Ist das iPhone 8 wasserdicht? Und wenn ja, bis zu welcher Tiefe? Darf man das alte, aber noch gute iPhone unter der Dusche benutzen? GIGA erklärt, ob ihr das auch heute noch zuverlässige iPhone 8 sicher im Regen bedienen oder zum Badeurlaub mitnehmen könnt.

 
iPhone 8
Facts 
iPhone 8

Moderne Smartphones sind in der Regel recht gut gegen Wasser geschützt. Allerdings wird unterschieden, ob ein Gerät nur wasserabweisend oder komplett wasserdicht ist. Dieser Unterschied macht sich zum Beispiel bemerkbar, ob ein iPhone 8 einen Tauchgang in der Badewanne durchhält oder lediglich eine ausgelaufene Wasserflasche in der Tasche übersteht.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee

Wie wasserdicht ist das iPhone 8?

Wie wasserbeständig Smartphones sind, wir mit der IP-Zertifizierung angegeben. Das iPhone 8 hat demnach eine IP67-Klassifizierung. Aber was bedeutet das genau?

Das Kürzel IP steht für die Bezeichnung „International Protection Marking“ („Internationale Schutz Bewertung“). Interessant sind aber die Zahlen dahinter. Die Ziffern stehen dabei jeweils für einen anderen Wert:

  • Die erste Zahl steht für den Schutz gegen Staub und andere Schmutzpartikel. Eine 6 bedeutet, dass das iPhone 8 vollständig gegen Staub und Schmutz gesichert ist.
  • Die zweite Zahl gibt an, wie gut das Gerät gegen Wasser geschützt ist. Die 7 bedeutet: Das 2017 vorgestellte iPhone-Modell kann vollständig in Wasser eingetaucht werden, allerdings nur in eine Tiefe von bis zu einem Meter und nur für einen Zeitraum von maximal 30 Minuten.

Für den Alltag bedeutet das konkret: Wenn euer iPhone 8 ins Klo fällt, ihr euren Drink über die Smartphones verschüttet oder ihr in einen heftigen Regenschauer geratet, sollte es keinerlei Probleme geben. Ihr solltet dennoch gut aufpassen, dass euer iPhone nicht in einen Swimming-Pool, einen See oder ins Meer fällt. Salzwasser wirkt zersetzend und kann die Mikro-Chips des iPhones innerhalb sehr kurzer Zeit zerstören. Das gleiche gilt für Chlor im Swimming-Pool. Auch wenn das iOS-Gerät nur ein wenig mit Flüssigkeit in Kontakt gerät, solltet ihr es schnellstmöglich abtrocknen.

iPhone X vs Galaxy S8 Abonniere uns
auf YouTube

Auch nach vier Jahren ist das iPhone 8 immer noch alltagstauglich:

iPhone 8 wasserdicht? Was tun, wenn es nassgeworden ist?

Beachtet zudem, dass Apple keinerlei Garantie für etwaige Schäden durch Wasser übernimmt. Laut Apple kann sich der Wasser- und Staubschutz bei normaler Verwendung im Lauf der Zeit abnutzen. So entstehen auch bei kleineren Stößen und Stürzen Mini-Risse, die die Wasserdichtigkeit des Geräts beeinflussen können.

Daher besteht auch kein Garantieanspruch bei einem Wasserschaden. Zudem weist Apple darauf hin, dass man das iPhone 8 nicht im nassen Zustand aufladen soll.

Brauchen die Apple-Geräte einen Klinkenanschluss?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).