Captain America 3: Civil War

Facts 
Avengers 2 - Trailer #2 englisch

Über Ultron sollte man eigentlich nur drei Dinge wissen. Erstens: Er ist ein Fan-Liebling. Das erklärt auch sein überdurchschnittlich häufiges Auftauchen in den Comics seit den 60 Jahren. Zweitens: Er ist einer der mächtigsten Supervillains im Marvel Universum und hat unter anderem schon einmal die gesamte Menschheit ausgelöscht (Siehe „Age of Ultron“) und sich gemeinsam mit einer bösen Alien-Spezies daran gemacht, das gesamte Universum zu unterwerfen (siehe „Annihilation: Conquest“). Drittens: Die Avengers tragen eine Art Mitverantwortung für Ultrons Existenz, was ihn zu einem der vielschichtigeren Gegenspieler der Avengers macht.

Bleiben wir gleich beim letzten Punkt. In den Comics wird Ultron von Avengers-Mitglied Dr. Henry Jonathan „Hank“ Pym, dem ersten Ant-Man (später u.a. auch Giant-Man) erschaffen. Pyms Hirn dient dabei als eine Art Blaupause für Ultron, der seinen Schöpfer bereits kurze Zeit nach seiner Erschaffung intellektuell übertrumpft.

Insgesamt eine sehr schicksalhafte Angelegenheit, die dem ohnehin schon etwas fragilen Pym einen veritablen Schuldkomplex einbringt. Da Ultron bzw. seine unzähligen Update-Versionen (Momentan sind wir glaube ich bei Ultron - 20) im späteren Verlauf der Comics für bemerkenswert viel Mord und Totschlag verantwortlich ist, lastet dessen Schöpfung natürlich schwer auf Pym Schultern.

In „Avengers: Age of Ulron“ wird dieses Schuldmotiv nun allerdings komplett auf Tony Starks Charakter übertagen, was in der Comic-Gemeinde naturgemäß für Unmut sorgte. Dass Stark im Film Ultron quasi als eine Weiterentwicklung seiner Iron Man-Armee kreiert (siehe „Iron Man 3“), um mit seiner Hilfe eine Art automatisierte Weltpolizei aufzubauen, passt jedoch sehr gut in die allgemeine Entwicklung, die Marvel in „Captain America: The Winter Soldier“ angestoßen hat. So ist zu erwarten, dass Stark mit seiner Ultron-Idee in die durch die Schließung von S.H.I.E.L.D. entstandene Sicherheits-Lücke springt. Auch dass Ultron nach Tony Starks Hirn-Vorbild erschaffen wird, ist eine willkommen Einladung für interessante Psycho-Spielchen, die Joss Whedon sicher annehmen wird.