fraenk bietet einen einfachen Tarif im Telekom-Netz, für kurze Zeit auch mit mehr Datenvolumen. Aber taugt der Tarif auch etwas? Gibt es Haken? GIGA hat sich fraenk näher angeschaut.

Update vom 26.04.2022: Bis einschließlich 30. Juni erhöht fraenk anlässlich des 2. Geburtstages die Leistungen für Neuverträge:

  • Es gibt dauerhaft 7 statt 5 GB Datenvolumen.
  • Man bekommt für geworbene Neukunden 2 statt 1 GB Daten extra pro Monat.

Für diese Vorteile müsst ihr bei der Aktivierung des Tarifs den Code fraenk2 angeben. Alle anderen Vertragsbestandteile (10 Euro Kosten/Monat, monatlich kündbar etc., siehe unten) bleiben unverändert.

fraenk: Allnet-/SMS-Flat & 5 GB LTE im Telekom-Netz für 10 Euro im Monat

Achtung, komplizierte Familienverhältnisse: Die Telekom hat nicht nur ein eigenes Mobilfunktarif-Sortiment, sondern mit Congstar auch eine separate Mobilfunktochter. Congstar wiederum stellt die eigenen Dienste anderen Marken zur Verfügung, etwa den Supermarktketten Rewe und Penny. Seit April 2020 gibt es eine weitere Untermarke von Congstar und damit sozusagen einen Telekom-„Enkel“: fraenk.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Geheime Smartphone-Codes, die jeder kennen sollte

Kein Blödsinn, wenig Kleingedrucktes, nur ein Tarif – das sind die Leitlinien, die das Angebot von fraenk mit seinem Markenauftritt transportiert. Für 10 Euro im Monat erhält man 5 GB LTE-Daten im Telekom-Netz, Allnet-Telefonie und SMS. Ist das ein gutes Angebot? Im Groben: ja. Doch es gibt ein paar Details, die man wissen und beachten sollte. GIGA klärt für euch, was fraenk bietet, mal abgesehen vom etwas seltsamen Namen.

fraenk: Das Angebot des Handytarifs

Zu den Kernfakten: fraenk bietet

  • eine SMS- und Telefonie-Flat in alle deutschen Netze,
  • 5 GB LTE-Datenvolumen,
  • eine Download-Geschwindigkeit von maximal 25 MBit/s, maximal 10 MBit/s im Upload,
  • alle Dienste im Netz der Telekom,
  • eine Gebühr von 10 Euro im Monat,
  • monatliche Kündbarkeit,
  • alle Dienste komplett digital: Bestellung per App, Zahlen per PayPal und
  • auf Wunsch eine eSIM.

Lassen wir die teils billigeren Tarife im o2- und im Vodafone-Netz außen vor – für manche Kundinnen und Kunden ist ein Tarif im Telekom-Netz alternativlos. Auf dem Papier ist fraenk jedenfalls ein gutes Angebot, wie gesagt: fürs Telekom-Netz. Aber kein Preisbrecher, denn die ebenfalls von Congstar bereitgestellte Prepaid-Angebote von Rewe/ja! mobil und Penny bieten Tarifoptionen mit Allnet-Flat und LTE25 für vergleichbare Preise an.

Reduziert, fast schon minimalistisch gibt sich die Congstar-Marke auf seiner Webseite (Screenshot von fraenk.de am 23.04.2020).

Vorteile, Nachteile und Besonderheiten von fraenk

Wir haben uns das Angebot ganz genau angesehen und nennen euch hier die wichtigsten Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Tarifen.

  • Vorteil/Nachteil: Alles digital. Die Bestellung erfolgt per App (für iPhone und Android), Der Kundenservice ist nur per Internet zu erreichen. Einfach, ja, aber für manche Nutzer auch einschränkend.
  • Vorteil/Nachteil: Alles über PayPal. Es gibt weder Bankabbuchung noch Kreditkarten oder andere Bezahlmöglichkeiten – nur PayPal. Auch hier ist das Fehlen von Optionen nicht unbedingt von Vorteil, auch wenn ein Großteil der Interessenten PayPal haben wird.
  • Vorteil: Voice over WiFi und VoLTE. Immer noch nicht überall Gang und Gäbe, hier kann man glasklar über die Datenverbindung telefonieren – zumindest, wenn das Handy es unterstützt.
  • Vorteil: EU-Roaming in mehr Ländern. Wer sich im EU-Ausland befindet, kann unter denselben Bedingungen wie im Inland telefonieren und surfen. So weit, so gesetzlich vorgeschrieben. Klasse bei fraenk ist, dass das zusätzlich zur EU auch in den Nicht-EU-Staaten Großbritannien, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz möglich ist.
  • Vorteil/Nachteil: Keine Anrufe und SMS ins Ausland. Roaming im Ausland, um deutsche Nummern anzurufen oder vor Ort zu surfen ist kein Problem. Was aber, wenn man ins Ausland telefonieren will? fraenk sperrt diese Möglichkeit von Vornherein. An sich gut, denn auch auf diesem Weg wird viel Schindluder getrieben. Wenn man aber mal im Ausland ist und man sich telefonisch ein Taxi rufen oder den AirBnB-Landlord anrufen will, geht das nicht.
  • Vorteil: Kostenpflichtige Sonderrufnummern gesperrt. Fast niemand ruft bewusst auf 0900er- und ähnlichen Nummern an, hier wird das Schlupfloch für viele Betrugsmaschen automatisch gestopft.
  • Vorteil: Rufnummernmitnahme zu anderem Provider kostenlos. Die Kosten für die Rufnummernmitnahme wurden zwar vom Gesetzgeber auf 6,82 Euro gedeckelt, bei fraenk wird aber von vornherein keine Gebühr erhoben. Das ist fair.
  • Vorteil: Kein MMS-Versand möglich. Mal ehrlich, wer braucht MMS? Abgesehen von versehentlich versendeten Bildnachrichten, wenn iPhone- und Android-Nutzer miteinander texten, gibt es keinen echten Anwendungsfall für die immer noch ruchlos überteuerten Multimedia-Nachrichten. Mit dieser Sperre kann man nicht MMSen und muss folgerichtig dafür auch nicht blechen.
  • Vorteil: eSIM möglich. Mit der virtuellen SIM-Karte kann man Smartphones, Tablets und sogar manche Smartwatches noch schneller und einfacher nutzen. Außerdem kann man für iPhones und andere Geräte so auch den Dual-SIM-Betrieb nutzen.
  • Vorteil: Datenverbindung nach erreichtem Limit. Anfangs sperrte fraenk die Datenverbindung, nachdem das Limit erreicht wurde – zumindest, wenn man keine kostenpflichtigen Zusatz-Datenpakete buchte. Mittlerweile bleibt man aber erreichbar und kann mit 32 KBit/s weitersurfen. Das ist langsam, aber für Textnachrichten per WhatsApp sollte es reichen.
  • Nachteil: Zusatzdaten teuer. Wenn das Datenvolumen partout nicht für den ganzen Monat reicht, kann man Volumen nachbuchen. Das ist mit 5 Euro für 2 GB aber vergleichsweise teuer.
  • Vorteil: Mehr Daten fürs Werben. Über fraenk for Friends kann man einen Werbe-Link generieren und verschicken. Wenn jemand über diesen Link einen fraenk-Tarif abschließt, erhalten sowohl Werbender als auch Geworbener dauerhaft 1 GB mehr Datenvolumen im Monat. Je nachdem, wie viele Freunde man wirbt, sind so bis zu 10 GB möglich, was das Angebot noch einmal verbessert.
  • Nachteil: Kein 5G, LTE „langsam“. LTE gibt's bei fraenk nur bis maximal 25 MBit/s. Das sollte aber für praktisch alles reichen, was man am Handy macht – selbst um Videos auf YouTube, Twitch und Netflix anzuschauen reicht die Geschwindigkeit. Vom neuen und immer besser ausgebauten 5G-Netz der Telekom profitiert man als fraenk-Kunde jedoch nicht.

Unser Fazit zu fraenk

Unterm Strich ist fraenk ein Tarif, der eine relativ definierte Zielgruppe hat. Wer online shoppt und sich mit dem Internet auskennt, wird a) mit den Einschränkungen leben können und b) zu schätzen wissen, dass man mit fraenk sicher sein kann, jeden Monat exakt 10 Euro zu zahlen – praktisch alle Faktoren für „böse Überraschungen“ sind im Leistungsumfang eliminiert worden. Der Tarif ist vor allem für Menschen gedacht, die einen Großteil des Tages WLAN haben, etwa zuhause und am Arbeitsplatz. Für Berufspendler ist das inkludierte Volumen aber etwas knapp. Im Ausland kann man unter Umständen Probleme bekommen, hier sollte fraenk nachlegen – etwa mit zusätzlich buchbaren Tagesoptionen fürs Ausland.

Alternativen zu fraenk

Die bereits erwähnten Prepaid-Tarife bei Penny und Rewe sind gute Angebote, bei denen man sogar mal einige Zeit „aussetzen“ kann und trotzdem erreichbar bleibt. Man kann sie außerdem komplett offline kaufen und aufladen. Beide Vorteile machen sie auch sinnvoll für Kinder und Jugendliche, die ihr Handy vom eigenen Taschengeld betreiben sollen. Abseits des Telekom-Netzes gibt es natürlich zahlreiche Angebote, die ebenfalls monatlich kündbar und teils deutlich billiger sind, vor allem bei den zahllosen Drillisch-Marken. Mehr in unserer Übersicht zu den besten monatlich kündbaren Handytarifen.