Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Heilige drei Könige: Öffnungszeiten & Bedeutung (CMB)

Heilige drei Könige: Öffnungszeiten & Bedeutung (CMB)

© Getty Images / Tatiana Sviridova

Nach Silvester und Neujahr folgt Anfang des Jahres der Tag der „Heiligen drei Könige“. Wann ist der Termin, wo handelt es sich um einen Feiertag und wie sieht es mit den Öffnungszeiten von Geschäften an dem Tag aus?

 
Feiertage
Facts 

Der Tag wandert nicht im Kalender, sondern findet jedes Jahr am gleichen Datum statt. So gibt es auch 2024 wieder am 6. Januar die „Heiligen drei Könige“. In diesem Jahr fällt der Dreikönigstag auf einen Samstag. In einigen Bundesländern solltet ihr also heute schon einkaufen, da Geschäfte in einigen Teilen Deutschlands geschlossen sein werden.

Anzeige

Wo ist Heilige drei Könige ein Feiertag und sind die Geschäfte offen?

Auch wenn „Heilige drei Könige“ als Feiertag in den meisten Kalendern eingetragen ist, handelt es sich bei dem Dreikönigstag nicht um einen generellen Feiertag, wie es zum Beispiel Ostern oder Weihnachten sind. Lediglich in wenigen Bundesländern ist an diesem Tag frei:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Sachsen-Anhalt
Anzeige

In diesen Bundesländern sind die Geschäfte also an „Heilige drei Könige“ geschlossen. Da es sich um einen Samstag handelt, stellt sich in diesem Jahr eher nicht die Frage, ob an dem Tag Schule ist oder man ins Büro muss. Lediglich in Bereichen, in denen Samstag als „Werktag“ gehandhabt wird, gibt es Auswirkungen. In allen anderen Bundesländern Deutschlands hat der Tag keine Auswirkungen auf die Ladenöffnungszeiten. Alle Geschäfte sind also zu ihren regulären Öffnungszeiten an Samstagen geöffnet.

Heilige drei Könige: Bedeutung von „CMB“

Auch abseits von Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt gehen aber die „Heiligen drei Könige“ von Tür zu Tür. Es handelt sich also bundesweit um einen kirchlichen Festtag. Der Tag geht auf die biblische Erzählung zurück, nach der die drei Weisen aus dem Morgenland dem „Stern von Bethlehem“ folgen, der sie zum Jesuskind im Stall führt. In Deutschland gehen an diesem Tag Kinder als „Sternensinger“ von Tür zu Tür und sammeln Spenden, singen oder tragen Gedichte vor. Gleichzeitig wird der Segen vergeben. Dabei werden die Buchstaben „C + M + B“ per Kreide an den Türrahmen geschrieben. Die Buchstaben stehen für nicht für die Namen der Weisen, Caspar, Melchior und Balthasar, sondern für den Segen „Christus Mansionem Benedicat“, lateinisch für „Christus segnet dieses Haus“. Die „+“-Zeichen sind demnach auch keine Platzhalter für die Namen, sondern sollen Kreuze darstellen.

Anzeige

Daneben ist der 6. Januar nach dem Julianischen Kalender der erste Weihnachtstag. Anhänger orthodoxer Kirchen feiern auch heutzutage noch an diesem Datum anstatt Ende Dezember das Weihnachtsfest.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige