Die Modelle von Tesla gehören zu den beliebtesten E-Autos weltweit – im letzten Jahr lag das Model 3 mit 3697 Zulassungen und großem Abstand vorne. Ob der Hype um den amerikanischen Hersteller unter der Leitung von Elon Musk begründet ist, können Interessenten mit einer Probefahrt selbst herausfinden. Wie das funktioniert, lest ihr hier.

 
Mobility
Facts 

Ist eine Tesla Probefahrt kostenlos?

Während die begehrten Tesla Model 3 über 40.000 € kosten, kommt man mit einer Probefahrt komplett kostenfrei davon. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass ihr über 21 Jahre alt seid und einen gültigen Führerschein besitzt. Beide Nachweise müsst ihr zum Termin mitnehmen. Vereinbaren lässt sich ein Termin genauso einfach wie der Kauf, denn der Prozess spielt sich komplett online auf der Tesla-Website ab.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Tesla-Fails: Hier hat sich Elon Musk verkalkuliert
Tesla_Probefahrt
Auf der Website des Herstellers lässt sich schnell eine Probefahrt vereinbaren. (Bildquelle: Screenshot Tesla)

Nachdem ihr euch für das Model Y oder das Model 3 entschieden habt, sind folgende Daten für die Probefahrt erforderlich:

  • vollständiger Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Postleitzahl und Land
  • Telefonnummer

Ansonsten bleibt nichts mehr übrig außer die Anfrage abzuschicken, denn jetzt heißt es warten. Im Anschluss meldet sich ein Mitarbeiter von Tesla bei euch mit der Bitte, den Termin zu bestätigen. Danach erhaltet ihr eine Buchungsbestätigung mit weiteren Informationen und Details. Es empfiehlt sich, 10 Minuten vor dem eigentlichen Termin zu erscheinen – immerhin sind die Stromer gefragt.

Solltet ihr nicht in der Nähe eines Händlers wohnen, empfiehlt es sich, auf der Hersteller-Website nach Probefahrt-Events Ausschau zu halten.

Einen Überblick über die Tesla-Modelle bekommt ihr hier:

Tesla mieten: Wenn die Probefahrt zu kurz ist

Sollten euch die 30 Minuten Probefahrt im Cockpit des Elektroautos nicht reichen, könnt ihr euch einen Tesla für kurze Zeit mieten. Das ist allerdings nicht mehr kostenlos und auch nicht ganz billig: Für 24 Stunden mit einem Model Y zahlt ihr Elon Musk rund 120 €. Allerdings variieren die Preise je nach Ort, Modell und Zeitraum. Auch hierfür sind wieder ein gültiger Führerschein sowie ein Altersnachweis zwingend nötig.

Für Unentschlossene mit dem nötigen Kleingeld und dem Kaufgedanken oder als ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für den Stromer-Fan in der Familie ist die Miete ideal. Gefällt euch der Wagen, ist Leasing eine gute Alternative zum Kauf (z.B. über Leasingmarkt.de).

In unserem Video präsentieren wir euch 7 Fun-Facts zum E-Auto-Hersteller:

Dächer, Hunde und Auto im Weltall: 7 Tesla Fun-Facts Abonniere uns
auf YouTube