asgoodasnew ist inzwischen eine recht bekannte Adresse, um Technik-Produkte wie Smartphones, Tablets und andere Gadgets zu kaufen. Wir haben uns den Shop einmal genau angeschaut und verraten euch in diesem Erfahrungsbericht, ob asgoodasnew ein vertrauenswürdiger Anbieter ist.

 

Online-Shops

Facts 

Video-Tipp: So erkennt ihr Fake-Shops

So erkennst du Fake Shops

asgoodasnew wirbt mit dem Schriftzug „So gut wie neu“, was das Motto der Firma beschreibt: Alte Produkte werden generalüberholt, so dass man anschließend keinen Unterschied zu Neuware bemerkt – außer beim Preis, der natürlich deutlich unter dem von neuen Produkten liegt.

Jetzt Schnäppchen mit asgoodasnew finden!

asgoodasnew-Erfahrungen: Ist der Shop seriös?

Im Unterschied zu den vielen oft unbekannten Fake-Shops ist asgoodasnew inzwischen ein ziemlich bekannter Anbieter, der regelmäßig bei Deals auftaucht und vor allem auch auf eBay aktiv ist.

asgoodasnew teilt die Refurbished-Produkte in 4 unterschiedliche Kategorien, je nachdem wie gut der Artikel erhalten ist:

  • Neu
  • Wie neu
  • Sehr gut
  • Gut

Die Kategorie gut entspricht dabei einem ziemlich starken Gebrauchtzustand. Das Produkt hat sichtbare Abnutzungsspuren beispielsweise bei Smartphones Kratzer auf dem Display. Dafür ist der Preis dann auch deutlich niedriger: Bei einem iPad Pro 10,5 Zoll mit 256 GB etwa 659 Euro – das sind etwa 200 Euro weniger im Vergleich mit der teuersten Variante.

Alle Artikel, die ihr bei asgoodasnew kauft, könnt ihr innerhalb von 30 Tagen zurückgeben, dazu kommt eine 30-monatige Garantie, sofern man das Gerät innerhalb von 30 Tagen auf der Webseite von asgoodasnew registriert.

Die Bezahlung ist mit allen gängigen Methoden möglich, die man aus dem Online-Handel kennt, darunter Rechnung, Kreditkarte, PayPal, Klarna. Wer mit PayPal einkauft, kann also auf den Käuferschutz zurückgreifen, falls irgendetwas schiefgeht und ihr nicht mit dem Kauf zufrieden seid.

Günstige Macbooks kaufen!

asgoodasnew-Bewertung: Das sagen die Kunden

Auf eBay hat asgoodasnew 97,3% positive Bewertungen. Das ist ein recht guter Wert, wobei es natürlich immer auch Kunden gibt, die sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben. Nicht ganz so positiv sieht es bei dem bekannten Verbraucher-Portal trustpilot.de aus.

Hier hat asgoodasnew ungefähr genau so viele gute wie schlechte Bewertungen, was einem Vertrauensscore von 4.1 entspricht. Die Insgesamt-Bewertung lautet daher nur „Mangelhaft“. Zu den häufigen Kritikpunkten zählen:

  • Kundendienst meldet sich nicht oder gibt keine zufriedenstellenden Antworten.
  • Artikel kommen nicht in dem beschriebenen Zustand, etwa „gut“ statt „wie neu“.
  • Geräte sind teilweise defekt, oft treten die Defekte auch erst Monate nach dem Kauf auf.
  • Garantieansprüche werden mit Verweis auf Selbstverschulden abgewiesen.

Eines der häufigsten Probleme bei vielen Kunden ist, dass der Artikel in einem schlechteren Zustand geliefert wird, als in der Produktbeschreibung angegeben. Wer das Gerät daraufhin umtauschen will, muss eventuell damit rechnen, dass sich der Kontakt mit dem Kundendienst sehr langwierig gestaltet. Teilweise kommt es auch vor, dass asgoodasnew das Geld rückerstattet, anstatt den fraglichen Artikel umzutauschen.

Mit diesen Tipps findet ihr auch bei Amazon echte Schnäppchen:

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Einkaufen bei Amazon: Diese 18 Tricks muss jeder kennen

Im Internet finden sich zudem etliche Foren-Diskussionen über Smartphones, die nach dem Prüfen der Seriennummer in Datenbanken als gestohlene Ware auftauchen. Inwieweit das wirklich zutrifft, lässt sich natürlich schwer beurteilen. Einen schlechten Nachgeschmack hinterlässt es auf jeden Fall.

Fazit

Ob ihr bei asgoodasnew einkauft, müsst ihr letztlich natürlich selbst entscheiden. Ungefähr die Hälfte der Kunden hat gute Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht, die andere Hälfte eher negative. Gerade bei teuren Produkten sollte man gut überlegen, ob man dieses Risiko eingehen will. Falls ihr auf der Suche nach einer Alternative seid, gibt es natürlich noch einige andere Anbieter wie reBuy, Back Market oder RedBrain.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.