The Conners: Ist Roseanne im Spin-Off tot? – Gerüchte verhärten sich

Thomas Kolkmann

Sofort nachdem die Zukunft des erfolgreichen Sitcom-Revivals „Roseanne“ durch einen rassistischen Tweet der Hauptdarstellerin Roseanne Barr gekippt wurde, kamen Ideen für ein Spin-Off ohne die namensgebende Figur auf. Mit „The Conners“ wird die berühmte Serie nun als Roseanne-Spin-Off fürtgeführt. Alles Wissenswerte zu „The Conners“ fassen wir an dieser Stelle zusammen.

Die Familie Conner ist auch ohne Roseanne chaotisch genug – aber wie wird ein Spin-Off ohne die dreckige Lache von Roseanne ankommen? Seht hier nochmal den Trailer zum erfolgreichen Sitcom-Revival:

Roseanne Staffel 10 – Trailer (ABC).

Roseanne – die komplette Serie auf DVD | Amazon *

Stirbt Roseanne den ungesehenen Serientod? (mögliche Spoiler!)

Die Gerüchte verhärten sich, dass Serien-Mutter Roseanne gleich zu Beginn des Spin-Offs „The Conners“ verstorben sein wird. In einem Interview über Roseanne Barrs politische Einstellungen, kommt natürlich auch die neue Serie ins Gespräch, welche im Endeffekt ja nur aufgrund ihres berüchtigten Tweets entstanden ist. Wie Barr behauptet, soll Roseanne in „The Conners“ tot sein:

„Ja, sie haben sie getötet Sie lassen sie an einer Schmerzmittelüberdosis sterben.“

Das würde natürlich gut in den Kanon der Serie passen. Hat Roseanne bereits in der Revival-Staffel auf Opioide statt einer OP gesetzt, um ihr schmerzendes Knie unter Kontrolle zu bekommen. Schauspielerin Roseanne Barr ist mit dem Ausgang nicht so glücklich. Wenn sie an der Show weitergearbeitet hätte, hätte sie das Thema des Drogenmissbrauchs auch gerne beleuchtet, aber nicht so:

„Ich wollte Roseanne niemals an einer Opioid-Überdosis sterben lassen. Das ist so zynisch und schrecklich. Sie hätte als Heldin sterben sollen oder eben gar nicht.“

Schon im August 2018 hat die britische Zeitung „The Times“ im Interview mit John Goodman herausgefunden, dass Roseanne in „The Conners“ sehr wahrscheinlich den ungesehenen Serientod sterben wird. Goodman wiederholt, dass Schauspielerin Roseanne Barr eine Vereinbarung unterschrieb, um alle Rechte abzugeben und damit die Spin-Off-Serie erst möglich zu machen:

„Sie musste ein Dokument unterschreiben, das besagt, dass sie alle ihre Rechte an der Show aufgibt, damit wir weitermachen konnten. Ich habe ihr in einer E-Mail meinen Dank ausgesprochen. Aber ich habe nichts von ihr gehört, sie ging damals durch die Hölle. Und sie geht immer noch durch die Hölle.“

In einem Nebensatz erklärt er dann, dass die Figur Dan wohl traurig sein wird, weil seine Roseanne nicht mehr unter uns weilt:

„Ich schätze, er wird schwermütig und traurig sein, weil seine Frau tot ist.“

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Ein Satz mit X: Die größten Serien-Flops auf Netflix.

„The Conners“: Was wir bisher vom „Roseanne“-Spin-off wissen

Gleich nach der Bekanntgabe, dass ABC und Disney sich von Roseanne Barr distanzieren und nicht mehr mit der Schauspielerin zusammenarbeiten wollen, scherzten einige Internet-Kommentatoren, dass man doch einfach eine „Dan“- oder „Darlene“-Show machen sollte.

Die Scherze haben jedoch auch einen ernsten Hintergrund. Die Drehbuchautoren, Produzenten, Schauspieler und der Rest der Crew waren fest auf eine elfte Staffel eingestellt, somit hing für viele auch der eigene Job am Weiterbestehen der Serie. Zusammen mit der Crew hat ABC nun beschlossen, „Roseanne“ mit einem Spin-Off namens „The Conners“ fortzuführen.

Bereits am 16. Oktober 2018 soll die erste von insgesamt 10 Folge „The Conners“ im US-Fernsehen auf ABC anlaufen. Viel ist über das wahrscheinlich spontanste Spin-off der Fernsehgeschichte noch nicht bekannt – am Ende soll es jedoch einfach „Roseanne“ ohne Roseanne werden.

Die Kollegen von Deadline hatten auf der Television Critics Association Tour im August die Möglichkeit, mit ABC-Entertainment-Chefin Channing Dungey über „The Conners“ zu reden. Eines vorweg: Auch Dungey verriet nicht, was mit Roseanne in der Serie geschehen wird. Ist sie tot, verreist oder war ihre Erscheinung die ganzen Jahre nur ein Fiebertraum von Dan? Wir wissen es nicht. Was Dungey aber verrät, ist dass die Conners auch ohne Mutter Roseanne weiterhin mit den gleiche Problemen zu kämpfen haben, jetzt vielleicht sogar noch mehr:

„Thematisch werden wir uns weiterhin auf die gleichen Themen konzentrieren, wie in den ersten neun Episoden – was es heutzutage für eine Familie bedeutet, in einer Welt über die Runden zu kommen, in der ihr Heim kurz vor der Zwangsversteigerung steht, in der passende Arbeitplätze knapp gesät sind, in der es viele verschiedene Herausforderungen in Bezug auf die Erziehung von Kindern als Alleinerziehende gibt. All diese Fragen werden weiterhin im Vordergrund stehen.“

Ob Dan, Jackie, Darlene, Becky und D.J. es mit „The Conners“ auch ohne Roseanne schaffen, den Kultstatus der Serie unter neuem Namen aufrechtzuerhalten steht noch in den Sternen. Auf die Frage, ob die Conners einen ähnlichen Erfolg leisten können zeigt sich Dungey aber zuversichtlich:

„Das bleibt natürlich noch abzuwarten – aber ich habe bereits drei Szenen der neuen Staffel gesehen und bin wirklich von der Kreativität begeistert. […] Wir wollten eine bestimmte Art von Arbeiterfamilie in den USA beleuchten und das können wir auch weiterhin so bewerkstelligen.“

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Serien 2018: Die 11 spannendsten Neuerscheinungen.

„Roseanne“-Spin-Off: Das Problem der Beteiligung

Wie die Kollegen von Deadline erfahren haben, fand kurz nach dem Abbruch der Serie ein Pitch für einen Ableger statt. So sollen die ausführenden Produzenten Tom Werner, Sara Gilbert sowie Showrunner Bruce Helford ABC die Idee eines Spin-Offs vorgeschlagen haben. ABC war diesem Vorschlag auch nicht abgeneigt, das Problem sei nur die Klärung der Beteiligung.

So würde man nur dann ein Serien-Ableger produzieren, wenn Roseanne Barr in keiner Weise daran beteiligt wäre – weder kreativ noch finanziell. Die Problematik ist, dass Schauspielerin Roseanne Barr als Erfinderin der Figur „Roseanne Conner“ gilt und somit auch Rechteinhaber der ursprünglichen Serie ist. Die Frage war nun, ob beziehungsweise wie weit sich diese Rechte auch auf ein Spin-Off der Serie übertragen.

In den Credits der Serie wird Matt Williams als alleiniger Erfinder der Serie gelistet und Roseanne Barr „nur“ als Erfinderin des Charakters „Roseanne Conner“. Wenn ein Serien-Ableger also die Figur Roseanne komplett streicht und auch nicht erwähnt, wäre man auf der sicheren Seite gewesen. ABC wollte dies jedoch rechtlich genau abklären, weil ein Roseanne-Spin-Off ohne jegliche Beteiligung von Barr zu einer Klage der Schauspielerin hätte führen können.

Mittlerweile hat Roseanne Barr der Serie „The Conners“ aber selbst schon grünes Licht gegeben, da sie laut eigener Aussage nicht auch noch daran Schuld sein möchte, dass Leute wegen ihres Kommentars den Job verlieren würden. Barr wird bei „The Conners“ weder (kreativ) mitwirken noch finanziell davon profitieren.

 

Was haltet ihr bisher von „The Conners“? Ist ein Spin-Off der Serie ohne die bissige, laute Mittelstands-Mutter überhaupt sinnvoll oder hinterlässt die Schauspielerin eine zu große Lücke für euch? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Wie schaust du Filme & Serien?

Dank Streamingsdiensten ist man heutzutage nicht mehr auf das lineare Fernsehprogramm und die ständigen Serien-Wiederholungen der TV-Sender angewiesen. Die lange Zugfahrt lässt sich mit einem Film auf dem Smartphone verkürzen. Und durch die immer erschwinglicheren Preise und bessere Lampenlebensdauer können sich heute auch immer mehr Leute mit einem Beamer den Traum vom Heimkino erfüllen. Wir fragen die GIGA-Community deshalb: Wie schaut ihr Filme und Serien?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Fußball heute: Frankreich - Deutschland im Live-Stream und TV (Nations League bei ARD Rückspiel)

    Fußball heute: Frankreich - Deutschland im Live-Stream und TV (Nations League bei ARD Rückspiel)

    Es geht gegen den Abstieg! Heute, am Dienstag, den 16. Oktober 2018, kommt es für deutsche Nationalmannschaft zum Rückspiel in der UEFA Nations League. Dabei geht es für Jogis Jungs bereits um alles, genauer gegen den Abstieg aus der Gruppe A im neuen Nationenwettbewerb. Ihr könnt das Spiel im Rahmen der neuen „UEFA Nations League“ zwischen Deutschland und Frankreich im Live-Stream und TV mitverfolgen.
    Martin Maciej
  • My Hero Academia Staffel 4: Wann kommen die neuen Folgen?

    My Hero Academia Staffel 4: Wann kommen die neuen Folgen?

    „My Hero Academia“ zählt derzeit zu den beliebtesten Anime-Serien. Schon seit drei Staffeln folgen die Zuschauer den Abenteuern von Izuku und seinen Freunden an der Hero Academy. Dabei stellt sich natürlich auch die Frage, wie es weitergeht: Kommt „My Hero Academia“ Staffel 4?
    Selim Baykara
  • Iron Fist: Staffel 3 (Aktuelles Update)

    Iron Fist: Staffel 3 (Aktuelles Update)

    An „Iron Fist“ scheiden sich die Geister. Kritiker und Bewertungen sprachen bereits nach Staffel 1 gegen eine Fortsetzung – aber die Netflix-Zuschauer liebten die Serie. So sorgte ein großer Anteil junger Zuschauer für eine Fortsetzung, die nun angelaufen ist. Aber wird es von „Iron Fist“ auch eine Staffel 3 geben? Hier die Infos.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link