Ist man auf Wohnungssuche, kann man Dienste wie Immonet oder Immobilienscout24 nutzen. Mit einem Premium-Zugang kann man bei Immobilienscout24 einige zusätzliche Features nutzen und etwa online eine Bewerbermappe anfertigen lassen. Hat man eine Wohnung gefunden oder will die Premium-Features nicht mehr nutzen, sollte man Immobilienscout24 Premium kündigen.

 

Kündigung

Facts 

Der Zugang kostet 29,99 Euro monatlich. Nach dem Abschluss läuft das Abo mindestens zwei Monate lang. Hat man in diesem Zeitraum einen Mietvertrag unterschrieben oder benötigt die zusätzlichen Extra-Funktionen nicht, sollte man das Abo beenden. Natürlich ist eine Kündigung jederzeit auch nach diesen zwei Monaten möglich.

Immobilienscout24 Premium kündigen: Schritt für Schritt

So kann man Immobilienscout24 Premium kündigen:

  1. Loggt euch mit euren Zugangsdaten in euer Profil ein.
  2. Steuert rechts oben den Bereich „Mein Konto“ an.
  3. Wählt hier „Mein Konto verwalten.“
  4. Scrollt ein wenig runter bis zur Option „Premium-Mitgliedschaft“.
  5. Öffnet den Bereich zur Verwaltung der Premium-Mitgliedschaft.
  6. Im neuen Fenster findet ihr den Button, über den ihr den Zugang mit einem Klick kündigen könnt. Eine Kündigung ist sowohl im Browser am Desktop als auch mobil möglich.
immobilienscout24-kuendigen-2
Screenshot: immobilienscout24.de

Damit ihr den Zeitpunkt zur Kündigung nicht verpasst, könnt ihr euch mit Online-Diensten wie remind.me an den Termin erinnern lassen.

Immobilienscout24: Premium-Abo beenden

Abschließend wird die Kündigung mit einer Nachricht auf dem Bildschirm bestätigt. Gleichzeitig erhält man die Information über den Kündigungszeitpunkt. Bis zu diesem Termin könnt ihr noch alle Premium-Funktionen weiternutzen.

immobilienscout24-kuendigen

Falls ihr nach der Durchführung der Kündigung doch weiter auf Immobilienscout24-Premium zugreifen wollt, könnt ihr den kostenpflichtigen Zugang in diesem Fenster wiederherstellen. Drückt hierfür auf den Button „Reaktivieren“.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.