IKEA Home Smart (Tradfri) mit Hue koppeln – so geht’s

Robert Kägler

Wer darüber nachdenkt seine Wohnung mit Hilfe von Philips Hue zu einem Smart-Home zu machen, der wird vielleicht von den teuren Glühbirnen abgeschreckt. Der Einrichtungskonzern IKEA liefert hier eine günstigere Alternative namens „IKEA Home Smart“ (ehem. „Trådfri“). Wie ihr IKEA Home Smart mit der Philips Hue Bridge verbindet, erfahrt ihr bei uns.

Habt ihr Philips Hue gerade erst gekauft, bekommt ihr in diesem Video einen Eindruck von den Möglichkeiten:

Philips Hue: Intelligente Beleuchtungssystem mit App-Anbindung.

Philips Hue ist unter Smart-Home-Fans besonders beliebt. Das System besteht aus einer und verschiedenen Glühbirnen, Bewegungssensoren und Lichtschaltern, die über die Bridge gesteuert werden. Ist alles installiert, könnt ihr eure gekoppelten Geräte mit der Philips-Hue-App oder über einen Sprachassistenten, wie zum Beispiel Alexa, steuern. In einem weiteren Artikel erfahrt ihr, wie man die Hue-Bridge mit Alexa verbindet.

Update: Das schwedische Einrichtungshaus hat seine „IKEA Trådfri“-Produkte offiziell in „IKEA Home Smart Beleuchtung“ umbenannt. Im Online-Shop findet man die Artikel aber weiterhin unter dem alten Namen (Stand: 05.07.2019).

Wie die Seite Home&Smart berichtet, hat man die Änderungen in der App bereits vorgenommen. Alle folgenden Informationen beziehen sich auch auf die Produkte mit dem neuen Branding.

Die Smart-Home-fähigen von Philips sind jedoch sehr teuer. IKEA bietet mittlerweile mit „IKEA Home Smart“ eine eigene intelligente Lösung an. Die gute Nachricht: Tradfri-Birnen sind günstiger und lassen sich auch über die Philips Hue Bridge steuern.

Smart-Glühbirne für 9,99 Euro bei IKEA kaufen *

IKEA Home Smart (Tradfri) mit Hue verbinden: Darauf solltet ihr beim Kauf achten

Bevor ihr blind loszieht, um euch mit Tradfri-Birnen einzudecken, gibt es beim Kauf einige Dinge zu beachten. Wieso funktioniert Tradfri eigentlich mit dem System von Philips? Das liegt daran, dass beide Systeme den Funkstandard ZigBee verwenden. Durch diese Spezifikation ist es möglich, dass die eigentlich „fremde“ Tradfri-Birne auch von der Philips Hue Bridge erkannt wird.

Das hört sich jetzt wirklich einfach an, ist es letztlich dann aber nicht. Die Firmware-Version des ZigBee-Standards spielt bei der Kompatibilität der Geräte ebenfalls eine Rolle. Hierbei ist es wichtig, dass ihr Tradfri-Birnen ab einer bestimmten Charge kauft. Die Nummer findet ihr meist vertikal neben dem Strichcode auf dem Verpackungskarton. Die Chargen-Nummer sollte nicht kleiner als 1721 sein. Je neuer die Charge ist (höher die Chargen-Nummer), desto neuer in der Regel auch die Firmware.

Sollte die Birne nicht funktionieren, müsst ihr möglicherweise die Firmware updaten. Das funktioniert dann nur über das (Bridge). Da dieses im Set meist noch günstiger ist als eine einzelne , solltet ihr euch diese Option trotzdem überlegen.

So verbindet ihr IKEA Home Smart (Tradfri) mit Hue

Bevor ihr eure IKEA-Tradfri-Birne mit der Hue Bridge verbinden könnt, müsst ihr sie zurücksetzen. Einen Reset führt ihr durch, indem ihr die Birne 6 Mal aus- und anschaltet. Habt ihr die Glühlampe mit IKEAs Gateway gekauft, könnt ihr das darüber machen. Alternativ funktioniert das natürlich auch mit einem gewöhnlichen Schalter an einer Lampe. Ist das Zurücksetzen erfolgreich, leuchtet die Birne kurz hell auf. Jetzt lässt sich die Glühlampe wie die normale Hue-Variante verbinden.

  1. Schaltet die Tradfri-Birne (nachdem ihr den Reset durchgeführt habt) an und positioniert sie so nah wie möglich neben die Philips Hue Bridge.
  2. Öffnet die Hue-App (/Android).
  3. Geht in die Einstellungen.
  4. Wählt dort Lampeneinstellungen aus und drückt auf das Plus-Symbol rechts unten.
  5. Tippt auf Suchen, um nach einer neuen Tradfri-Glühbirne zu suchen.
  6. Jetzt sollte euch die Glühbirne angezeigt werden. Die Suche kann eine Weile dauern. Wird die Birne nicht gefunden, wiederholt den Vorgang.
  7. Abschließend legt ihr nur noch einen Namen fest. Jetzt seid ihr fertig mit der Einrichtung.

Wisst ihr, wie viel Strom Amazon Echo und Philips Hue verbrauchen? Findet es in der Bilderstrecke heraus:

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Energieverbrauch: Das kosten Amazon Echo, Philips Hue, MacBook Pro & Co.

IKEA Home Smart (Tradfri) mit Hue-Bridge verbinden: Probleme

Sollte bei euch die Birne auch nach einigen Versuchen nicht gefunden werden, können iOS-Nutzer noch eine alternative App ausprobieren. Mit der kostenpflichtigen App „“ (5,49 Euro) lassen sich die Tradfri-Glühlampen meistens trotzdem mit der Hue-Bridge verbinden. Ist die Glühbirne erfolgreich gekoppelt, wird sie auch in der Philips-Hue-App angezeigt. Für Android-Nutzer ist die App „all 4 hue“ einen Blick wert.

'Tradfri-Gateway direkt bei IKEA kaufen *

Könnt ihr das Problem nicht lösen, kann es an der ZigBee-Firmware-Version liegen. Für ein Update müsst ihr den Weg über das Tradfri-Gateway nehmen. Mit rund 30 Euro ist das zwar keine günstige Alternative, dürfte sich aber angesichts der Kosten für Hue-Birnen trotzdem lohnen. Wollt ihr das Geld nicht investieren, könnt ihr versuchen, die Birne auszutauschen. IKEA ist oft sehr kulant, wenn es um einen Umtausch geht. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht.

Konntet ihr eure „Home Smart“/Tradfri-Produkte mit Hue verbinden oder gabt es Komplikationen? Wie findet ihr IKEAs günstiges Smart-Home-System? Oder bevorzugt ihr die das Original von Philips? Schreibt es uns in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Vodafone-Störung aktuell: Probleme im Festnetz

    Vodafone-Störung aktuell: Probleme im Festnetz

    Aktuell liegt eine Störung im Festnetz bei Vodafone vor. Was kann man tun? Wen kann man kontaktieren, wenn Telefon oder Internet nicht mehr gehen, es eine Internet- oder LTE-Störung gibt oder das komplette Netz ausgefallen ist? In diesem Artikel findet ihr Antworten und Hilfe rund um das Thema Störungen und Probleme im Netz von Vodafone.
    Martin Maciej 25
* Werbung