MacBook Pro 2018: Neue Grafikkarten machen das Apple-Notebook noch besser

Holger Eilhard 2

Waren MacBook Air und Mac mini die Highlights des vergangenen Apple-Events, zeigen sich nun auch die kleinen Updates, die es damals nicht ins Rampenlicht geschafft haben. In diesem Fall sind es Verbesserungen am MacBook Pro.

MacBook Pro 2018: Neue Grafikkarten machen das Apple-Notebook noch besser
Bildquelle: GIGA.
Update, 14. November 2018, 17:15 Uhr:
Die neue Vega-Grafik kann ab sofort bei Apple als Option für das Top-Modell des 15“ MacBook Pro mit Touch Bar ausgewählt werden. Der Aufpreis für die Radeon Pro Vega 16 mit 4-GB-HBM2-Grafikspeicher beträgt 300 Euro. Für eine Radeon Pro Vega 20 verlangt Apple 420 Euro mehr.

Apple spricht von einer Leistungssteigerung durch die GPUs von bis zu 60 Prozent. Insbesondere Videobearbeitung, 3D-Workflows und Spieleentwicklung sollen von dem optionalen Upgrade profitieren.

Ursprünglicher Artikel vom 31. Oktober 2018:

MacBook Pro: Radeon Pro Vega kommt im kommenden Monat

Wie Apple in einer Pressemitteilung schreibt, soll das MacBook Pro mit der Radeon Pro Vega eine neue GPU-Option im Laufe der kommenden Wochen erhalten. Diese Grafiklösung erlaubt laut Apple eine bis zu 60 Prozent gesteigerte Performance. Dies dürfte vor allem Videobearbeitung, 3D-Design oder Rendering-Zwecke zugute kommen.

Konkrete Details zu den Preisen für die neue Option gibt es bislang noch nicht. Das überarbeitete MacBook Pro soll ab dem 14. November 2018 vorbestellt werden können. Leider hat Apple lediglich ein leises Update des MacBook Pro vorgenommen; diejenigen, die sich einen aktualisierten iMac erhofft haben, müssen leider weiterhin warten.

Im Rampenlicht des Apple-Events stand unter anderem das neue MacBook Air:

MacBook Air 2018 (Intro-Spot).

Alternative fürs alte MacBook Pro: Die neue Blackmagic eGPU Pro

Wer bereits ein aktuelles MacBook Pro mit Thunderbolt 3 besitzt, kann die Grafikperformance auch ohne die Anschaffung eines neuen Macs erhöhen. So hat Blackmagic eine zweite Variante seiner eGPU vorgestellt. Die Blackmagic eGPU Pro bietet im Gegensatz zur ersten Version nun eine Radeon RX Vega 56, dem 8-GB-HBM2-Grafikspeicher zur Seite stehen. Hinzugekommen ist des Weiteren ein DisplayPort-1.4-Anschluss auf der Rückseite.

Die neue Blackmagic eGPU Pro kostet 1.359 Euro, das altbekannte Modell mit der Radeon Pro 580 wird aber weiterhin angeboten. Ein Liefertermin für die Pro-Version ist derzeit noch nicht bekannt.

Die externen Grafikprozessoren erlauben Macs mit Thunderbolt-3-Anschluss eine gesteigerte Grafikperformance. Eine Liste der kompatiblen Grafiklösungen und Macs ist auf Apples Website zu finden.

Apple Event Oktober 2018 – Top oder Flop?

Soeben hat Apple das Special Event rund um die neuen iPads und Macs beendet. Was haltet ihr von den neuen Produkten? Nehmt an unserer Umfrage teil und vergebt Noten!

Quellen: Apple, The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung