Kostenlos: PDF in Excel umwandeln – so geht’s

Marco Kratzenberg

Wer ein PDF ins Excel-Format umwandeln will, hat dazu verschiedene Möglichkeiten, wenn die Voraussetzungen stimmen. GIGA beantwortet die Fragen, wie ihr PDF zu Excel umwandeln könnt und welche Bedingungen es gibt.

Beim Umwandeln eines PDF ins Excel-Format werden die Inhalte der PDF-Datei auf Tabellenzellen verteilt. Das ist unsinnig bei einer Textdatei mit Bildern. Da sollte man lieber das PDF in Word umwandeln.  Am einfachsten ist die Konvertierung von PDF zu Excel, wenn die zugrundeliegende Datei selbst aus einer Tabellenverarbeitung stammt oder zumindest aus Tabellen besteht. Sind allerdings nur eingescannte Bilder in der PDF-Datei, solltet ihr einen PDF-zu-Excel-Umwandler nehmen, der außerdem eine gute OCR-Texterkennung beinhaltet.

Im Video seht ihr, wie man ein PDF nachträglich verkleinern kann:

PDFCreator - PDFs verkleinern.

PDF mit Freeware ins Excel-Format konvertieren

Die angebotenen Freeware-Anwendungen, mit denen man ein PDF zu Excel umwandeln kann, sind ziemlich schwach. Meist handelt es sich um stark beschränkte Programme, die Werbung für die kostenpflichtigen Versionen machen sollen. Aus dem Grund empfehlen wir eher, zu der unten beschriebenen Online-Konvertierung zu greifen.

Einer der wenigen echten Freeware-Konverter, die PDF in Excel umwandeln, ist der „Free PDF to EXCEL Converter“. Damit könnt ihr eine Excel-Datei laden und sie dann – ohne weitere Einstellungsmöglichkeiten – in eine CSV-Datei umwandeln, die man in Excel einfügen kann.

Das Ergebnis ist einigermaßen brauchbar, wenn die PDF-Datei in Excel erzeugt wurde. Doch selbst dann ist die Aufteilung auf die Zellen fehlerhaft.

Kostenpflichtige Programme haben oft eine Testperiode, in der alle Funktionen genutzt werden können. Wenn ihr also nicht ständig PDF-Dateien in Excel umwandeln müsst, sondern es sich um ein einmaliges Problem handelt, dann probiert sie einfach mal aus. Sehr gute Ergebnisse liefert das Programm „PDFZilla“, das außer dem Excel-Format auch viele andere unterstützt.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
PDF komprimieren: 2 Methoden - Bild für Bild

Kostenlos online ein PDF in Excel umwandeln

Wer auf seinem Rechner keine Software installieren will, kann auf verschiedene Online-Angebote zurückgreifen, wenn er ein PDF in Excel umwandeln will. Allerdings zeigt sich dabei schnell, dass es sich fast immer nur um stark eingeschränkte Angebote handelt, die nur gegen Bezahlung erweitert werden. Eine Ausnahme ist die deutschsprachige Seite Online2PDF, die entgegen ihrem Namen auch PDF-Dateien in andere Formate konvertieren kann.

Dort könnt ihr sogar gleichzeitig mehrere PDF-Dateien mit einer Gesamtgröße von bis zu 150 MB in einem Durchgang in Excel-Dateien umwandeln lassen. Der Vorgang ist denkbar einfach:

  1. Öffnet zuerst in eurem Browser die Seite online2pdf.com/de/pdf-zu-excel-konvertieren.
  2. Zieht nun mit der Maus die gewünschte PDF-Datei ins Auswahl-Feld oder drückt auf den Button Dateien auswählen, um die Ausgangsdateien hochzuladen.
  3. Anschließend könnt ihr noch aus verschiedenen Excel-Formaten wählen und festlegen, ob die Datei mit OCR-Texterkennung behandelt werden soll. In dem Fall darf das Dokument maximal 20 Seiten haben – sonst bis zu 100.
  4. Zuletzt drückt ihr den Button Konvertieren und die Umwandlung startet.
  5. Nun habt ihr 60 Sekunden Zeit, den Download zu starten.

Eure PDF-Dateien werden sofort nach dem Einlesen gelöscht und auch die Zieldatei wird nach dem Download vernichtet. Dank einer https-Verschlüsselung ist der Download sicher und eure Daten sind geschützt. Trotzdem solltet ihr nicht unbedingt geheime Firmen-Daten oder sensible Dokumente online verarbeiten lassen. In dem Fall empfiehlt sich vielleicht doch die Installation einer passenden Software.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung