Ihr wollt dem tristen Alltag entfliehen, aber habt schon alle Sims-Spiele bis zur Ermüdung gespielt? Dann seht euch hier einige Alternativen dazu an.

 
Die Sims 4
Facts 
Die Sims 4

Die Sims-Reihe gehört wohl zu den populärsten und auch besten ihres Genres. Ihr könnt eure eigene Stadt aufbauen und den Sims dabei zuschauen, wie sie die Liebe ihres Lebens finden, ihrer Arbeit nachgehen und ihren Alltag bestreiten. Dabei könnt ihr Einfluss auf alle Geschehnisse nehmen und wie eine Art Gottheit über (fast) alles in eurer eigenen Welt entscheiden. Der 2014 erschienene Titel Die Sims 4 wird auch 2022 noch regelmäßig mit neuen Erweiterungen aufgefrischt. Ist bei euch trotz alledem die Luft raus, haben wir hier auf GIGA einige Alternativen für euch.

Falls ihr doch noch nicht genug von Die Sims 4 habt, gibt es hier für euch noch zehn interessante Tipps:

Animal Crossing

Macht euch die Welt, wie sie euch gefällt in Animal Crossing. (© Nintendo / Nintendo EAD)

Ein ebenfalls sehr bekannter Vertreter der Lebenssimulationen ist Animal Crossing. Hier baut ihr eure eigene Stadt auf, versucht Bewohner für euch zu gewinnen und könnt unzähligen Tätigkeiten, wie beispielsweise Angeln oder Insekten sammeln, nachgehen. Animal Crossing ist eine Spielreihe perfekt zum Abschalten und Genießen. Im Gegensatz zu den Sims, die sehr realistisch dargestellt werden, habt ihr bei Animal Crossing eine niedlichere Gestaltung, der dem Spielspaß aber nicht im Wege steht. Der 2020 erschienene Teil Animal Crossing: New Horizons ermöglicht es euch, eure eigene Insel frei zu gestalten und euch kreativ auszutoben. Hiervon könnt ihr euch dank der Switch auch unterwegs berieseln lassen.

Stardew Valley

In Stardew Valley findet ihr euch auf der alten Farm eures Großvaters wieder, welche an euch vererbt wurde. Kümmert euch um den runtergekommenen Bauernhof und genießt ein entspanntes Leben auf eurer Farm. Haucht dieser dabei neues Leben ein, kümmert euch um die Tiere und schließt Freundschaften mit euren Nachbarn. Im Gegensatz zu den bisher genannten Spielen könnt ihr in Stardew Valley dem ruhigen Gameplay auch etwas Action entgegensetzen. Durch den Rollenspielaspekt ist es möglich, gegen verschiedene Arten von Gegnern zu kämpfen, welche sich in den Tiefen der Mine aufhalten. Im Grunde bleibt es aber ein Simulationsspiel, das ihr ganz entspannt genießen könnt. Stardew Valley ist auf der Switch verfügbar oder aber auch für die PlayStation, Xbox oder über Steam für euren PC erwerbbar.

Tomodachi Life

Auf der Tomodachi Life Insel können bis zu 100 Miis leben. (© Nintendo)

Tomodachi Life ist das älteste Spiel auf unserer Liste. Es wurde in Europa 2014 für den Nintendo 3DS veröffentlicht. Hauptakteure sind hier eure erstellten Miis (die beliebten Nintendo-Maskottchen, die mit der Wii eingeführt wurden). Hier könnt ihr Miis eurer Freunde und Familienmitglieder, aber auch Miis, die prominenten Vorbildern entsprechen, auf eure Insel einladen. Dort haben bis zu 100 Miis Platz, mit denen ihr kleine Minispiele, welche den Mittelpunkt des Spiels darstellen, bestreitet.

Weitere Alternativen für Sims

Das Interesse an Lebenssimulationsspielen steigerte sich im Zuge der Corona Pandemie stark und der Markt erlebte einen rasanten Wachstum, ganz nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Falls ihr noch weitere Spiele wie die Sims oder die oben genannten Alternativen sucht, dann könnt ihr auch einen Blick auf diese Titel werfen:

Du liebst die Sims-Spiele? Dann beweise dein Wissen in diesem Quiz:

Quiz: Wie gut kennst du Die Sims?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.