Das Handy gibt langsam den Geist auf und ein neues Smartphone soll her? Dann steht oftmals die Frage im Raum, ob man sich an einen Vertrag binden will oder nicht. Aber wann lohnt es sich und worauf sollte man achten? Wir geben euch in unserem Artikel einige Tipps.

Wer sich ein hochpreisiges Smartphone gönnen möchte, ohne gleich in eine finanzielle Notlage zu geraten, für den gibt es Handys mit Verträgen – Monat für Monat wird das gute Stück abbezahlt. Prinzipiell lohnt sich ein Bundle aus Smartphone und Vertrag immer mehr. Während man früher häufig angehalten wurde, davon die Finger zu lassen, kann man heute deutlich sparen, was auch die Stiftung Warentest (Ausgabe 10/2019) hervorhebt. Wir zeigen euch, was ihr bei Handyverträgen beachten müsst.

Aktueller Hinweis: Günstig kaufen – aber wann? Die besten Rabatte für Smartphones gibt es erfahrungsgemäß am Jahresende. Der Black Friday findet dieses Jahr am 25.11.2022 statt, direkt danach folgt der Cyber Monday am 28.11.2022.

Will man sich so lange binden?

Was man sich vorab klarmachen muss: Ein Handyvertag kann mit einer langen Laufzeit einhergehen. Obwohl seit Dezember 2021 Anbieter darauf achten müssen, nicht mehr ausschließlich 24-Monats-Verträge anzubieten, sondern auch Optionen über 12 Monate oder kürzer, bindet man sich dennoch recht lang. Ist man im Nachhinein unzufrieden, kommt man also nur schwer aus dem Vertrag raus und sollte sich deswegen bereits vorher Gedanken machen, welcher Tarif und welche Konditionen zu einem passen.

Geht es um die Laufzeit, sollte man außerdem nicht die Kündigung vergessen. Denn Handyverträge lohnen sich in den meisten Fällen vor allem dann, wenn man ausschließlich die jeweilige Laufzeit ausreizt – nicht mehr, nicht weniger. Vergisst man, rechtzeitig zu kündigen, ist das auch dank der neuen Regelungen nicht mehr dramatisch. Nach der Vertragslaufzeit ist eine monatliche Kündigung möglich.

In unserem Video geben wir euch weitere nützliche Tipps zu Handy-Tarifen:

Wann ist ein Handytarif gut? Wir rechnen nach! Abonniere uns
auf YouTube

Unser Tipp: Kündigt den Vertrag am besten direkt nachdem ihr ihn abgeschlossen habt. Dann müsst ihr euch in den kommenden Monaten keine Sorgen mehr darüber machen.

Nach Ende der Vertragslaufzeit habt ihr das jeweilige Handy abbezahlt. Sprich: Es gehört endlich euch. Somit steht es euch auch frei, ob ihr nach der Zeit bei einem neuen Handy mit Vertrag zuschlagen wollt oder beispielsweise auf einen SIM-only-Tarif umsteigt. Was es damit genau auf sich hat, erfahrt ihr weiter unten.

Welche Leistung soll der Tarif haben?

Handyverträge haben verschiedene Vorteile, hierbei muss man vor allem danach schauen, was einem wichtig ist. Kommuniziert man immer noch gern per SMS, sollte eine entsprechende SMS-Flat nicht fehlen. Hat man keine Scheu vorm Telefonieren, sollte man ebenso auf eine Allnet-Flat nicht verzichten. Und natürlich ist für die Mehrheit der Smartphone-User mobiles Internet relevant. Da solltet ihr ein Gefühl dafür bekommen, was euch ausreicht. Lebt man in der Stadt und ist im Alltag größtenteils mit dem WLAN verbunden, benötigt man deutlich weniger Datenvolumen als beispielsweise auf dem Land oder wenn man viel unterwegs ist.

Sind all diese Punkte geklärt, hat man wahrscheinlich schon ein Bild von seinem Wunschtarif im Kopf. Dann gilt es im Endeffekt nur noch zu klären, ob man ein iPhone oder Android-Handy nutzen möchte. Gerade im Android-Bereich gibt es aufgrund der Vielzahl der Modelle viele empfehlenswerte Bundles.

Ihr seid euch unsicher, worauf ihr bei Smartphones achten müsst? Dann haben wir den passenden Ratgeber für euch:

Welche Tarif-Anbieter gibt es?

Vodafone, Telekom und O2

Der Großteil der Handyverträge kommt von Vodafone, Telekom und O2 (Telefónica), da diese Anbieter auch die Netzbetreiber in Deutschland sind. Welcher Anbieter sich für euch lohnt, kommt am Ende vor allem darauf an, wo ihr lebt. Auf den jeweiligen Websites findet ihr Netzkarten von Telekom, Vodafone und O2.

Aber natürlich gibt es auch andere Anbieter, die sich dann im Endeffekt bei einem der Netzbetreiber einmieten. So nutzt beispielsweise Congstar das Telekom-Netz, während Aldi-Talk bei O2 ist. Eine Recherche, welcher Anbieter zu welchem Netzbetreiber gehört, schadet also nicht.

Ein iPhone 13 steht senkrecht auf einem Tresen. Auf dem Display sieht man verschiedene Apps und im Hintergrund ist eine Pflanze.
Bei dem teuren iPhone 13 kann sich ein Vertrag wirklich lohnen (Bildquelle: GIGA)

Und was ist mit SIM-only?

Wie oben kurz angeschnitten, ist auch das Thema SIM-only relevant. Diese Tarife sind vor allem dann sinnvoll, wenn ihr bereits euer Wunsch-Smartphone besitzt und nur noch nach einem passenden Tarif sucht. Ihr erhaltet dann lediglich die SIM-Karte oder eine eSIM für euer Handy und das war's. Auch hier gibt es verschiedene Anbieter, die sich lohnen, wie beispielweise fraenk – wobei der Tarif zur Telekom-Tochter Congstar gehört.

Übrigens: Wollt ihr trotz neuer SIM-Karte eure Rufnummer behalten, kostet das nichts mehr. Seit Dezember 2021 gibt es eine entsprechende Regelung, die nicht nur für Mobil-, sondern auch Festnetznummern gilt. Und einige Anbieter werben damit, dass man sogar noch einen finanziellen Bonus bekommt, nimmt man die eigene Rufnummer mit.

Woran erkennt man, ob sich ein Vertrag lohnt?

Vorab: Um zu berechnen, ob sich ein Vertrag lohnt, muss man glücklicherweise kein Mathe-Genie sein. Ihr müsst lediglich die im jeweiligen Vertrag angegebene Grundgebühr auf die entsprechende Laufzeit hochrechnen, mit der Zuzahlung, Anschlussgebühr und Versandkosten addieren und schließlich mit dem reinen Gerätepreis (und einem möglichen Wechselbonus) verrechnen. Am Ende kommt ihr dann auf die effektiven Kosten für den Vertrag während der Vertragslaufzeit. Hier ein Beispiel zu einem Tarifangebot für das iPhone 14 bei Curved:

Die Kosten des Tarif-Bundles im Überblick
Grundgebühr
(monatlich)
54,99 Euro
Wechselbonus
(einmalig)
100 Euro
Zuzahlung
(einmalig, zu Vertragsbeginn)
1 Euro
Anschlussgebühr
(einmalig, zu Vertragsbeginn)
0 Euro
Versandkosten
(einmalig)
4,99 Euro
Gesamtkosten nach 24 Monaten
(bei Kündigung zum Ende der Mindestvertragslaufzeit,
monatl. und einmalige Kosten addiert)
1.225,75 Euro
Gerätewert
(aktueller Online-Bestpreis laut idealo.de)
925 Euro
Effektivkosten Tarif
(Gesamtkosten abzügl. Gerätewert)
300,75 Euro
Effektivkosten Tarif pro Monat12,53 Euro
Angebot ansehen

Auch wenn die vielen Zahlen anfangs erdrückend wirken, kann man doch recht schnell errechnen, ob sich der jeweilige Vertrag für einen selbst lohnt oder nicht. Wichtig ist vor allem, dass man sich weder von günstigen Gerätepreisen (1 Euro, 0 Euro, etc.) anlocken lässt, noch von den neuesten Flaggschiffen. Gerade wenn ein Smartphone neu rauskommt, kommen zahlreiche Vertrags-Bundles auf den Markt, bei denen die Preise aber aufgrund der Neuheit des jeweiligen Modells zu hoch sind. Kann man einige Monate warten, muss man sich keine Sorgen um den Neuheits-Aufpreises machen.

Möchtet ihr selbst nach einem günstigen Handyvertrag suchen, empfehlen wir die Seiten Curved, DeinHandy und die MediaMarkt Tarifwelt. Ansonsten halten wir euch mit unseren Deal-Artikeln natürlich immer auf dem Laufenden und informieren euch regelmäßig, bei welchen Handy-Tarifen ihr sorglos zuschlagen könnt.

Ihr sucht immer noch nach dem richtigen Smartphone? Dann haben wir hier das passende Quiz für euch:

Welches Handy soll ich kaufen? Frag unseren interaktiven Smartphone-Kaufberater!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.