Das letzte Stündlein könnte bald für Apples Traditionssoftware iTunes schlagen, denn der iPhone-Hersteller soll sich schon beim kommenden Systemupdate auf macOS 10.15 von der universellen Multimedia-Verwaltungssoftware auf dem Mac verabschieden.

 

iTunes

Facts 

Einzel-Apps statt iTunes: Apple greift durch

Zu dieser Erkenntnis kommt der, in der Vergangenheit gut informierte, iOS-Entwickler und „Code-Schnüffler“ Steve Troughton-Smith. Der will über Beweise verfügen, dass Apple gegenwärtig nicht nur bekannterweise eine neue TV-App für seinen neuen Streaming-Dienst entwickelt, sondern dass gleichzeitig auch an neuen und nicht zuletzt separaten Apps für Musik, Podcasts, Bücher und Apps gearbeitet wird. Er rechnet damit, dass es sich um sogenannte „Marzipan-Apps“ handelt, also Apples neue universelle Anwendungen für macOS und iOS.

Im Umkehrschluss würde dies bedeuten: iTunes wird nicht mehr benötigt und könnte eingestellt werden. So Troughton-Smith in einem weiteren Tweet.

Das Ende von iTunes: Sinnvoller Schritt, aber Windows-Nutzer müssen wohl warten

Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, immerhin mutierte iTunes in den letzten Jahren zu einem undurchschaubaren Monster für alles Mögliche – eine neue Ordnung wird notwendig. Zuletzt flog immerhin schon mal die App-Verwaltung für iPhone und iPad aus dem Programm. Doch Musik (Apple Music), Podcasts, Videos und TV-Sendungen laufen noch immer auf dem Mac über iTunes. Gleichfalls dient iTunes auch als Möglichkeit, Backups von den eigenen iOS-Geräten auf dem Mac anzufertigen. Sollte Apple alle diese Funktionen demnächst in einzelne Apps aufteilen, nicht wenige Anwender würden sich wohl freuen.

Das Mac-System hat ein bewegte Geschichte hinter sich:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Von Mac OS X, über OS X hin zu macOS: Die ganze Geschichte des Mac-Systems in 15 Bildern

Im Angebot: Apples neuer iMac bei Amazon

Mit keinem Wort erwähnt Troughton-Smith allerdings die Windows-Version. Gut möglich, dass PC-Nutzer auch weiterhin zunächst mit iTunes arbeiten „dürfen“. Aber vielleicht hat Apple auch hier zukünftig ein Einsehen und veröffentlicht separate Windows-Apps.

Eine erste Vorabversion von macOS 10.15 wird Apple auf der WWDC (Entwicklerkonferenz) im Juni präsenteren. Die entsprechende Apple-Keynote wird am Montag, den 3. Juni 2019 stattfinden. Der eigentliche Release von macOS 10.15 wird aktuell für den frühen Herbst 2019 erwartet.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?