AirPlay-Apps für Apple TV und iOS (Seite 3): Musik

Sebastian Trepesch 6

Whaale: Sound aus allen AirPlay-Lautsprechern

Whaale als AirPlay-App

  • Ausgefeiltes Audiostreaming
  • Für iPhone und iPad
  • Apple TV zeigt: nix – es läuft Musik!
  • iOS-Gerät zeigt: Audioplayer & Steuerung

In iTunes auf dem Mac können wir verschiedene AirPlay-Quellen ansteuern – gleichzeitig, mit verschiedenen Lautstärken. Schade, dass dies mit iPhone und iPad nicht geht. Doch Whaale bringt die Abhilfe: Hier ziehen wir die gewünschten AirPlay-Lautsprecher auf die „Bühne“, starten Musik vom iPad, Medienserver, Internetradio oder Deezer, und los geht’s! Natürlich bietet uns Whaale für jede Soundausgabe eigene Lautstärke-Einstellungen. Per In-App-Kauf erweitern wir die App auf bis zu sechs Lautsprecher.

Hammer: Wir können den unterschiedlichen Lautsprechern sogar unterschiedliche Musik gleichzeitig zuweisen.

Fazit: Ausgefeilter Audioplayer, der in Haushalten mit mehr als einem AirPlay-Lautsprecher nicht fehlen darf. Sehr schön gemacht, die Bedienung erfordert ein bisschen Übung.

WHAALE Multiroom Player
Entwickler:
Preis: 10,99 €

 

Equalizer: Volle Dröhnung ohne Dröhnen

Equalizer als AirPlay-App

  • Klangeinstellungen zum Musikhören
  • Für iPhone und iPad
  • Apple TV spielt Musik
  • iOS Gerät zeigt: Musikplayer, Equalizer-Einstellungen

In iTunes auf Mac und Windows-PCs finden wir einen Equalizer (EQ), um den Klang an unseren Raum und die Lautsprecher anzupassen. Er wird über das iTunes-Tastenkürzel alt + cmd + 2 aufgerufen.

iOS-Geräte bieten uns nur EQ-Presets in den Einstellungen, und die laufen nicht über AirPlay. Wer für seine Anlage die Bässe leicht anheben möchte oder einen kleinen Bereich herausnehmen will – zum Beispiel, weil einzelne Frequenzen dröhnen – kann auf diese App zurückgreifen. Klingen die beiden Lautsprecher unterschiedlich (zum Beispiel, weil eine Box wandnah, eine frei steht), stellen wir den EQ für beide Kanäle unterschiedlich ein. Wenn ein solcher EQ Neuland für dich ist, empfehle ich, zunächst die Presets zu verwenden. Audioquellen: die iOS-Musikbibliothek und Podcasts.

Fazit: Sehr hilfreicher EQ. Offensichtlich stürzt die App bei manchen Nutzern leider ab – bei mir nicht.

Equalizer
Preis: 4,49 €

 

vjay: Musik und Bild in den Mixer und einmal umrühren

vjay als AirPlay-App

  • Mixing-App für Audio + Video (oder Musikvideos)
  • Für iPad oder iPhone
  • Apple TV zeigt: den fertigen Mix (Bild + Ton)
  • iOS-Gerät zeigt: Mixing-Konsole mit Videodisplays, Buttons und Ergebnis

Warum nur Musik mixen, wenn stylisches Videomaterial im iPad-Speicher liegt? Mit vjay mixen wir Videos. Hierbei ist es möglich, Audio und Video getrennt zu mixen, oder reine Audiodateien in die App zu laden. Effekte sorgen in Animationen für Abwechslung. In einem Vorschaufenster sieht der VJ (Video Jockey, analog zu DJ für Disc Jockey), was über Apple TV auf den großen Bildschirm ausgegeben wird.

Fazit: Cool gemacht. Es ist nur noch etwas Geschick, musikalisches Gespür und das entsprechende Ausgangsmaterial notwendig.

vjay
Entwickler:
Preis: 10,99 €
vjay für iPhone
Entwickler:
Preis: 3,99 €

 

* gesponsorter Link