ZIP-Dateien lassen sich mit einem Passwort vor unbefugtem Zugriff schützen. Wie ihr eure Dateien verschlüsselt, zeigen wir hier auf GIGA. 

 

7-Zip

Facts 

Der ZIP-Datei-Typ komprimiert Dateien und ganze Ordner – das spart Speicherplatz. Die Archivfunktion bringt mehrere Dateien an einem Platz zusammen. Bei Bedarf lassen sich diese Dateien oder Ordner auch verschlüsseln. Seit Windows Vista findet ihr diese Funktion nicht mehr bei Windows selbst, sodass ihr externe Programme nutzen müsst. Eine weitverbreitete und kostenlose Option ist das Datenkompressionsprogramm 7-Zip. Im weiteren Artikel erklären wir die Vorgehensweise in diesem Programm – bei Alternativen wie WinZip oder WinRAR verschlüsselt ihr Dateien aber nahezu identisch. 

Wie ihr mit 7-Zip arbeitet, zeigen wir in diesem Video: 

Neues ZIP-Archiv verschlüsseln: Über den Dateiexplorer

Habt ihr 7-Zip (oder ein vergleichbares Programm) heruntergeladen, stellt euer Betriebssystem automatisch die nötigen Explorerverbindungen her und das Programm wird als Standardprogramm für ZIP-Dateien festgelegt. Darüber hinaus erhaltet ihr im Rechtsklick-Menü einen eigenen Reiter für 7-Zip. 

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf den Ordner (oder die Datei), den ihr komprimieren und verschlüsseln wollt. 
  2. Bewegt euren Mauszeiger auf „7-Zip“, um die Bearbeitungsoptionen zu öffnen. 
  3. Klickt auf „Zu einem Archiv hinzufügen“. Hier könnt ihr einen Speicherort für das Verzeichnis festlegen und verschiedene Parameter wie das Archivformat oder die Kompressionsstärke anpassen. Für eine normale ZIP-Datei müsst ihr das Archivformat auf „zip“ ändern.
  4. In dem Bereich „Verschlüsselung“ legt ihr das Passwort fest. Bestätigt eure Auswahl abschließend mit „OK“.

Bestehende ZIP-Datei verschlüsseln 

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf das ZIP-Archiv und wählt erneut „7-Zip“ und „Zu einem Archiv hinzufügen“. 
  2. Legt fest, wo und unter welchem Namen die neue verschlüsselte Datei abgelegt werden soll.
  3. Gebt ein Passwort ein und bestätigt mit „OK“.

Mit diesen Design-Ideen könnte man Windows 10 auf den neusten Stand bringen: 

Eine verschlüsselte ZIP-Datei öffnen

Die Inhalte des verschlüsselten ZIP-Archivs könnt ihr anschließend nur noch unter Eingabe des Passworts öffnen und entpacken: 

  1. Klickt die Datei mit der rechten Maustaste an, öffnet das 7-Zip-Menü und wählt anschließend „Dateien entpacken...“.
  2. Wählt einen passenden Speicherort und Namen für den entpackten Ordner und gebt das Passwort ein. 
  3. Alternativ könnt ihr die Option „Entpacken nach“ nutzen, um die ZIP-Datei direkt in einen namensgleichen Ordner zu entpacken. Bevor der Ordner extrahiert wird, müsst ihr auch hier das Passwort eingeben. 

Wie genau ihr ZIP-Dateien öffnet, entpackt und erstellt, haben wir euch in einem ausführlichen Ratgeber erklärt. 

Passwort zu einer verschlüsselten ZIP-Datei weg, was nun?

Euer Passwort ist weg und ihr wisst nicht weiter? Die meisten Programme bieten euch mehrere Verschlüsselungsvarianten. Habt ihr die sichere AES-256 Bit Verschlüsselung ausgewählt, könnt ihr die Datei ohne Passwort nicht mehr öffnen. Bei der älteren Verschlüsselung ZipCrypto könnt ihr die Datei mit externen Programmen doch noch öffnen – diese Angebote sind meistens jedoch kostenpflichtig oder nicht sehr seriös. 

Open-Source vs. kommerzielle Software – was nutzt ihr?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).