IPTV mit dem VLC Media Player? Kein Problem!

Martin Maciej

Unter IPTV (Internet Protocol Television) versteht man die Übertragung von Fernsehprogrammen und Filmen über das Internet. Damit stellt IPTV neben dem Empfang von TV-Sendern per Kabel oder Satellit einen alternativen Weg für die Wiedergabe von Fernsehprogrammen dar.  Mit dem VLC Media Player Download hat man die passende Anwendung auf dem PC, um Sendungen und Programme über IPTV auf den heimeigenen Monitor zu bringen.

IPTV mit dem VLC Media Player? Kein Problem!

Voraussetzung für den Empfang von IPTV mit dem VLC Media Player ist ein entsprechender Vertrag bei einem Anbieter, z. B. der Deutschen Telekom, Vodafone oder Alice TV. Die Einrichtung von IPTV im VLC Media Player ist z. B. für Nutzer interessant, die keinen eigenen Fernseher haben, der Ehefrau beim Anschauen der allabendlichen Serien nicht in die Quere kommen möchten oder während der Büroarbeit am Computer schnell einen Blick in die neuesten Nachrichten werfen möchten.

So lassen sich mit dem VLC Media Player IPTV-Angebote empfangen

Neben einer installierten VLC Media Player-Version ist für den IPTV-Empfang eine am Computer angeschlossene Set-Top-Box vorausgesetzt. Die Anbieter der IPTV-Dienste veröffentlichen in regelmäßigen Abständen Senderlisten, über die man mit dem VLC Media Player auf die einzelnen IPTV-Angebote zugreifen kann. Diese Listen liegen in der Regel im M3U-Format vor, die der VLC Media Player leicht als Wiedergabelistenerkennen kann. Nach dem Aufrufen der Playliste mit dem VLC Media Player finden sich bereits alle verfügbaren Programme in der Liste wieder. Mit einem einfachen Klick lässt sich so der gewünschte Sender auf den Monitor bringen.

VLC Media Player IPTV Senderliste

Der VLC Media Player spielt IPTV direkt am PC ab

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Eine DVD kopieren – legal mit dem VLC Mediaplayer.

Manuelle Einrichtung des VLC Media Players für IPTV

Liegt keine Playlist vor, müssen die Sender einzeln in den Player eingearbeitet werden. Hierfür werden die Multicast-Adressen und Portnummern benötigt. Um die Sender zu öffnen, wählt man über „Medien“ die Option „Netzwerkstream öffnen…“. Im nun angezeigten Feld muss nun die URL des gewünschten Senders eingegeben werden. Über die Schaltfläche „Wiedergabe“ wird das entsprechende Programm nach einer kurzen Verbindungszeit abgespielt. Gegenüber der bequemen Wiedergabe per Playlist ist die manuelle Variante jedoch nur bedingt zu empfehlen, da man einerseits eine stets aktualisierte Übersicht über die einzelnen Sender-URLs benötigt und darüber hinaus viel Klickarbeit aufzubringen hat, bis der TV-Inhalt auf dem Monitor gespielt wird.

VLC Media Player IPTV empfangen

Mit IPTV und dem VLC Media Player guckt man TV-Sendungen bequem und ohne große Einrichtungszeit am Monitor

Wer noch mehr über die Möglichkeiten des VLC Media Players erfahren möchte, sollte einen Blick in die Übersicht der Funktionen werfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Google Docs offline nutzen – so geht's

    Google Docs offline nutzen – so geht's

    Mit Google Docs könnt ihr kostenlos Dokumente, Tabellen und Präsentationen im Browser erstellen und online mit euren Kollegen oder Freunden teilen. Ohne Internet lassen sich die Dokumente aber trotzdem erstellen und bearbeiten. Wir zeigen, wie ihr Google Docs offline nutzt.
    Robert Schanze
  • Chrome: Dark Theme aktivieren – so geht's

    Chrome: Dark Theme aktivieren – so geht's

    Im Browser Google Chrome könnt ihr ein Dark Theme aktivieren, wodurch Menüleisten und Webseiten dunkel und in Schwarz angezeigt werden. Auch könnt ihr Webseiten mit hellem Text auf dunklem Hintergrund anzeigen lassen, damit sie abends am Bildschirm nicht so grell wirken. Wir zeigen, wie das geht.
    Robert Schanze
  • Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

    Mehr Instagram-Follower und -Likes bekommen - so geht's

    Mehr Instagram Follower zu bekommen ist nicht nur gut für das Ego. Es kann jemanden bekannter machen, Artikel verkaufen und eigene Bilder besser verbreiten. Mit ein paar einfachen Tricks erhält man sie auch ohne zu mogeln.
    Marco Kratzenberg
* Werbung