HTTP-Fehler 405: Methode nicht zugelassen - Was tun?

Johannes Kneussel

Was hat es mit dem HTTP-Statuscode 405 auf sich? Wie kann man den Fehler beheben? Wir verraten euch, was es bedeutet, wenn man den Code 405 „Method not allowed“ oder „Methode nicht zugelassen“ erhält und wie man den Schlamassel beheben kann.

HTTP-Fehler 405: Methode nicht zugelassen - Was tun?
Bildquelle: Shutterstock.

HTTP-Codes

Surft man als normaler Nutzer im Internet, stößt man häufiger auf sogenannte HTTP-Codes, die häufig auch eine bestimmte Art eines Fehlers beschreiben oder andere Informationen bereitstellen. In manchen Fällen kann man selbst etwas dagegen tun, häufig liegt allerdings aber auch ein Server-Fehler vor, den nur der System-Administrator beheben kann.

Hier die unterschiedlichen HTTP-Codes in der kurzen Übersicht. Codes, die mit 1 bis 3 beginnen, bekommt ein Internetnutzer selten zu Gesicht, wenn er nicht selbst ein Systemadministrator ist.

  • 1xx: HTTP-Codes, die mit einer 1 beginnen, liefern die Information, dass die Bearbeitung einer  Anfrage noch andauert.
  • 2xx: Statusmeldungen mit einer 2 bedeuten, dass die Anfrage erfolgreich war und die Antwort nun verwertet werden kann.
  • 3xx: Hier geht es um permanente oder temporäre Umleitungen von URLs.
  • 4xx: Es liegt ein Fehler bei der Abfrage vor, das Problem liegt vermutlich beim Client.
  • 5xx: Es liegt ein Fehler bei der Abfrage vor, das Problem liegt vermutlich beim Server.

Unser HTTP-Code 405 ist also ein Fehlercode, der einen Fehler bei einer Abfrage meldet – und vermutlich durch den Clienten verursacht wird. Häufig wird 405 mit dem Text „Method not allowed“ oder „Methode nicht zugelassen“ begleitet. Doch was genau bedeutet das? Und was kann man dagegen tun?

method-not-allowed

Bilderstrecke starten
25 Bilder
„Inkognito-Modus“ auf dem Smartphone: Surfe sicher und sauber im Web mit iPhone und Co.

HTTP-Fehler 405: Methode nicht zugelassen

Nun sagt die Anfangsziffer 4 aus, dass der Fehler vermutlich beim Clienten und nicht beim Server liegt. Das ist streng genommen auch richtig, so hat der Client in diesem Fall beispielsweise eine Anfrage an den Server gestellt, die auf diesem nicht erlaubt ist. Wurde zum Beispiel ein Formular erstellt, bei welchem eine bestimmte Abfrage beispielsweise mit der Methode post gesendet wird, dies aber aus einem bestimmten Grund auf dem Server nicht erlaubt ist, erhält der Nutzer nun die Fehlermeldung HTTP 405.

Streng genommen hat also der Client eine falsche Anfrage gestellt, aber: Dieser kann im Normalfall keinen Einfluss auf die Abfragemethode ausüben, das heißt, wenn ein Formular oder ein Eingabefeld fehlerhaft ist, ist es eben fehlerhaft.

Method not allowed – Was tun?

Das heißt auf Deutsch: Wenn ein Nutzer einen solchen Fehlercode erhält („Methode nicht zugelassen“ oder „Method not allowed“) bedeutet dies im Endeffekt, dass das HTML-Dokument als solches korrigiert werden muss oder die Einstellungen auf dem Server angepasst werden müssen. Und das kann logischerweise nur der Betreiber der Website selbst korrigieren. Die verwendete Abfrage-Methode muss also eventuell vom Serverbetreiber explizit im Code erlaubt werden. Seid ihr selbst Webseitenbetreiber und wisst nicht, wieso dieser Fehlercode bei euch auftaucht, solltet ihr den Hoster kontaktieren und euch über das Problem informieren.

Noch mehr Erklärungen zu HTTP-Codes in der Übersicht

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link