Huawei MediaPad M5 8.4 mit LTE im Test: Ein richtig großes Android-Smartphone

Peter Hryciuk 3

Auf ein Android-Tablet wie das Huawei MediaPad M5 8.4 haben wir schon lange gewartet. Nicht zu groß, hochauflösendes Display, schickes Design und eine LTE-Funktion, mit der das Tablet zum riesigen Smartphone mit Telefonfunktion wird. Doch kann das Tablet wirklich überzeugen? Genau das verraten wir euch im Testbericht des Huawei MediaPad M5 8.4.

Huawei MediaPad M5 8.4 mit LTE im Test: Ein richtig großes Android-Smartphone

Huawei MediaPad M5 8.4 im Test: Inhaltsverzeichnis

Huawei MediaPad M5: Tablet-Serie im Hands-On-Video

Bereits bei der Präsentation der neuen Huawei-Tablets ist uns das MediaPad M5 mit 8,4-Zoll-Display ins Auge gefallen:

Huawei MediaPad M5 Pro, 8.4 und 10.8 im Hands-On: iPad Pro im Visier.

Unser Testurteil zum Huawei MediaPad M5 8.4

Smartphones werden immer größer und verdrängen dabei die kleinen Android-Tablets mit etwa 8 Zoll großen Displays. Während es im 10-Zoll-Sektor eine unglaubliche Auswahl von Modellen gibt, ist man im 8-Zoll-Sektor auf einige wenige Tablets beschränkt, die sich preislich im unteren Bereich bewegen und technisch deswegen nicht wirklich gut ausgestattet sind. Klar, Huawei bedient den Markt der Billig-Tablets ebenfalls intensiv, doch mit dem neuen Huawei MediaPad M5 8.4 wagt man einen Schritt in den High-End-Bereich. Ob das Tablet die hohen Erwartungen erfüllt? Finden wir es heraus.

Das Huawei MediaPad M5 8.4 ist durchaus ein Hingucker. Die Rahmen um das Display sind sehr schmal gehalten. Dadurch hat man absolut keine Probleme das Tablet in einer Hand zu halten und mit der anderen Hand zu bedienen. Durch die abgerundeten Ränder liegt das Tablet angenehm in der Hand und das Gewicht von knapp über 300 Gramm fällt auch nicht negativ auf. Wer mag, kann mit dem LTE-Modell sogar telefonieren und so ein normales Android-Smartphone ersetzen. Das sieht zwar nicht so elegant aus, funktioniert aber ohne Probleme – zumindest per Lautsprecher oder mit Kopfhörern. Eine Hörmuschel gibt es nämlich nicht.

An der Front ist beim Huawei MediaPad M5 8.4 im unteren Bereich ein Fingerabdrucksensor untergebracht. Dieser funktioniert zwar hervorragend, wie man es von Huawei-Produkten gewöhnt ist, er sitzt aber etwas zu tief. An der Oberseite ist noch eine 8-MP-Frontkamera verbaut. Diese kann man durchaus für Selfies nutzen. Qualitativ sind die Ergebnisse aber grenzwertig. Für Videotelefonie reicht es trotzdem aus.

Die Rückseite des Huawei MediaPad M5 8.4 ist aus Metall gefertigt. Die Verarbeitungsqualität ist perfekt. Anders kann man es nicht beschreiben. Die Hauptkamera mit 13 MP steht etwas hervor. Das hätte nicht sein müssen. Die Bildqualität der Kamera ist für ein Tablet gut. Am Tag sind die Fotos durchaus gelungen, sobald es dunkler wird, sind die Bilder meisten stark verrauscht oder durch Gegenlicht verfälscht. Die Auslöseverzögerung ist außerdem zu hoch, die Belichtung oft daneben und der Fokus sitzt auch kaum richtig. Da muss man manuell nachsteuern. Nachfolgend einige Beispiele:

Auf der Rückseite des Huawei MediaPad M5 8.4 ist ein Harman-Kardon-Logo zu sehen. Das verspricht einen tollen Klang der Stereo-Lautsprecher. Und tatsächlich ist der Klang durchaus gelungen. Die Lautsprecher erzeugen ein gutes Volumen, klare Stimmen und schöne Effekte beim Spielen. Nur am Bass fehlt es wie so oft bei solchen Produkten.

Schaut man sich das Tablet von allen Seiten an, fällt etwas auf: Der Anschluss für normale Kopfhörer fehlt. Huawei hat beim MediaPad M5 8.4 tatsächlich auf die 3,5-mm-Klinkenbuchse verzichtet. Das erzeugt gleich zwei Probleme. Einerseits kann man natürlich keine normalen Kopfhörer anschließen, anderseits muss man sich auch zum Telefonieren USB-C-Kopfhörer kaufen – und diese müssen auch funktionieren. Wir haben testweise die Kopfhörer vom P20 Pro ausprobiert und damit geht es. Für andere Kopfhörer, die man , übernehmen wir keine Garantie. Es wäre besser, wenn Huawei auch beim MediaPad M5 8.4 Kopfhörer beigelegt oder einfach nicht auf den Anschluss verzichtet hätte.

Kommen wir zum Herzstück des Huawei MediaPad M5 8.4, dem Display. Es handelt sich um ein 8,4-Zoll-IPS-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln. Inhalte werden sehr scharf dargestellt, die Helligkeit ist ausreichend hoch und auch im Freien gut ablesbar. Doch es gibt ein Problem. Das Display ist recht langsam. Wenn man im Browser scrollt, um etwas zu lesen, ist das sehr unangenehm für die Augen. Die Darstellung ist nicht zu vergleichen mit einem P20 Pro, wo man flüssig durch alle Inhalte scrollt. Das passiert nicht nur im Browser, sondern auch in Apps, wo man scrollen muss. Beim schnellen Durchwischen tritt das „Stottern“ nicht so intensiv auf, wie beim langsamen Scrollen, wenn man beispielsweise liest. Zum Glück ist dieser Effekt beim Abspielen von Videos oder in Spielen nicht zu erkennen. Das ist trotzdem ein Ärgernis und ein großer Nachteil. Immerhin benutzt man sein Tablet sehr oft mit dem Browser und so eine Basis-Funktion sollte nicht durch ein zu langsames Display gestört werden.

Huawei MediaPad M5 8.4 bei Amazon kaufen *

Positiv aufgefallen ist die Leistung des Huawei MediaPad M5 8.4. Dabei ist es technisch nur auf dem Stand vom letzten Jahr und dem Huawei P10. Es ist nämlich „nur“ ein Kirin 960 verbaut. Trotzdem läuft das Android-Tablet in fast allen Situationen flüssig. Apps und Spiele werden schnell geladen. Spiele wie PUBG Mobile können genau so ohne Probleme gespielt werden wie Shadowgun Legends oder andere Games, die viel Leistung erfordern.

Nur ab und zu gibt es kleine Mini-Ruckler, die aber nur sehr selten auftreten. Der Arbeitsspeicher liegt bei 4 GB. Der interne Speicher aber nur bei 32 GB. Hier knausert Huawei im Gegensatz zu seinen Smartphones etwas. 64 GB wären eigentlich das Mindeste, was man im Jahre 2018 erwarten darf. Zumal es ja auch ein Tablet für den Medienkonsum ist und man Videos z.B. von Netflix, mittlerweile auch offline speichern kann. Immerhin: Per microSD-Karte lässt sich der Speicher um 256 GB erweitern. Die .

Die Software des Huawei MediaPad M5 8.4 entspricht im Grunde der Oberfläche des Huawei P20 Lite. Das Tablet arbeitet mit Android 8.0 Oreo und der EMUI 8.0. Entsprechend dürften viele Tipps und Tricks des Huawei P20 auch hier nützlich sein, um das Beste aus dem Tablet zu holen. Die Oberfläche ist teilweise nur etwas an das größere Display angepasst. Die Einstellungen werden beispielsweise in einem geteilten Bildschirm angezeigt, was absolut Sinn ergibt. Ansonsten gibt es kaum Unterschiede zur Smartphone-Version. Alles lässt sich gut bedienen, viele Funktionen sind aber hinter komischen Bezeichnungen versteckt. Das kennt man von allen Huawei-Geräten mit Android-Betriebssystem.

Ganz nebenbei: Huawei hat sich zum Verkaufsstart des Huawei MediaPad M5 8.4 keine Freunde gemacht, denn Erstkäufer konnten Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime nicht in HD schauen. Das war ein pixeliges Vergnügen, was sich auch . Eigentlich darf so etwas bei einem Tablet zum Medienkonsum nicht passieren. Mittlerweile hat Huawei aber ein Update nachgeschoben und die Inhalte können endlich in HD genossen werden. Die Aufregung der Nutzer und die dadurch etwas verunsicherten Erstkäufer wären vermeidbar gewesen.

Doch da wären noch die Tablet-Apps – die sehr rar sind. Dafür kann man das Huawei MediaPad M5 8.4 natürlich nicht abstrafen. Das Unternehmen kann ja nichts dafür, dass die Entwickler ihre Apps nicht an die großen Displays anpassen. Das Interesse an Tablets ist rückläufig, sodass die Auswahl an perfekt für Tablets optimierte Apps nicht so groß ist, das sollte einem beim Kauf bewusst sein. Zwar haben einige große Entwickler mittlerweile Tablet-Apps, doch das ist kein Vergleich mit dem iPad.

Die Akkulaufzeit des Huawei MediaPad M5 8.4 ist grundsätzlich gut. Wie schon von den Huawei-Smartphones bekannt, ist die Stand-by-Zeit hervorragend. Lässt man das Tablet einfach mal ein paar Tage liegen, verändert sich der Ladezustand kaum. Belastet man das Tablet und dreht die Helligkeit auf, sind teilweise nur 3,5 Stunden drin. Nutzt man es normal, kann man locker ein bis drei Tage damit verbringen, bevor man es wieder aufladen muss. Das ist ein absolut akzeptabler Wert für ein Android-Tablet.

Fazit: Das Huawei MediaPad M5 8.4 mit LTE ist ein tolles Android-Tablet. Es ist hochwertig verarbeitet, sieht gut aus, arbeitet schnell, hat ein hochauflösendes Display und eine LTE-Funktion, mit der man auch telefonieren kann. Die nicht ganz so flüssige Darstellung des Displays und der geringe Speicher schmälern das Ergebnis nur etwas. Mit einem Preis von für das WiFi-Modell und ist das Huawei MediaPad M5 8.4 ein robustes Tablet mit Zukunft.

Huawei MediaPad M5 8.4 bei Amazon kaufen *

Huawei MediaPad M5 8.4 im Test: Bewertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 5/5
  • Display: 3/5
  • Software: 4/5
  • Performance: 4/5
  • Telefonie und Audio: 4/5
  • Konnektivität und Speicher: 3/5
  • Akku und Alltag: 4/5

Gesamt: 77 %

Huawei MediaPad M5 8.4: Design im Detail

Optisch ist das Huawei MediaPad M5 8.4 wirklich sehr ansprechend. Wir haben uns das Design im Detail angeschaut und durchaus einige Besonderheiten entdeckt:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Huawei MediaPad M5 8.4 mit LTE in Bildern: Dünn, kompakt und schön.

Das hat uns am Huawei MediaPad M5 8.4 gefallen

  • Hochwertig verarbeitet.
  • Scharfes und helles Display.
  • Gute Performance.
  • Ausreichend hohe Akkulaufzeit.
  • Hervorragender Fingerabdrucksensor.
  • Relativ aktuelle Software.
  • Schnellladefunktion.

Das fanden wir am Huawei MediaPad M5 8.4 nicht so gut

  • Nur 32 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD-Karte um 256 GB.
  • Kein 3,5-mm-Klinkenanschluss.
  • Bildqualität der Kameras eher mäßig.
  • Prozessor vom letzten Jahr.
  • Display etwas langsam.

Gut zu wissen

  • Netflix, Amazon Prime und Co. streamen nach einem Update in HD.
  • Die EMUI bietet viele versteckte Funktionen. Einige Tipps und Tricks zum Huawei P20 (Pro) sind auch beim MediaPad M5 8.4 gültig.
  • Das Tablet kann durch die Telefon-Funktion als Smartphone verwendet werden.
  • Apps wie WhatsApp, Facebook und Co. lassen sich klonen und mit zwei Accounts nutzen.
  • Zwischen dem Huawei-Logo und der Kamera an der Front ist eine kleine LED verbaut.

Huawei MediaPad M5 8.4: Technische Daten

Bildschirm 8,4-Zoll-IPS-Display, 2.560 x 1.600 Pixel
Prozessor Huawei Kirin 960 Octa-Core, GPU: Mali-G71 MP8
Arbeitsspeicher 4 GB LPDDR4 RAM
Datenspeicher  32 GB (erweiterbar bis zu 256 GB)
Kameras Hinten: 13 MP (Autofokus), vorne: 8,0 MP
Akku 5.100 mAh
Abmessungen  212,6 x 124,8 x 7,3 Millimeter
Gewicht 310 g
Anschluss USB 3.1 (Typ-C)
Software Android 8.0 mit EMUI 8.0

Auf der nächsten Seite: Die besten Alternativen zum Huawei MediaPad M5 8.4

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

    Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

    Mit jeder neuen Smartphone-Generation werden auch die Foto- und Video-Fähigkeiten der Handys besser. Mittlerweile stehen auch immer mehr Funktionen der künstlichen Intelligenz im Mittelpunkt. Das macht sich in der Rangliste von DxOMark bemerkbar. Auf dem dritten Platz gibt es einen Neueinsteiger.
    Simon Stich 15
  • Huawei P30 Lite im Kamera-Test: Ein großer Name kann eine Bürde sein

    Huawei P30 Lite im Kamera-Test: Ein großer Name kann eine Bürde sein

    Mit dem P30 Pro hat Huawei die Smartphone-Fotografie auf ein neues Level gehoben. Da stellt sich die Frage, ob der „kleine Bruder“ auch mithalten und dem großen Namen die gebührende Ehre erweisen kann? GIGA hat die Kamera im Huawei P30 Lite getestet – und das sind unsere Ergebnisse. 
    Kaan Gürayer
* Werbung