Wie war eigentlich Windows 3.1? Wenn ihr das selber sehr realistisch nachempfinden wollt, könnt ihr Windows 3.1 auch heute noch als virtuelle Maschine in Virtualbox installieren. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie das geht.

 

Microsoft Windows

Facts 

Wer es ganz schnell braucht, kann Windows 3.1 im Browser nutzen. Das ist aber nicht dasselbe. Wer wirklich wissen möchte, wie sich Windows 3.1 damals verhalten hat, der installiert das Betriebssystem in Virtualbox. Dadurch könnt ihr Windows 3.1 unter eurem Betriebssystem in einem Fenster ausführen.

Downloads für Windows 3.1

  • Installiert Virtualbox, sofern noch nicht geschehen.
  • Ladet euch MS-DOS 6.22 herunter und entpackt die ZIP-Datei. Benötigt werden 3 IMG-Dateien.
  • Ladet euch Windows 3.1 herunter und entpackt die ZIP-Datei. Benötigt werden 6 IMG-Dateien.

Windows 3.1 und MS-DOS unterliegen standardmäßig dem Copyright von Microsoft. Sofern ihr noch MS-DOS- und Windows-3.1-Installationsdatenträger herumliegen habt, könnt ihr von diesen entsprechende ISO- oder IMG-Dateien anlegen. Man findet die Downloads auch im Internet, wir weisen aber darauf hin, dass diese dort nicht legal erworben werden können.

Virtuelle Maschine für Windows 3.1 einrichten

Zuerst erstellen wir eine virtuelle Maschine für Windows 3.1:

  1. Öffnet Virtualbox und klickt oben links auf den Button Neu.
  2. Gebt als Namen Windows 3.1 ein und klickt auf Weiter.
  3. Klickt bei Speichergröße auf Weiter.
  4. Lasst bei Platte Festplatte erzeugen ausgewählt und klickt auf Erzeugen.
  5. Bei Dateityp der Festplatte lasst ihr VDI eingestellt und klickt ihr auf Weiter.
  6. Lasst im nächsten Fenster dynamisch alloziert eingestellt und klickt auf Weiter.
  7. Bei Dateiname und Größe klickt ihr auf Erzeugen.

Bevor Windows 3.1 installiert werden kann, benötigt ihr das Betriebssystem MS-DOS als Basis. So bereitet ihr die Installation vor:

  1. Klickt in Virtualbox auf euren neuen Eintrag Windows 3.1.
  2. Klickt oben links auf den Button Ändern.
  3. Wechselt in den Menüpunkt Massenspeicher und klickt unter Controller: Floppy auf den Eintrag leer.
  4. Klickt rechts auf das kleine Disketten-Symbol und wählt Datei für virtuelle Diskette auswählen... aus.
  5. Wählt hier die erste Installationsdatei aus dem MS-DOS-Archiv aus klickt auf Öffnen.
  6. Schließt das Einstellungsfenster mit OK.
  7. Wählt im Virtualbox-Hauptfenster den Eintrag Windows 3.1 aus und klickt oben auf den Button Starten.

MS-DOS in Virtualbox installieren

Im blauen Installationsbildschirm drückt ihr Enter.

Lasst Configure unallocated disk space (recommended) ausgewählt und drückt Enter.

Drückt hier Enter. Disk 1 haben habt ihr oben ja bereits eingelegt.

Die virtuelle Festplatte wird formatiert. Nun lasst ihr die Einstellungen The settings are correct eingestellt und drückt Enter.

Bestätigt den Pfad mit Enter.

Nun fordert euch MS-DOS auf, die 2. Installationsdiskette einzulegen.

Klickt dafür oben in das Menü Geräte des Virtualbox-Fensters und wählt Diskettenlaufwerke > Abbild auswählen... aus. Wählt danach die zweite IMG-Installationsdatei aus dem MS-DOS-Archiv aus und bestätigt in der DOS-Installation danach wieder mit Enter.

Wichtig: Falls ihr eure Maus nicht seht, ist sie im DOS-Fenster gefangen. Drückt die RECHTE Strg-Taste auf der Tastatur, um sie freizugeben. Danach müsst ihr wieder in das DOS-Fenster klicken, damit es eure Tastatur-Eingaben wieder erkennt.

Bei der Aufforderung nach Diskette 3 geht ihr analog vor, nur wählt die dritte IMG-Installationsdatei aus. Bestätigt in der DOS-Installation mit Enter.

Bei diesem Bildschirm entfernt ihr die Diskette über das Menü Geräte > Diskettenlaufwerke > Medium entfernen. Bestätigt mit Enter.

Bestätigt hier erneut mit Enter, um in MS-DOS neu zu starten.

Windows 3.1 in Virtualbox installieren

Legt im DOS-Bildschirm, wie oben gezeigt über Geräte > Diskettenlaufwerke > Abbild auswählen... , die erste IMG-Installationsdatei aus dem Windows-3.1-Archiv aus.

Gebt in DOS nun die folgenden Befehle ein und bestätigt jeweils mit Enter:

  • a:
  • setup

Den Doppelpunkt schreibt ihr mit der Tastenkombination Shift + Ö, da das englische Tastatur-Layout eingestellt ist.

Bestätigt im Installationsbildschirm von Windows 3.1 mit der Eingabetaste.

Hier drückt ihr erneut Enter.

Legt hier, wie bereits gezeigt, die Diskette 2 einund bestätigt mit Enter.

Hier vergebt ihr einen Namen. Das Feld Company kann leer bleiben. Bestätigt mit Weiter.

Bestätigt nochmal mit Weiter.

Legt hier Diskette 3 ein. Bestätigt mit Weiter.

Legt Diskette 4 ein. Bestätigt mit Weiter.

Legt Diskette 5 ein. Bestätigt mit Weiter.

Legt Diskette 6 ein. Bestätigt mit Weiter.

Lasst den Eintrag Kein Drucker angeschlossen ausgewählt und klickt auf Installieren.

Klickt hier auf OK.

Klickt auf Lernprogramm nicht ausführen.

Entfernt die Diskette über das Menü Geräte > Diskettenlaufwerke > Medium entfernen. Klickt dann auf System neu starten.

Gebt den Befehl win ein und bestätigt mit Enter.

Windows 3.1 ist gestartet. Klickt unten doppelt auf die Programmgruppe Spiele, um Solitär und Minesweeper zu spielen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wie ihr den Zustand von virtuellen Maschinen mit Sicherungspunkten sichern und wiederherstellen könnt erfahrt ihr weiter unten in diesem Artikel am Beispiel der virtuellen Maschine Linux Mint. Übrigens könnt ihr so auch Windows 95 installieren.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)