Windows 7 Minianwendungen einrichten und installieren: Anleitung

Martin Maciej 1

Wer Windows 7 benutzt, kann die Sidebar auf dem Desktop mit zahlreichen Minianwendungen ausstatten, die euch Informationen bereitstellen. Erfahrt hier, wie man die Windows 7 Minianwendungen herunterladen und installieren kann.

In unserem Video zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie ihr die Uhr auf euren Desktop bekommt:

4 einfache Tipps für Windows 7.

minianwendungen-windows-7
Die Minianwendungen zeigen unter anderem das aktuelle Wetter, bieten einen Schnellzugriff auf häufig verwendete Programme oder zeigen euch Schlagzeilen und News des aktuellen Tages an.

Windows 7 Minianwendungen einrichten: So geht’s

Sollen Minianwendungen unter Windows 7 hinzugefügt, geht wie folgt vor:

  • Klickt auf einer freien Position auf dem Desktop mit der rechten Maustaste.
  • Wählt im Kontextmenü „Minianwendungen“.
  • Hier erscheint eine Auswahl an verschiedenen Anwendungen, mit denen ihr den Desktop ausstatten könnt.
  • Hierzu gehören: „Bildpuzzle“, „Diashow“, „CPU-Nutzung“, „Uhr“, „Kalender“ und mehr.
  • Doppelklickt auf die gewünschte Anwendung, damit diese auf dem Desktop erscheint.
  • Einmal eingerichtet, steuert das neu erschienene Symbol mit der Maus an.
  • Über das Werkzeug-Symbol können Einstellungen vorgenommen werden, um z. B. die Quelle für den Newsfeed oder eine Zeitzone für die Desktopuhr einzustellen.
  • Per Drag & Drop kann die Minianwendung wo immer gewünscht auf dem Desktop platziert werden.
  • Über das Pfeilsymbol kann die Darstellung der Minianwendung vergrößert werden.
  • Über das „X“ blendet man die Minianwendung wieder aus.
Bilderstrecke starten
30 Bilder
Windows 3.1 erleben mit Virtualbox – so geht's.

Windows 7 Minianwendungen funktionieren nicht mehr

Leider unterstützt Windows 7 nur noch die vorgefertigten Minianwendungen. Aus Sicherheitsgründen wurde der Support für weitere Desktop-Mini-Gadgets eingestellt. Eine Installation neuer Gadgets ist somit nur noch auf manuellem Wege möglich. Über manipulierte Anwendungen ist es möglich, den Computer zu schädigen, Daten auszuspähen oder unerwünschte Inhalte anzuzeigen. In Windows 8 haben die Apps, dargestellt durch die einzelnen Kacheln, den Platz der Minianwendungen übernommen.

windows-7-minianwendungen-uhr

Sollten die Windows 7 Minianwendungen nicht funktionieren, sucht über die Windows Systemsteuerung das Menü „Windows Funktionen aktivieren oder deaktivieren“ und stellt sicher, dass der Haken bei „Plattform zu Windows-Minianwendungen“ gesetzt ist. Sollten die Minianwendungen immer noch nicht funktionieren, entfernt den Haken, startet Windows einmal neu und setzt den Haken erneut, so dass fehlende oder fehlerhafte Komponenten erneut installiert werden können.

Weitere Windows Tipps:

Windows 8 Consumer Preview-Teaser - GIGA.

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Seit wann gibt es Google? Und was war vorher?

    Seit wann gibt es Google? Und was war vorher?

    Der Großteil der Menschheit weiß, was „Googeln“ bedeutet und tut es jeden Tag. Aber seit wann gibt es Google eigentlich? Mit welchen Suchmaschinen hat man früher gesucht und was wurde aus ihnen? Diese Fragen wollen wir euch hier beantworten.
    Marco Kratzenberg
  • WLAN: Signalstärke messen mit App und am PC

    WLAN: Signalstärke messen mit App und am PC

    Jeder kennt es: Während man im Wohnzimmer schnell durch das Internet surfen kann, lahmt die Verbindung einige Räume weiter erheblich. Um herauszufinden, wo ihr euren Desktop-PC am besten hinstellen solltet oder wo ein WLAN-Repeater seinen Platz findet, könnt ihr vorab die WLAN-Signalstärke messen. Wie ihr dies bewerkstelligt, zeigen wir euch in unserem Tipp des Tages.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link