Vergleich: WinRAR und WinZIP

Marvin Basse

Neben WinRAR finden User, die nach einem guten Entpacker Ausschau halten, auch immer wieder das Programm WinZIP. Auf den ersten Blick bieten beide Angebote grundlegend die gleichen Funktionen: Packen und Entpacken von Archiven. Ein Vergleich zwischen WinRAR und WinZIP offenbart jedoch, dass es durchaus beachtliche Unterschiede gibt.

WinRAR und WinZIP im Vergleich

Ein gutes Packprogramm muss schnell sein, mit vielen Formaten problemlos zusammenarbeiten können und zudem eine hohe Kompatibilität mit anderen Programmen bieten. Vor allem sollte der Entpacker ohne Probleme mit den unterschiedlichen Download-Programmen arbeiten. Auf der Suche nach einem passenden Software-Angebot gibt es im Netz mehrere Optionen: Besonders beliebt sind WinRAR und WinZIP.

Der Klassiker WinRAR

WinRAR ist der wohl bekannteste Entpacker im Netz. Er ist mit 14 Dateiformaten kompatibel und hat so auch beispielsweise keine Probleme, Zip-Archive zu erstellen und zu entpacken. Das Programm existiert in mehr als 20 Sprachen und erhält regelmäßig einen Software-Support mit diversen Updates. WinRAR steht als kostenlose Basisversion zur Verfügung, kann allerdings auch als kostenpflichtige Vollversion erworben werden, was im eigentlichen Sinne der Programmierer ist. Zusätzlich bietet das Programm auch diverse Features an, welche der Nutzerfreundlichkeit ungemein geholfen haben. So ist es zum Beispiel möglich, die Größe von Archiven zu schätzen, bevor sie gepackt werden. Dieser Umstand ist wichtig, wenn Sie nicht wissen, ob ein Archiv auf einen physischen Datenträger passen wird. Zusätzlich kann das Programm WinRAR auch selbstentpackende Archive (SFX-Archive) erstellen. Diese ermöglichen es, dass Sie auch Dateien an Freunde oder Arbeitskollegen weitergeben können, die nicht über WinRAR verfügen.

WinRAR WinZip Hauptunterschied zwischen WinRAR und WinZip sind die unterstützten Programme

Bei der Kompatibilität mit unterschiedlichen Dateiformaten zeigen WinRAR und WinZIP praktisch keine Unterschiede. Auch das kostenlose WinZIP kann mit allen gängigen Formaten zusammenarbeiten und ebenfalls problemlos RAR-Archive erstellen. Sie brauchen also nur ein Programm, um beide Archivarten nutzen zu können. Während man bei WinRAR darum bemüht war, den eigenen Usern durch mehr Nutzerfreundlichkeit entgegenzukommen, entschied man sich bei WinZIP allerdings dafür, ein Multifunktionsprogramm zu erschaffen. Die Archive können beispielsweise über soziale Netzwerke geteilt werden. Zudem ist es möglich, die Archive auch direkt über unterschiedliche Clouddienste zu verwalten. WinZIP ermöglicht es außerdem, Bilder zu vergrößern und zu verkleinern. Als reiner Entpacker für Profis ist WinRAR überlegen. Für private User, die nicht nur die Dateien in Archive packen und entpacken wollen, sondern direkte Bearbeitungs- oder Teilmöglichkeiten wünschen, empfiehlt es sich hingegen, auf WinZIP zu setzen. Es ist allerdings anzunehmen, dass sich beide Programme in den kommenden Jahren auch hier annähern werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Video DownloadHelper für Firefox

    Video DownloadHelper für Firefox

    Mit Video DownloadHelper könnt ihr Mediendateien aller Art von Webseiten bequem herunterladen, wobei das Add-on nicht auf bestimmte Videoportale beschränkt ist, sondern von beliebigen Webseiten Videos herunterlädt.
    Marvin Basse 1
  • Tor Browser Bundle

    Tor Browser Bundle

    Das Torprojekt ist eines der ältesten Netzwerke für anonymes Surfen und bietet bis heute ein besonders hohes Anonymisierungsniveau. Mit dem Tor Browser Bundle Download bekommt ihr den Standardbrowser zum Nutzen des Tor-Netzwerks.
    Jonas Wekenborg 3
* Werbung