Sony verschärft die Regeln für sexuelle Inhalte in Spielen

Daniel Hartmann 2

Gerade in Bezug auf Spiele aus dem Bereich Anime und Manga wird Sony deutlich strikter, was die Darstellung von Nacktheit und sexuellen Inhalten angeht. Aber nicht nur Spiele aus Japan sind betroffen.

Wie das Wall Street Journal von Sony-Mitarbeitern erfahren hat, geht es hierbei vor allem um Spiele, die auf Anime- oder Mangavorlagen basieren. In diesen Spielen sind häufig jugendlich aussehende Frauen in zweideutigen Posen oder zu leicht bekleidet zu sehen. Entwickler müssen sich nun an neue Regeln halten, um Spiele auf den Plattformen von Sony zu veröffentlichen. Dabei sollten diese Regeln für weniger Nackheit, Sexualisierung und Assoziationen zu Kinderpornografie sorgen.

Der japanische Markt ist von diesen neuen Regeln allerdings ausgenommen. Negative Kritik befürchtet Sony also nur vonseiten des westlichen Marktes.

Laut Wall Street Journal gibt es zwei Gründe für die Verschärfung der Regeln. Zum einen die wachsende #MeToo-Bewegung und zum anderen die steigende Popularität von Spielen mit übermäßigen sexuellen Inhalten auf Twitch und YouTube. Sony befürchtet sowohl rechtliche als auch soziale Konsequenzen, wenn sie dort nicht aktiv werden.

Ein häufig genanntes Beispiel ist in diesem Kontext das Spiel Nekopara Vol. 1. Das Spiel erschien mehrere Monate nach der Veröffentlichung auf der Switch auch auf der PlayStation 4 und Spieler stellten einige Veränderungen fest. In der PS 4-Version gibt es deutlich mehr Dampf in den Bade-Szenen, um diese weniger explizit zu machen. Auch den Regler in den Optionen, welcher einstellt wie stark die Brüste der weiblichen Charaktere wackeln, fehlt in der PS 4-Version.

Auch in Spielen die nicht aus dem Anime- und Manga-Segment kommen, finden diese neuen Regeln wohl schon ihre Anwendung. In der „westlichen“ PS 4-Version von Devil May Cry 5 wurde der nackte Po eines weiblichen Charakters mit zusätzlichen Lichteffekten verdeckt. In den Versionen auf dem PC und der Xbox gibt es diese Änderung nicht.

Diesen Szenen aus Videospielen hätte etwas Zensur vielleicht gut getan.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die 10 schlechtesten Sex-Szenen in Spielen.

Natürlich gehört die plumpe sexuelle Darstellung von jugendlichen oder jugendlich aussehenden Charakteren nicht in Videospiele. Allerdings sind Sexualität und Nacktheit Themen, die durchaus in einem erwachsenen Medium auftreten dürfen und sollen. Was denkst du über die neuen Regeln von Sony?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung