Selfie-Kameras: Bist du ein „Abkleber“?

Stefan Bubeck

Werden wir heimlich beobachtet? Viele Menschen sind davon überzeugt und decken die Kameras ihrer Laptops, Tablets und Smartphones ab. Gehörst du auch dazu?

„Wenn Hightech-Geräte mit Schadprogrammen infiziert sind, können Cyberkriminelle die integrierten Kameras zur ungewollten Überwachung einsetzen“, erklärt Dr. Nabil Alsabah, Referent für IT-Sicherheit beim Bitkom. „Wer ganz sicher gehen will und die Gerätekamera kaum nutzt, kann die Linse der Kamera auch abkleben.“ Der Branchenverband hat 1.166 Computer- und Smartphone-Nutzer befragt – das kam dabei heraus.

  • Die große Mehrheit (69 Prozent) lassen die Kameras ihrer Geräte unbedeckt
  • Jeder vierte Nutzer (27 Prozent) deckt die Kameras seiner Geräte bewusst ab
  • Bei den 14- bis 29-Jährigen ist die Angst vor unbemerkter Beobachtung offenbar besonders hoch: Hier decken 38 Prozent ihre Linse ab
  • Bei 50- bis 64-Jährigen decken 23 Prozent ab
  • Bei den Über-65-Jährigen decken nur 13 Prozent aller Nutzer ihre Kameras ab

So manch einer erinnert sich an das Foto von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der 2016 unfreiwillig verraten hatte, dass auch er zu den „Abklebern“ gehört. Im Hintergrund der Aufnahme sieht man sein entsprechend modifiziertes Laptop.

Umfrage: Kamera abdecken gegen Spionage?

Mark Zuckerberg tut es und der FBI-Direktor rät auch dazu: Kameras abdecken oder zukleben im Namen von Sicherheit und Privatssphäre. Wie siehst du das?

Quelle: Bitkom

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung