1 von 6

Kürzlich erschien ein Artikel auf TheConversation, welcher dir einen Einblick in die geheimen Strategien der Videospielbranche gewährt. Joshua Krook, beschreibt darin, wie Entwickler versuchen Spieler zu sogenannten „Walen“ mutieren zu lassen: Menschen, die so süchtig nach Videospielen sind, dass sie ihre gesamten Ersparnisse dafür ausgeben, um zocken zu können.

Krook ist selbst Videospiel-Entwickler und verrät, welcher Tricks sich die Branche bedient, um dich abhängig zu machen. Vor allem im Bereich des Mobile Gamings sind diese Methoden weit verbreitet. Dabei lassen sich die Entwickler nicht selten auch von Strategien inspirieren, die in Casinos Gang und Gäbe sind.

Der Autor merkt schließlich an, dass in diesem Zusammenhang die Frage darüber aufkommt, ob jene Methoden fair und ethisch vertretbar sind. Was sagst du dazu?