James Bond: Das sind die legendärsten Autos von 007

Marek Bang 2

James Bonds Autos: Bentley 4½ Litre

Der Bentley 4½ Litre ist ein klassischer Oldtimer aus den 1930 Jahren und taucht in einigen Bond-Filmen und vor allem Bond-Büchern von Ian Flemming auf. Sean Connery fuhr ihn beispielsweise in seinem kurzen Comeback als James Bond in „Sag niemals nie“.

Der Bentley 4½ Litre basiert auf seinem Vorgänger, der mit einer 3,0 Liter-Maschine ausgerüstet war. Er wurde zwischen 1927-1931 gebaut und erreichte eine für damalige Verhältnisse beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h.

Sag niemals nie - Trailer deutsch.

James Bonds Autos: Sunbeam Alpine

In seinem ersten Auftritt als James Bond in „Dr. No“ nahm Sean Connery in einem heute oftmals als Kult-Auto verehrten Sunbeam Alpine Platz. Der Roadster gehört zur sogenannten zweiten Serie der Modellreihe, die zwischen 1959 und 1968 produziert wurde. Der Autohersteller Sunbeam Alpine produzierte zwar noch weitere Modelle, stellte sein Geschäft 1975 jedoch vollständig ein.

Der Sunbeam Alpine verfügt über einen 53 kW starken 4-Zylinder-Motor und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Dr. No - Trailer englisch.

James Bonds Autos: Toyota 2000 GT

In „Man lebt nur zweimal“ verschlägt es Sean Connery nach Japan. Entsprechend kommt auch ein einheimisches Fahrzeug zum Einsatz, genauer gesagt ein weißer Toyota 2000 GT, von dem zwischen 1967 und 1970 nur 351 Exemplare produziert wurden.

Der Toyota 2000 GT macht nicht nur einen eleganten Eindruck, sondern hat auch ordentlich Dampf unter der Haube und erreicht mit seinem 112 kW starken 6-Zylinder-Motor eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h.

Man lebt nur zweimal - Trailer englisch.

James Bonds Autos: Lotus Esprit S1

Eines der ikonischsten Fahrzeuge aus den James Bond-Filmen mit Roger Moore ist zweifelsohne der Lotus Esprit. In „Der Spion, der mich liebte“ dient der etwas flunderartig anmutende Sportwagen dem Agenten mit der Doppelnull unter anderem auch als Wasserfahrzeug, im echten Leben war dies einer der wenigen Skills, die der Flitzer nicht im Angebot hatte.

Der Lotus Esprit S1 wurde zwischen 1976 und 1979 in England produziert und verfügt über einen 110 kW starken 4-Zylinder-Motor und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 214 km/h.

Der Spion, der mich liebte - Trailer englisch.

James Bonds Autos: Lotus Essex Turbo Esprit

Roger Moore schien Gefallen am Lotus gefunden zu haben, so dass er auch 1981 in seinem fünften Einsatz als James Bond in „In tödlicher Mission“ auf den flotten Flitzer zurückgreifen wollte. Diesmal braust er mit einem Lotus Esprit Turbo durch die halbe Welt und darf sich über einige Pferdestärken mehr unter der Haube freuen.

Der Lotus Essex Turbo Esprit  verfügt über einen 157 kW starken 6-Zylinder-Motor und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Es wurden nur 45 Exemplare produziert.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Weird Wednesday: Die hässlichsten Autos der Filmgeschichte .

James Bonds Autos: BMW Z3

Als Pierce Brosnan in „Goldeneye“ hinter dem Steuer eines BMW Platz nahm, waren viele Traditionalisten entsetzt und wünschten sich den bekannten Aston  Martin früherer Tage zurück. So ganz verzichtete der 1990er-Jahre-Bond auch auf seinen Stamm-Wagen nicht, wie ihr bereits zuvor lesen konntet, dennoch sorgte seine Wahl eines BMW für Wirbel.

Der BMW Z3 verfügt über einen 87 kW starken 4-Zylinder-Motor und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 196 km/h.

Goldeneye - Trailer englisch.

James Bonds Autos: BMW 750 IL

Und noch ein BMW für Pierce Brosnan. In „Der Morgen stirbt nie“ tauscht er den spritzigen Z3 in das Flaggschiff des bayerischen Autobauers und nimmt am Steuer des BMW 750 IL Platz.

Der BMW 750 IL verfügt über einen 240 kW  kW starken 12-Zylinder-Motor und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von gedrosselten 250 km/h.

James Bonds Autos: Renault 9

Ein guter Autofahrer bleibt ein guter Autofahrer, egal ob er nun im luxuriösen BMW, im schlanken Lotus oder im mondänen Aston Martin am Steuer sitzt. Dass James Bond zweifelsohne als Fahrzeugführer etwas drauf hat, beweist er zum Abschluss in der folgenden Szene, als er in Paris einem Taxifahrer dessen Renault entwendet und damit auf Verbrecherjagd geht - ganz ohne Gadgets und mit verhältnismäßig wenig Pferdestärken unter der bescheidenen Haube. Die Szene stammt aus „Im Angesicht des Todes“, dem letzten Bond-Auftritt von Roger Moore.

Der Renault 9 verfügt über einen 85 kW starken 4-Zylinder-Motor und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h.

Das waren sie also, die ikonischsten Autos von James Bond und ein Renault 9. Wenn ihr jetzt so richtig im Bond-Fieber seid, dann spielt doch unser Bond-Quiz:

James Bond - Quiz: Teste dein Wissen über Agent 007

James Bond ist dein Lieblingsheld im Kino und du kennst dich mit dem britischen Agenten im Dienste ihrer Majestät gut aus? Dann stell den Martini kurz bei Seite und teste dein Wissen in unserem James Bond-Quiz! Wir wünschen gutes Gelingen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • DFB-Pokal: Auslosung im Live-Stream und TV – 1. Runde

    DFB-Pokal: Auslosung im Live-Stream und TV – 1. Runde

    Am heutigen Samstag, den 14. Juni 2019, geht es wieder los mit der Ziehung der Begegnungen im DFB-Pokal für die Saison 2019/20. Neben den Profi-Clubs der Bundesligen sind auch einige Amateurvereine vertreten. Bei uns erfahrt ihr, wo ihr die Übertragung der 1. Runde der DFB-Pokal-Auslosung im Live-Stream und Free-TV einschalten könnt.
    Robert Kägler
  • Train to Busan 2: Wie sieht es mit einer Fortsetzung aus?

    Train to Busan 2: Wie sieht es mit einer Fortsetzung aus?

    Eine Zombie-Epidemie in einem rasenden Zug – das erwartet euch heute Abend bei der koreanischen Produktion „Train To Busan“, die bei RTL 2 ausgestrahlt wird. Da gefühlt nahezu jeder halbwegs erfolgreiche Horrorfilm fortgesetzt wird, stellt sich auch hier die Frage, wie es mit „Train to Busan“ aussieht.
    Martin Maciej
* Werbung