Was tun mit dem alten DVB-T-Receiver?

Martin Maciej 1

In wenigen Tagen ist es soweit: DVB-T wird abgestellt und durch DVB-T2 abgelöst. Damit verbunden mit auch die Einführung neuer Empfangsgeräte. Alte Receiver, die jetzt noch das TV-Signal ins Wohn- oder Schlafzimmer bringen, werden dann unbrauchbar.

Für die Verarbeitung des TV-Signals wird ein komplett neues Modulations- und Kompressionsverfahren verwendet, welches von alten Receiver nicht unterstützt wird. Wohin dann mit den Altgeräten?

Was ist DVB-T2 HD?

Alten DVB-T-Receiver entsorgen: So geht’s richtig

Die für dem Empfang zuständige Antenne muss nicht ausgetauscht werden. Es kann also weiterhin eine alte Zimmer- bzw. Dachantenne verwendet werden. Anders sieht es jedoch bei den Receivern aus. Kurz nach der regulären Einführung von DVB-T2 am 29. März soll das alte DVB-T schon abgestellt werden. Die frei gewordenen Frequenzen sollen stattdessen für den Mobilfunk genutzt werden.

  • Tatsächlich ist es also so, dass der alte DVB-T-Reciever ab April 2017 nichts weiter, als ein viereckiges Stück Müll ist.
  • Wer das alte Teil nicht auf dem Dachboden verstauen will, sondern entsorgen möchte, sollte das Gerät allerdings nicht in den Hausmüll werfen.
  • Stattdessen muss man den alten DVB-T-Receiver bei einem Wertstoffhof in der Nähe wegwerfen.
  • Auch Elektrofachgeschäfte nehmen die ausrangierten Elektro-Geräte in Empfang.
  • Gebühren und Kosten für die Entsorgung sollten nicht anfallen.
  • Die richtige Entsorgung des alten DVB-T-Receivers hilft, der Umwelt zu schützen.
  • Sucht man den kürzesten Weg über den Hausmüll, kann ein empfindliches Bußgeld bis zu einer vierstelligen Höhe drohen.

„“Die ausgemusterten Receiver dürfen nicht in den Hausmüll. Sie müssen in einem Wertstoff- oder Recyclinghof oder im Einzelhandel entsorgt werden“ (Michael Gundall, Fernsehexperte bei der Verbraucherzentrale)

DVB-T-Receiver ab April fast überall unbrauchbar

Auch jetzt finden sich noch einige gebrauchte DVB-T-Receiver bei eBay. Wer sein Gerät dort verkaufen will, um etwa die Unwissenheit anderer auszunutzen, sollte sein Karma im Hinterkopf behalten. Zudem sind die Preise für gebrauchte DVB-T-Receiver bereits in den Keller gesunken, der Aufwand steht demnach nicht im Verhältnis zum Ertrag. Anders als bei alten CD-Rohlingen bieten die klobigen Gerät meist auch wenig Anlass zu schönen Bastelideen. Falls ihr selber coole Ideen habt, was man mit dem alten Decoder machen kann, sagt uns in den Kommentaren bescheid! Wir stellen euch viele Alternativen zu DVB-T vor. Zudem haben wir Tipps für euch, die ihr beim Kauf eines neuen Receivers im Hinterkopf behalten solltet.

Wer ein TV-Gerät mit einem integrierten DVB-T-Empfänger hat, muss natürlich nicht den ganzen Fernseher aus dem Fenster schmeißen, da dieser das neue Signal nicht direkt empfangen kann. Wohl aber muss ein neues Empfangsgerät mit dem Fernseher verbunden werden. Setzt man etwa auf den neuen DVB-T-2-Standard, muss ein zusätzlicher DVB-T-2-Receiver verwendet werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung