E-Plus Störung aktuell : Kein Netz und Probleme beim Empfang (15. Mai 2018)

Martin Maciej 13

Bei E-Plus seid ihr bei einem Anbieter, mit einem der größten Mobilfunknetze in Deutschland. Eigenen Angaben zufolge erreicht der Mobilfunkanbieter in Deutschland rund 99,9 % im GSM-Netz. Im UMTS-Netz werden immerhin 80 % der deutschen Nutzer erreicht. Auch bei diesem Anbieter bleibt es allerdings nicht aus, dass es zu der einen oder anderen Störung kommen kann. Erfahrt hier, was man tun kann, wenn man bei E-Plus kein Netz hat.

Hinweis: Aktuelle Störung (15.05.2018)
Am heutigen Dienstag hat der Mobilfunkanbieter E-Plus mit Empfangsproblemen zu kämpfen. Ab 11 Uhr vormittags häuften sich die Störmeldungen auf AlleStörungen.de.
Auch andere Netze der Telefonicá Deutschland sind betroffen, so scheint es in großen Teilen des o2-Netzes Probleme zu geben.
Auf Twitter gibt o2 an, dass ihnen die Probleme bekannt sind und aktuell an einer Lösung gearbeitet wird.

Obwohl die E-Plus-Gruppe den drittgrößten Mobilfunknetzbetreiber Deutschlands stellt, kann es durchaus zu der einen oder anderen Störung im E-Plus-Netz kommen. So gab es zuletzt im April 2016 bundesweit Probleme im E-Plus-Netz. Hierbei gelang etwa der SMS-Versand oder ein Telefon-Anruf erst nach mehreren Versuchen. Auf das mobile Datennetz hatte die Störung derweil keinen Einfluss. Die Beeinträchtigung wurde noch am gleichen Tag behoben.

Deutsche Mobilfunknetze.

Kein Netz bei E-Plus? Störungen und Probleme beim Empfang? Lösungen und Hilfen

Habt ihr keinen Empfang mit eurem Smartphone oder Tablet bei E-Plus, solltet ihr natürlich zunächst überprüfen, ob das Internet an eurem Gerät angeschaltet ist. Zudem sollte man in den Einstellungen überprüfen, ob eine Verbindung mit dem Internet im E-Plus-Netz überhaupt möglich ist. Auf der Webseite des Anbieters finden sich Anleitungen für die Interneteinstellungen und Netzprobleme bei E-Plus. Bei Telefonie-Problemen reicht es häufig bereits den Standort zu wechseln.

shutterstock_193675673

Falls es zu einer Störung kommt, empfiehlt es sich, das Handy einmal neu zu starten und neu mit dem mobilen Internet zu verbinden. Besonders in Tunneln, Gebäuden mit dicken Mauern, z. B. in Uni-Hörsälen oder in der U-Bahn ist es normal, dass es zu Empfangsproblemen kommt. Hier sollte man die Position wechseln, um ungestört mit dem Mobilfunkgerät telefonieren oder online gehen zu können. Sollte es aktuell bundesweite Störungen geben, lässt sich dies häufig auch über Twitter ausmachen.

Falls ihr euch allerdings auf Gebieten befindet, an denen üblicherweise keine Störungen auftreten solltet, ihr aber trotzdem keinen Empfang im E-Plus-Netz habt, liegt eventuelle eine Störung beim Betreiber vor.

  • Um zu überprüfen, ob E-Plus down ist, empfiehlt sich ein Blick auf die Webseite allerstoerungen.de.
  • Hier melden Nutzer aus ganz Deutschland, wenn bei E-Plus kein Empfang möglich ist.
  • Anhand einer Grafik könnt ihr die Störungsmeldungen zu bestimmten Zeitpunkten nachverfolgen.
  • Häufen sich die Meldungen anderer Kunden, ist davon auszugehen, dass E-Plus down ist.
  • In diesem Fall bleibt euch nicht viel anderes übrig, als abzuwarten, bis die Störung behoben ist.

E-Plus: Kein Netz? Hotline und Service erreichen

Sollten die Geräteeinstellungen in Ordnung sein und auch keine umfangreichen Probleme bei anderen Nutzer anzeigt werden, könnt ihr Kontakt mit dem Kundenservice für weitere Hilfe aufnehmen, falls bei euch E-Plus down ist.

  • Eine Kontaktaufnahme ist online per Formular möglich.
  • Alternativ könnt ihr den E-Plus Service telefonisch per Hotline erreichen.
  • Aus dem E-Plus-Netz wählt ihr die Nummer 1000 (0,99 €/Anruf für Vertragskunden).
  • Aus einem anderen Netz erreicht ihr die E-Plus-Hotline unter der Nummer 0049-177-177-1000. Als Tarif wird der übiche Preis eures Anbieters für einen Mobilfunkanruf veranschlagt.

shutterstock_140022871

Bei Eplus bekommt ihr auch die WhatsApp-SIM. Diese bietet euch eine , mit der ihr monatlich surfen, telefonieren und SMS schreiben, sowie auch ohne Guthaben WhatsApp nutzen könnt.

Bilquelle: Karen Roach via Shutterstock und Dario Lo Presti via Shutterstock

Ursprünglicher Artikel vom 26. Januar 2015, zuletzt aktualisiert am 26. April 2016

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link