Ubuntu: Partition vergrößern – So geht's

Robert Schanze

In Ubuntu könnt ihr eine Partition vergrößern, indem ihr das Tool GParted nutzt. Wir zeigen in dieser Anleitung, wie ihr mit GParted eine Ubuntu-Partition vergrößern könnt.

Video | Ubuntu-Tipps: Klassisches Startmenü und Unity-Einstellungen konfigurieren

Klassisches Startmenü und Unity-Einstellungen – Tipps für Ubuntu.

Ubuntu: Partition vergrößern – So geht’s

Damit ihr in Ubuntu eine Partition vergrößern könnt, benötigt ihr das kostenlose Tool GParted. Ihr installiert es wie folgt.

Achtung: Bevor ihr Änderungen am Dateisystem vornehmt, solltet ihr zunächst ein Backup eurer Festplatte anlegen.

  1. Öffnet ein Terminal: Ubuntu: Terminal öffnen und Befehle – So geht’s.
  2. Tippt folgenden Befehl ein: sudo apt-get install gparted
  3. Bestätigt ihn mit eurem Passwort und den nachfolgenden Hinweis mit J und der Eingabetaste.
  4. Nach der Installation könnt ihr alle Fenster wieder schließen.
  5. Drückt die Windows-Taste, um die Dash zu öffnen und sucht nach GParted. Klickt auf das gleichnamige Programm.

  6. Den Start von GParted müsst ihr noch mit eurem Passwort bestätigen.
  7. Im GParted-Fenster klickt ihr mit der rechten Maustaste auf die Partition, die ihr vergrößern wollt.
  8. Wählt den Eintrag aus: Größe ändern/Verschieben.
  9. Im neuen Fenster wählt ihr die Neue Größe aus.
    Hinweis: Sofern nach der Partition kein freier Speicherplatz verfügbar ist, könnt ihr die Partition aber nicht weiter vergrößern.
  10. Bestätigt eure Eingabe mit dem Button Größe ändern.

Alternativ könnt ihr auch ein Terminal öffnen und mit Befehlen anhand folgender Tabelle arbeiten:

Befehl Information
sudo resize2fs -p /dev/gerätename Vergrößert die Partition bis zur maximalen Größe des logischen Volumes oder der Partition
sudo resize2fs -M /dev/gerätename Verkleinert das Dateisystem bis zur minimalen Größe des Logical Volumes oder der Partition
sudo resize2fs -p /dev/gerätename 5G Vergrößert bzw. Verkleinert das Dateisystem auf 5 Gigabyte Gesamtgröße
sudo resize2fs -P /dev/gerätename Gibt die Minimalgröße an, wie weit das Dateisystem verkleinert werden kann

Quelle: wiki.ubuntuusers.de

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Linux-Distributionen im Vergleich.

Ubuntu: Partition vergrößern – Dateisystem aushängen

Damit ihr Dateisysteme wie NTFS, FAT und ReiserFS vergrößern könnt, müssen diese vor dem Vorgang zunächst ausgehängt werden. Klickt dazu im GParted-Fenster mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Dateisystem und wählt den Eintrag Aushängen. Das Aushängen funktioniert allerdings nicht, sofern der Zieldatenträger in Benutzung ist, etwa weil ihr dort Linux installiert habt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Darktable

    Darktable

    Mit dem Darktable Download bekommt ihr ein Tool für die Verwaltung und Bearbeitung von Digitalfotos, dass auf RAW-Dateien spezialisiert ist und eine kostenlose Alternative zu Adobe Photoshop Lightroom darstellt.
    Marvin Basse
  • iDevice Manager

    iDevice Manager

    Mit dem iDevice Manager Download greift man direkt auf die Datei-Struktur von iPhone, iPod touch und iPad zu und lädt bzw. überträgt Daten per USB.
    Marvin Basse
  • PCMark 10

    PCMark 10

    Der PCMark 10 Download verschafft euch ein verbreitetes Benchmark-Programm und den Nachfolger von PCMark 8, mit dem ihr die Leistungsfähigkeit eures Rechners auf einfache Weise testen könnt.
    Marvin Basse
* Werbung