Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Wurde Markus Lanz verhaftet? Was steckt hinter den Anzeigen?

Wurde Markus Lanz verhaftet? Was steckt hinter den Anzeigen?

Im Netz kursieren Meldungen, wonach der beliebte TV-Moderator Markus Lanz verhaftet wurde. Was ist passiert? (© Getty Images / AntonioGuillem)

„Markus Lanz verhaftet: Tausende strömen nach Lanz‘ Verhaftung zu den Geldautomaten“ – derzeit bekommt man auf einigen Webseiten solch eine Meldung als Anzeige eingeblendet. Neben der Überschrift sieht man eine Warteschlange vor einer Sparkasse in Bremen sowie ein Bild, das angeblich den Moderator in Handschellen zeigt. Was steckt dahinter?

 
Digitale Sicherheit
Facts 

Meldungen dieser Art sieht man auch bei Facebook. Drückt man auf die Anzeige, wird man zu einer angeblichen News-Seite mit dem Bericht über die Verhaftung weitergeleitet. Entsprechende Seiten arbeiten teilweise mit echten Logos der Tagesschau oder versuchen zumindest so auszusehen wie eine seriöse Webseite. Was ist mit Markus Lanz passiert? Warum sollen Bürger deswegen in Aufruhr sein und Sparkassen stürmen?

Anzeige

Markus Lanz verhaftet? Das steckt dahinter

Natürlich wurde Markus Lanz nicht verhaftet. Fängt man an, diese „News“-Berichte zu lesen, wird schnell klar, dass es sich nicht um eine richtige Nachricht handelt. Stattdessen dreht sich die Meldung nun darum, dass Markus Lanz plötzlich ein Investor bei der beliebten TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ sein soll. Dabei soll Lanz ein System entwickelt haben, bei dem „jeder Bürger monatlich ein 5- oder sogar 6-stelliges Einkommen erzielen kann“. Das soll durch eine Bitcoin-Trading-Plattform möglich sein. Warum Bürger deswegen zur Sparkasse rennen, wird aus dem Bericht nicht klar.

Anzeige

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Bei dem Foto zur Anzeige handelt es sich um eine Montage, bei der der Kopf des Moderators auf den Körper von Heinrich XIII. Prinz Reuß gesetzt wurde (siehe Stern.de). Der Immobilienunternehmer wurde im Dezember 2022 festgenommen. Er galt als Kopf einer Reichsbürgerbewegung, die einen Umsturz in Deutschland plante. Das Originalfoto seht ihr in diesem Videobeitrag:

Im weiteren Verlauf des Berichts wird nichts von der Verhaftung von Markus Lanz erwähnt. Stattdessen wird das Bitcoin-System vorgestellt. Dabei sollen die weiteren Investoren von DHDL wie der ehemalige Formel-1-Fahrer Nico Rosberg nach einer Startinvestition von 250 Euro bereits nach der Sendung 613 Euro „gemacht“ haben. Im Bericht finden sich immer wieder Links, die auf dieses Bitcoin-Trading-System weiterleiten. Auf der Zielseite soll man sich registrieren, um selbst das angebliche Vermögen durch Nichtstun zu verdienen.

Anzeige

Im unteren Bereich der Seite werden Kommentare im Stil von Facebook eingeblendet. Normalerweise würden aber Schaltflächen wie der jeweilige Nutzername oder die „Antworten“- und „Like“-Buttons verlinkt sein. Hier sind diese Informationen jedoch ohne Funktion. Im „Footer“-Bereich der Seite wurde der Navigations-Bereich der Tagesschau-Seite nachgebaut. Links, die angeblich auf das Impressum, die Datenschutzbestimmungen oder Service-Seiten weiterleiten sollen, führen aber nur auf die bereits geöffnete Webseite und funktionieren ebenfalls nicht.

Bitcoin-Betrug durch Werbeanzeigen

Natürlich solltet ihr solchen Links zu irgendwelchen Bitcoin-Diensten in Meldungen dieser Art nicht folgen. Auf der Seite stimmt nicht nur technisch einiges nicht, auch an dem Bericht ist vieles falsch. Markus Lanz war noch nie ein „Gast-Investor“ bei „Die Höhle der Löwen“. Er wurde auch nicht verhaftet, weil er irgendwelche Banken durch seine Investition erschüttert haben soll. Der im Bericht erwähnte Nico Rosberg ist bereits seit Ende des letzten Jahres kein Teil mehr von „Die Höhle der Löwen“.

Und mit dem angeblich geheimen Bitcoin-Tool wird vermutlich keiner reich, außer die Anbieter selbst. Folgt man dem Link zu „Bitcoineer“, soll man sich sofort anmelden. Oben läuft ein Countdown herunter, wonach nach 10 Minuten „Anmeldeschluss“ sein soll. Der rote Balken soll den Nutzer zusätzlich unter Druck setzen, sich das Angebot nicht entgehen zu lassen. Sobald man die Seite neu öffnet, beginnt der Zähler aber wieder bei 10:00 Minuten herunter zuzählen. Das Tagesschau-Logo soll für weitere Seriosität sorgen. Ein Impressum wie man es bei seriösen Seiten erwartet, die mit Geld arbeiten, fehlt. Auch sonst fehlen wichtige Angaben auf der Login-Seite, etwa Kontaktdaten oder ein FAQ-Bereich.

Wurde Markus Lanz verhaftet?

Seht ihr eine entsprechende News-Meldung über die Verhaftung von Markus Lanz, lest nicht weiter und meldet euch nicht bei irgendwelchen angepriesenen Diensten an. In diesem Fall sollt ihr 250 Euro investieren, um angeblich später viel mehr Geld zu gewinnen. Es ist aber eher davon auszugehen, dass ihr euer Geld einfach verliert und nichts passiert. Obwohl die Tagesschau angeblich lobend über solche Dienste berichten soll, wurde auf der richtigen Webseite der Tagesschau bereits im November 2022 vor solchen dubiosen Berichten gewarnt.

Bitcoin - Wie seriös ist das?
Bitcoin - Wie seriös ist das? Abonniere uns
auf YouTube

Die Markus-Lanz-Verhaftung ist nicht der erste Aufhänger dieser Art. Immer wieder werden Bilder und Namen von Prominenten genutzt, um Nutzer zunächst mit einer Schreckens-Headline auf solche Berichte zu Bitcoin-Tradern zu bringen und zu einer kostenintensiven Investition zu locken. So gab es früher auch Berichte über Fake-Probleme von Günter Jauch, einen schlimmen Unfall von Manuel Neuer oder Finanztipps von Boris Becker.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige