LED flackert: Ursachen und was ihr dagegen tun könnt

Robert Schanze

Warum flackern LEDs? Und was kann man dagegen tun? Wir verraten es euch in unseren Praxistipps.

LEDs sind eine beliebte Leuchtquelle: sie sehen schön aus und tragen zur atmosphärischen Stimmung bei. LEDs finden sich aber auch in SmartTVs, an technischen Geräten wie Smartphones, als Lampe, bei Modelleisenbahnen oder anderer Elektronik. Vor allem in letzteren Bereichen kann eine LED auf einmal anfangen zu flackern. Was kann man dagegen tun?

LED flackert: Ursachen und was ihr dagegen tun könnt

Wenn eine LED flackert statt gleichmäßig zu leuchten, kann das folgende Ursachen haben:

  • Falscher Dimmer: Die meisten Dimmer sind für Halogenlampen oder Glühbirnen entworfen. könnt ihr euch geeignete LED-Dimmer kaufen.
  • Falscher Trafo: Bei vielen Halogen-Trafos können kurzzeitige Spannungsspitzen auftreten, wodurch die LED anfängt zu flackern oder ganz kaputt geht. Nutzt daher lieber .
  • Falsche LEDs: Nicht alle LEDs lassen sich vernünftig dimmen. Auf der Verpackung erfahrt ihr, ob die LEDs für Dimmer geeignet sind.
  • Wechselspannung genutzt: LEDs sind Dioden und für Gleichspannung entwickelt. Wenn fälschlicherweise eine Wechselspannung angelegt wird, flackern die LEDs und können zerstört werden. Einweggleichrichter und Brückengleichrichter beheben das Problem. Schaut beispielsweise , wie ihr LEDs an Wechselstrom betreiben könnt.

Warum flackern LEDs?

In den meisten Fällen kaufen Nutzer ein LED-Leuchtmittel und benutzen es in Kombination mit Halogen-Trafos oder -Dimmern, wodurch das Flackern auftritt. Nicht selten gehen die LEDs dann kaputt oder fangen an zu brummen.

Beispiel: ElektronischeHalogen-Trafos haben eine Mindestlastaufnahme (angegeben beispielsweise mit „20 bis 500 VA“). VA steht für Voltampere (= Watt, bei Gleichspannung). Wenn der Gesamtverbrauch der LEDs am Trafo geringer als die angegebene Voltampere-Spanne ist, geht das Flackern los. Grund: Die LEDs verbrauchen einfach zu wenig Strom, womit der Trafo nicht klar kommt. Gleiches gilt für Dimmer: sie haben auch eine Mindestlast und müssten daher für LEDs entwickelt sein, um ein Flackern zu vermeiden.

Lösung:

  • Schnell den Strom von den LEDs nehmen und einen LED-Trafo beziehungsweise LED-Dimmer nutzen, da diese eine geringere Mindestlast haben.
  • Alternativ könnte man auch zusätzlich zu den LEDs weitere Halogen-Lampen im Mischbetrieb einsetzen, um die Mindestlast des Trafos zu erreichen. Allerdings raten wir davon aufgrund der unterschiedlichen Lichtströme und -farben ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung