Surface Book vs. MacBook Pro im Vergleich

Peter Hryciuk 5

Microsoft hat mit dem Surface Book das erste eigene Laptop vorgestellt und will damit auch das MacBook Pro von Apple angreifen. Grund genug also, um sich die beiden Geräte in einem direkten Vergleich etwas genauer anzuschauen.

Im nachfolgenden Video gehen wir auf viele Aspekte ein, die die Vor- und Nachteile der beiden Lösungen aufzeigen. Das Surface Book möchte als Convertible auch als Tablet überzeugen, während das MacBook Pro eher als klassisches Laptop anzusehen ist.

Surface Book vs. Macbook.

Microsoft Surface Book vs. Apple MacBook Pro

Das Surface Book von Microsoft ist technisch auf dem neusten Stand und orientiert sich vom Formfaktor am erfolgreichen Surface Pro 4. So arbeitet im Inneren jeweils ein Intel Core i5 oder i7 Skylake-Prozessor, der von schnellen NVMe-SSDs und reichlich Arbeitsspeicher unterstützt wird. Das verspricht nicht nur eine hohe Performance, sondern auch eine gute Effizienz. Im aktuellen MacBook Pro mit Retina-Display arbeiten Intel Core Prozessoren der 5. Generation, die aber von der Iris-Grafik unterstützt werden. Rein von der Rechenleistung ist das Surface Book dem MacBook überlegen. Die optionale Nvidia GPU im Tastatur-Dock erlaubt dann noch schnellere Berechnungen. So wird der Unterschied noch größer. Das Display des MacBook bietet einen besseren Kontrast, das Surface Book kann aber gut mithalten in der Darstellung.

Surface-Book-Macbook-Pro-Vergleich-7

Obwohl beide Geräte eine sehr hohe Performance bieten, sind die Laufzeiten beachtlich. Das MacBook Pro kommt auf 10 Stunden, während das Surface Book in unserem Test sogar über 13 Stunden erreicht hat. Nutzt man das Microsoft-Convertible aber als Tablet, sinkt die Laufzeit deutlich auf nur noch 3 Stunden. Der größte Teil des Akkus sitzt im Tastatur-Dock.

Das abnehmbare Display des Surface Book und die Nutzung als Clipboard ist natürlich eins der Highlights. Nicht so gut gelungen ist hingegen das Scharnier. Es ist zwar sehr fest und stabil, das Laptop lässt sich aber nicht komplett zusammenklappen. Das ist beim MacBook natürlich nicht der Fall. Das Display ist sehr flach, da dort keine weiteren Komponenten verbaut sind. Dafür gibt es aber auch keinen Touchscreen. Microsoft verbaut zudem eine Infrarotkamera für Windows Hello, mit der man sich nur mit seinem Gesicht in Windows 10 einloggen kann.

Surface-Book-Macbook-Pro-Vergleich-5

Punkten kann das Surface Book zudem mit dem Stylus. Damit lassen sich handschriftliche Eingaben umsetzen. Der Stylus und das Tastatur-Dock gehören zum Lieferumfang, während man beim Surface Pro 4 das Type Cover extra kaufen muss. Mit einem Dock lässt sich die Anzahl der Anschlüsse zusätzlich erweitern. Apple setzt auf normale Ports, die die Nutzung ohne Adapter erlauben. Es lässt sich also ohne größere Probleme ein Monitor anschließen. Das gefällt uns gut.

Sowohl das MacBook Pro als auch das Surface Book überzeugen mit einer hochwertigen Materialwahl und Verarbeitung. Mac OS X wirkt von der Software etwas finaler und nicht so fehleranfällig. Insgesamt wirkt das Betriebssystem abgestimmter und auch etwas performanter. Windows 10 ist noch nicht lange auf dem Markt und hat hier und da noch seine Schwächen. Mit den Toucheingaben gibt es aber größere Möglichkeiten. Das Apple-Notebook beginnt preislich bei 1449€, während das Surface Book zumindest in den USA für ab 1499 Dollar angeboten wird. Die deutschen Preise sind noch nicht bekannt – könnten aber höher liegen. Möchte man die dedizierte Nvidia GPU im Tastatur-Dock, steigt der Preis auf mindestens 1899 Dollar.

Surface Book Test

Fazit: Apple-Laptop oder Microsoft-Convertible?

Surface-Book-Macbook-Pro-Vergleich-2

Microsoft hat mit dem Surface Book gezeigt, was technisch möglich ist. Es gibt trotzdem noch einige Punkte, die in der nächsten Generation ausgeräumt werden müssten. Wer ein Laptop sucht, bei dem man das Display abnehmen, als Tablet nutzen und handschriftliche Eingaben mit einem Stylus tätigen kann, der ist beim Surface Book definitiv richtig. Wer eher zum Mac OS X tendiert, der wird mit dem hochwertigen MacBook Pro mehr als glücklich werden.

Da das Surface Book in Deutschland noch nicht erhältlich ist, kann man auch zum neuen Surface Pro 4 von Microsoft greifen.

Surface Pro 4 bestellen *   MacBook Pro Retina bestellen *

 Ein Dank geht auch an Alternate, die uns das MacBook Pro für diesen Vergleich zur Verfügung gestellt haben.

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Die absurdesten Stockfotos von Hackern

    Die absurdesten Stockfotos von Hackern

    Das Hacken von Computern, Servern oder Smartphones wird in Film und Fernsehen stets realitätsfern dargestellt. Doch die folgenden Stockfotos legen nochmal eine Schippe drauf.
    Robert Kohlick
  • McAfee Labs Stinger

    McAfee Labs Stinger

    Mit dem McAfee Labs Stinger Download bekommt ihr ein kostenloses Tool, das dann zum Einsatz zum kommt, wenn euer Rechner bereits von Malware befallen wurde und das die jeweiligen Bedrohungen findet und entfernt.
    Marvin Basse
  • LogMeIn Hamachi

    LogMeIn Hamachi

    Manchmal wäre es durchaus von Vorteil, weit voneinander entfernte Computer in einem gemeinsamen lokalen Netzwerk unterbringen zu können. Mit dem LogMeIn Hamachi Download ist genau das möglich, dies über einen Umweg zu simulieren.
    Jonas Wekenborg
* gesponsorter Link