Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Energie
  4. Netto verkauft Solar-Carport mit 4.100 Watt wieder zum Schnäppchenpreis

Netto verkauft Solar-Carport mit 4.100 Watt wieder zum Schnäppchenpreis

Mit einem Solar-Carport könnt ihr euer Auto schützen und Sonnenenergie produzieren. (© Juskys)
Anzeige

Wenn ihr keine klassische Solaranlage auf eurem Dach installieren könnt, aber Platz für einen Carport habt, wo die Sonne ordentlich drauf scheint, dann könnte ein Solar-Carport etwas für euch sein. Bei Netto gibt es ein Modell mit einer Gesamtleistung von 4.100 Watt im Angebot. Ihr müsst vor der Installation aber einiges beachten.

Solar-Carport bei Netto für 2.999 Euro

Es muss nicht immer eine Solaranlage auf dem Dach sein. Es gibt auch viele andere Möglichkeiten, um Solarmodule zu montieren. Eine davon ist ein Solar-Carport. Statt eines Dachs aus Holz, Kunststoff oder Metall sind einfach Solarmodule installiert, die Strom erzeugen. Bei Netto wird aktuell ein Modell von Juskys mit einer Gesamtleistung von 4.100 Watt für 2.999 Euro verkauft. Es kommen noch 5,95 Euro Versandkosten hinzu, sodass ihr am Ende bei 3.004,95 landet (bei Netto anschauen). Verwendet ihr den Code N-FILIALE-20, dann bekommt ihr einen 20-Euro-Einkaufsgutschein für Netto dazu. Geliefert wird ab Mitte Juni 2024.

Anzeige
Solar-Carport von Juskys mit 4.100 Watt
Solar-Carport von Juskys mit 4.100 Watt
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.07.2024 22:04 Uhr

Zum Lieferumgang des Solar-Carports gehören folgende Komponenten:

  • 1 x Solar Carport Gestell
  • 10 x Solarmodul Risen RSM-40-8-410M
  • 1 x Befestigungsmaterial
  • 1 x Anleitung
Anzeige

Nicht enthalten ist alles, was ihr zum Anschluss an euer Hausnetz benötigt. Ihr müsst also noch einen Wechselrichter und vermutlich Erdkabel kaufen, welches für die Leistung ausgelegt ist. Außerdem braucht ihr einen Elektriker, der euch das alles anschließt und einen Stromkasten, in den die Hardware mit der zusätzlichen Sicherung reinpasst. Natürlich könnt ihr optional einen Akku installieren lassen. Der kostet aber auch extra und hängt vom Wechselrichter ab, den ihr wählt.

Bauvorschriften beachten

Je nach Bundesland gibt es für Carports andere Vorschriften. Es wäre also möglich, dass ihr eine Baugenehmigung braucht. Weiterhin müsst ihr euch informieren, wie es mit der Befestigung aussieht. Vermutlich muss ein Fundament gegossen werden, um das ganze System am Boden zu halten. Es darf während eines Sturms nicht wegfliegen. Auch die Schneelast ist nicht uninteressant. Da nur die Solarmodule das Dach bilden, liegt diese bei maximal 90 kg/m².

Anzeige

Bevor ihr euch das Solar-Carport also kauft, informiert euch vorher, was ihr noch benötigt. Es könnten Zusatzkosten von mehreren Tausend Euro hinzukommen. Dafür bekommt ihr aber auch eine schicke kleine Solaranlage, die gleich mehrere Zwecke erfüllt.

Anzeige