PS3-Controller an PS4 – geht das?

Thomas Kolkmann

Der PlayStation-4-Controller geht plötzlich nicht mehr, für die Multiplayer-Session fehlt ein Controller oder ihr bevorzugt den PS3-Controller einfach gegenüber Sonys DualShock 4. In dem Fall kommt schnell die Frage auf: Funktioniert der PS3-Controller auch an der PS4? Offiziell nicht, mit einem Adapter könnt ihr jedoch Sonys Einschränkungen umgehen.

Sony selbst möchte natürlich, dass ihr euch für die PlayStation 4 auch am liebsten die passenden PS4-Controller besorgt. Offiziell ist es deswegen leider nicht möglich, den PS3-Controller einfach an der PS4 zu benutzen. Dazu fehlt dem DualShock 3 auch das klickbare Touchpad des DualShock-4-Controllers.

Anders herum kommt der Konzern dem Kunden aber schon etwas entgegen: Wenn ihr noch eine PlayStation 3 euer eigen nennt, könnt ihr viele Spiele hierauf auch mit dem PS4-Controller spielen. Wie das genau funktioniert, erklären wir euch hier: PS4-Controller an PS3 nutzen – so funktioniert es auch kabellos.

Den PS4-Controller könnt ihr übrigens auch im Standby-Modus der PS4 laden. Wie das genau funktioniert und weitere Tipps, erfahrt ihr im Video:

PS4 Controller laden.

PS3-Controller und -Lenkräder an PS4 – nur mit Drittanbieter-Adapter möglich

Hinweis: Der derzeit fortschrittlichste und beliebteste Adapter für solche Zwecke ist der . Trotz der vielen Möglichkeiten, die der Adapter bietet, gibt es häufig auch einen kleinen Haken (siehe „Nachteile“ unten). Und für den Preis von knapp 60 Euro, kann man sich auch direkt einen weiteren PlayStation-4-Controller kaufen. Wer also nur darauf hofft, beim Controller-Kauf sparen zu können, hat nur wenig von dem Gerät. Wer jedoch mehrere Systeme zuhause besitzt oder beispielsweise ein teueres Lenkrad, welches nicht mehr mit der PS4 funktioniert, der könnte mit dem Adapter glücklich werden.

Direkt zum Angebot für den DualShock 4 | Amazon *

DualShock 3 an PS4 betreiben?

So lässt sich mit dem CronusMax Plus auch der DualShock 3 an der PS4 betreiben. Hier gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, je nach Anschlussart gibt es doch jeweils einen kleinen Haken:

1. Full PS4-Crossover-Support (Offizielle Anleitung): In dem Fall schließt ihr einen unterstützten USB-Hub an den Adapter und schließt hier einen PS4-Controller per Kabel an. Den PS3-Controller könnt ihr dann wahlweise per Kabel oder mit einem Bluetooth-Dongle auch kabellos verwenden.

  • Vorteil: PlayStation-3-Controller ist als vollständiger Ersatz für den DualShock-4-Controller ohne jegliche Authentifizierungs-Probleme zu verwenden.
  • Nachteil: Der PS4-Controller kann nicht als Controller für einen zweiten Spieler verwendet werden, sondern dient nur dazu, um der Konsole einen offiziellen Controller vorzugaukeln.

2. Partial PS4-Crossover-Support (Offizielle Anleitung): In diesem Fall könnt ihr den PS3-Controller direkt oder über einen Bluetooth-Dongle an den Adapter anschließen.

  • Vorteil: Der PS3-Controller ist nicht an einen weiteren Controller gebunden und kann somit auch für Multiplayer-Zwecke genutzt werden.
  • Nachteil: Da die Authentifizierung des Controllers nicht möglich ist, muss der Controller alle 10 Minuten neu verbunden werden. Das macht der CronusMax-Plus-Adapter automatisch, wobei es jedoch alle 10 Minuten zu einem 1-sekündigen Verbindungsabbruch kommt. Für Spiele bei denen jederzeit schnelle Reaktionen nötig sind, ist das also eher ungeeignet.
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Die lustigsten PlayStation-Werbespots aller Zeiten.

Logitech Driving Force GT / G25 / G28 & Fanatex-Lenkräder an PS4 betreiben?

Bei PS3-Lenkräder macht der CronusMax Plus eine wirklich gute Figur. Die unterstützten Lenkräder von Logitech und Fanatec kosten häufig ein Mehrfaches des Adapters. Für diejenigen, die ihr altes Lenkrad gerne weiter nutzen oder sich einfach kein weiteres Lenkrad anschaffen wollen, kann der Adapter also durchaus sinnvoll sein. Dabei werden die Lenkräder in vollen Funktionsumfang und mit Force Feedback unterstützt.

Die Verbindung wird wie bei dem „Full PS4-Crossover-Support“ über ein USB-Hub am Adapter hergestellt. Dabei wird ein normaler PS4-Controller als Authentifizierungs-Methode in den dritten oder vierten Port eines unterstützten USB-Hubs gesteckt und das Lenkrad selbst in Port 1. Wichtig ist hier, dass ihr in der Software des CronusMax Plus folgende Einstellungen tätigt:

  • Device: Output Protocol auf Automatic stellen und unter Speed Up Settings den Haken bei „1ms Response“ entfernen.
  • CMax Plus: Den Haken bei „Enable PS4 Partial crossover support“ entfernen.
  • Abschließend unter ToolsCronus Operational Mode auf „PS4 Wheel Edition“ einstellen.

Die offizielle Anleitung zum Anschluss von PS3-Lenkräder über den CronusMax-Adapter an der PS4 findet ihr hier.

Könnt ihr was mit dem Adapter anfangen, uns gar einen anderen Adapter empfehlen oder habt ihr euch doch einfach einen weiteren PS4-Controller besorgt? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)

Beweise dein Wissen über PlayStation in unserem Quiz! Hast du alle Daten von Sonys Konsole drauf? Schläfst du nachts mit der PS4 unter deinem Kopfkissen? Warst du schon seit der PlayStation 1 dabei? Kennst du das erfolgreichste Spiel auf der PlayStation oder sagt dir der Name Kevin Butler etwas, dann solltest du unbedingt weiterklicken und dein Wissen in diesem ultimativen Quiz testen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Das Handy als Einstiegsdroge: Smartphone-Verbot für Kinder gefordert

    Das Handy als Einstiegsdroge: Smartphone-Verbot für Kinder gefordert

    Das Smartphone als Werkzeug zum Missbrauch: Eine Regierungsberaterin fordert, den Zugang zu Smartphones für Kinder unter 14 Jahren gesetzlich zu verbieten. Das Potenzial für Missbrauch sei einfach zu hoch, so das Argument. Nur eine drastische Maßnahme könnte Abhilfe schaffen.
    Simon Stich 7
  • Snoppa Atom im Test: Lohnt sich der Smartphone-Gimbal?

    Snoppa Atom im Test: Lohnt sich der Smartphone-Gimbal?

    Egal, ob die Smartphone-Kamera erste Sahne oder nur Mittelklasse ist – der störendste Fehler ist meist die Stabilisierung: Ein verwackeltes Video taugt einfach nichts. Ein Gimbal, also eine aktiv stabilisierende Handy-Halterung schafft Abhilfe. Ist der Snoppa Atom zu empfehlen? Wir haben den Crowdfunding-Renner getestet.
    Sebastian Trepesch
* gesponsorter Link