Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Popeye im Real-Life: Gab es den Seemann echt?

Popeye im Real-Life: Gab es den Seemann echt?

© IMAGO / Everett Collection
Anzeige

„Popeye, der Seemann“ ist eine Comic-Figur, die der TikTok-Generation vielleicht nicht mehr so bekannt ist. Viele kennen aber den Spinat-essenden Matrosen aber noch aus den Zeichentrickfilmen. In den sozialen Medien kursieren immer wieder Bilder, die Popeye als echten Menschen zeigen sollen. Gab es Popeye wirklich und sah er so aus wie auf den Bildern?

Das Foto, das in sozialen Netzwerken wie Facebook geteilt wird, soll den echten Popeye zeigen. Tatsächlich sieht die abgebildete Person der Comic-Figur sehr ähnlich. Das zerknautschte Gesicht und das Grinsen mit der Pfeife im Mundwinkel, das muss er doch sein, oder?

Anzeige

Foto bei Facebook: Ist das der echte Popeye?

So soll er aussehen:

Tatsächlich gibt es ein reales Vorbild für die gezeichnete Figur. Der Comiczeichner Elzie Crisler Segar ist für die Popeye-Comics verantwortlich. Erstmals tauchte die Figur 1929 auf. Segar orientierte sich dabei an der Person Frank „Rocky“ Fiegel. Fiegel wurde 1868 geboren und ist als Kind aus Polen in die USA eingewandert (Quelle: FAZ). Er lebte in der gleichen Stadt wie der Zeichner und war in der Navy tätig. Zudem soll er an vielen Schlägereien teilgenommen haben – ganz so, wie die Comic-Figur. 1947 ist er verstorben. Auch das menschliche Original soll ein zugekniffenes Auge gehabt haben, das eines der vielen Markenzeichen von Popeye geworden und zudem für den Namen verantwortlich ist.

Anzeige

Der Seemann, der auf den viralen Bildern gezeigt wird, ist aber aller Voraussicht nach nicht Frank Fiegel und somit auch nicht das Vorbild für Popeye. Das Foto soll erst 1940 zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs erstellt worden sein. Zu diesem Zeitpunkt sind aber bereits die ersten Popeye-Zeichnungen veröffentlicht worden. Zudem wäre das Vorbild dann bereits 72 Jahre alt, also viel älter als der gezeigte Mensch.

Anzeige

So sah Popeye in Wirklichkeit aus

Wer genau auf den geteilten Fotos zu sehen ist, ist nicht bekannt. Er soll aber 21 Jahre lang bei der Navy gedient haben und sogar den Spitznamen „Popeye“ tragen. Auch wenn der Mensch auf dem Foto also nicht das Vorbild für Popeye ist, besteht immerhin eine Verbindung. Das Mitglied der US-Navy dürfte Popeye aus Lichtspielhäusern oder gezeichneten Vorlagen gekannt und sein Äußeres darauf ausgerichtet haben (Quelle: Mimikama).

In der Zeitung „Southern Illinoisian“ erschien am 8. April 1979 ein Special über den Seemann. Dort wird auch ein unscharfes Bild gezeigt, auf dem der echte Popeye abgebildet sein soll. In dem Artikel wird er als „Raufbold“ beschrieben. Die Markenzeichen wie der Glatzkopf, das zugekniffene Auge und die Pfeife im Mundwinkel sind dort zu sehen. So sah er aus:

Fazit: Es gab also tatsächlich einen echten Popeye im Real-Life. Der Mann, der auf den Beiträgen in sozialen Netzwerkten ´gezeigt wird, ist es aber nicht.

Kommt ein neuer Popeye-Film?

Neben den Comic- und Zeichentrickgeschichten erschien 1980 auch ein Film mit Robin Williams in der Hauptrolle. Im Stream gibt es den Streifen aktuell nicht zu sehen, Sammler können sich aber die DVD ins Regal stellen.

Popeye - Der Seemann mit dem harten Schlag (EU-Import mit deutschem Originalton) [DVD]
Popeye - Der Seemann mit dem harten Schlag (EU-Import mit deutschem Originalton) [DVD]
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 15.06.2024 20:33 Uhr

Der Trailer zum Film:

2020 gab es Gerüchte, wonach ein neuer Popeye-Film kommen könnte. Der Regisseur Gennady Tartakovsky plante bereits seit über einem Jahrzehnt eine Umsetzung. Bis auf die News über einen möglichen Versuch, das Projekt endlich anzugehen, gab es seitdem aber keine Informationen zu einem neuen Popeye-Film. 2022 gab es Neuigkeiten, nach denen ein animierter Film zwar bereits umgesetzt, eine Veröffentlichung aber gecancelt wurde.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige