Google Earth online nutzen – die Welt im Browser

Marco Kratzenberg

Einige Funktionen von  Google Earth sind online nutzbar. Ihr könnt Koordinaten aus dem Programm übernehmen und auch im Browser danach suchen. Man kann auch Strecken abmessen und Routen planen. Aber auf viele Spezialfunktionen müsst ihr verzichten. Wir zeigen, was möglich ist.

Was kann man tun, wenn man z.B. Google Earth Koordinaten geschickt bekommt und sich die Position ansehen will, jedoch das Programm gar nicht auf dem Rechner hat? Oder wie misst man eine Strecke ab, ohne auf einen Computer zugreifen zu können? Auf diese Frage gibt es zwei Antworten: Ihr könnt Google Earth online nutzen, indem ihr die Smartphone-App verwendet oder ihr ruft euren Browser auf und arbeitet mit Google Maps. Dann fehlen allerdings viele Optionen.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Das sind die 11 gruseligsten Orte auf Google Maps.

Google Earth online? Maps!

Auch wenn sich die Smartphone-App Google Earth nennt, leistet sie eher weniger als die Google-Maps-App und deutlich weniger als das Windows-Programm. Wenn ihr also Google Earth online nutzen wollt, anstatt es zu installieren, müsst ihr euch auf Basisfunktionen beschränken.

Ihr könnt Google Maps im Browser aufrufen und dann mit einem Klick auf das kleine Satellitenbild links unten zwischen Google Maps und Google Earth umschalten. Allerdings lassen sich damit weder Höhenprofile wie in Google Earth anzeigen, noch KML- oder KMZ-Dateien aus Google Earth öffnen.

Andere Möglichkeiten funktionieren allerdings auch hier. Ihr könnt beispielsweise in Google Maps Strecken messen und euch Gebäude dreidimensional anzeigen lassen. Hier wie da schalten die Kartenwerke auf eine „Streetview-Ansicht“ um, wenn ihr euch dem Boden nähert. Außerdem lassen sich auch auch in Google Maps eigene Orte abspeichern, ihr benötigt dafür allerdings ein Google-Konto. Dann werden diese gespeicherten Daten, eigene Markierungen und sogar Routen allerdings eben online gespeichert und stehen euch nur zur Verfügung, wenn ihr eingeloggt seid.

Kennt ihr alle neuen Features in Google Earth schon?

Google Earth: Neue Features vorgestellt.

Google Earth online im Handy

Während es kein offizielles „Google Earth für den Browser“ gibt, sind die Apps Google Earth und Google Maps getrennt. Was die Darstellung angeht, gibt es zwischen Google Earth auf dem PC und Smartphone keine Unterschiede.

Google Earth
Preis: Kostenlos
Google Earth
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Allerdings bietet die Google-Earth-App auch keine nennenswerten Vorteile gegenüber Google Maps – eher im Gegenteil. Denn auch hier könnt ihr die komplexeren Funktionen nicht nutzen. Es gibt also zum Beispiel keine Höhenprofile. Dafür aber die die Möglichkeit eines Karten-Imports. Unter „Meine Orte“ lassen sich KML- und KMZ-Dateien importieren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Google Earth für Windows nach wie vor einen Platz auf jeder Festplatte verdient. Die Darstellung ist besser als im Browser oder auf dem Handy, das Handling ist einfacher und die vielen Zusatzfunktionen sind so schnell nicht zu ersetzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Total Commander (ehemals Windows Commander)

    Total Commander (ehemals Windows Commander)

    Der Total Commander ist mehr als ein Ersatz für den Windows-Explorer. Der Dateimanager mit Zwei-Fenster-Technik und Kommandozeile macht viele andere Windowsprogramme überflüssig und erleichtert euch die Arbeit. Windows-Profis lieben ihn und die anderen werden durch ihn zu Profis.
    Marco Kratzenberg
  • Samsung Galaxy J3 Bedienungsanleitung als PDF-Download

    Samsung Galaxy J3 Bedienungsanleitung als PDF-Download

    Für Besitzer des Samsung Galaxy J3 Smartphones ist es empfehlenswert, sich das zugehörige Handbuch zuzulegen, um den kompletten Funktionsumfang und sämtliche Anwendungsmöglichkeiten des Geräts kennenzulernen. Hier zum Download bekommt ihr die kostenlose Samsung Galaxy J3 Bedienungsanleitung auf Deutsch und im PDF-Format.
    Marvin Basse
  • MediathekView

    MediathekView

    MediathekView durchsucht die Mediatheken öffentlich-rechtlicher Fernsehsender und stellt euch die Ergebnisse zur Verfügung, die ihr anschließend beliebig filtern und wiedergeben oder auch auf der Festplatte speichern könnt.
    Marvin Basse 1
* gesponsorter Link