihr mit folgenden Schritten ganz einfach euren Screen mit den anderen teilen: 

  1. Klickt in der Leiste, die sich am unteren Rand des Bildschirms befindet, auf „Bildschirmfreigabe“. 
  2. Nun öffnet sich ein Fenster, in dem ihr wählen könnt, welche Teile des Bildschirms freigeben werden sollen. In der Regel klickt man hier auf „Desktop“. 
  3. Mit einem Häkchen kann jetzt eingestellt werden, ob der Ton des Computers auch übertragen werden soll. 
  4. Mit einem klick auf „Bildschirmfreigabe“ wird der Bildschirm nun geteilt und die anderen Teilnehmen können den Screen sehen. 

Tipps fürs Home-Office – Diese kostenlosen Tools helfen euch weiter:

Bildschirmfreigabe bei Zoom: Weitere Funktionen

Während der Bildschirm nun geteilt wird, gibt es die Option, in der Menüleiste die Freigabe anzuhalten, zu pausieren oder komplett zu beenden. Zudem gibt es die Möglichkeit, Anmerkungen zu zeichnen oder per Text auf den Bildschirm einzufügen. 

Bildschirm teilen geht nicht: Mögliche Ursachen

Sollte die Bildschirmfreigabe bei Zoom nicht funktionieren, liegt das häufig an den Einstellungen. Dort müsst ihr unter der Registerkarte „Bildschirm“ die Option „Meine Zoom-Fenster bei der Bildschirmfreigabe anderen Teilnehmern anzeigen“ aktivieren. Manchmal hilft es auch, Zoom auf Updates zu überprüfen. Klickt dazu auf euer Profilbild und danach auf „nach Updates suchen“, um zu prüfen, ob eine neuere Version zum Download verfügbar ist. Sollte es trotz allem nicht klappen, kann es auch sein, dass der Host des Meetings die Bildschirmfreigabe deaktiviert hat.

Wenn ihr noch mehr Tipps für Zoom braucht, hilft euch GIGA gern weiter. Wir erklären euch außerdem:

Home-Office & Co: Seid ihr viel im Netz unterwegs? Verratet uns in der Umfrage, wie ihr das Internet nutzt:

Wie nutzt ihr das Internet? (Umfrage)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).