Über PayPal könnt ihr nicht nur Geld an Freunde und Handelspartner schicken. Mit „PayPal Coin“ hat der Finanzdienstleister auch Ambitionen, um in der Crypto-Welt Fuß zu fassen. Erste Hinweise zum eigenen Coin sind Anfang 2022 aufgetaucht.

 
Kryptowährung
Facts 

Derzeit ist der Handel mit Kryptowährungen bei PayPal noch eingeschränkt. Bitcoin, Ethereum und Co, lassen sich in Deutschland nur über alternative Plattformen wie eToro handeln. In den USA und Großbritannien ist man schon einen Schritt weiter und bietet den Crypto-Handel für ausgewählte Währungen direkt an.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Verrückte Kryptowährungen: Diese Coins gibt es wirklich

Quellcode liefert Hinweise auf PayPal Coin

Mit dem „PayPal Coin“ könnt es schon bald auch eine Eigenproduktion auf dem Krypto-Markt geben. Bei der PayPal-Währung soll es sich um einen „Stable Coin“ handeln, der an den US-Dollar gekoppelt ist. Der Stable-Coin ist für den Zahlungsverkehr vorgesehen. Entsprechende Hinweise wurden im Januar 2022 im Quellcode der PayPal-App gefunden.

Bei Bloomberg wurden die Pläne offiziell von José Fernandez da Ponte, dem Vize-Präsidenten für Krypto- und Digitalwährungen bei PayPal bestätigt. Daneben kündigt er an, im Falle einer Einführung eng mit Regulierungsbehörden zusammen zu arbeiten.

5 kuriose Kryptowährungen Abonniere uns
auf YouTube

PayPal: Eigene Kryptowährung kommt

Wann und in welcher Form genau ein PayPal-Coin erscheinen wird, ist allerdings noch unbekannt. Laut einer PayPal-Sprecherin sind die gefundenen Quellcode-Elemente im Rahmen eines „Hackathons“ der Abteilung für Blockchain, Crypo und digitale Währungen entstanden. Der Entwickler Steve Moser hat entsprechende Angaben zufällig in der iOS-App von PayPal entdeckt. Es handelt sich also noch um eine frühe Entwicklungsphase. Das gefundene Logo sowie der Name „PayPal Coin“ und die endgültige Ausgestaltung können sich noch ändern.

Der eigene Coin wäre ein weiterer Schritt von PayPal, um in der Crypto-Welt Fuß zu fassen. Nachdem der Handel mit digitalen Währungen bereits seit längerer Zeit in den USA via PayPal möglich war, wurde das Angebot zuletzt im September 2021 auf Großbritannien erweitert. Weitere Länder sollen in Zukunft folgen.

In Deutschland gibt es noch keine Krypto-Optionen bei PayPal. Hierfür muss man einen Umweg über Drittanbieterplattformen nehmen.

Das Krypto-Quiz: Wie gut kennst du dich mit Bitcoin und Co. aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.