Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. ADAC kürt beste Autos 2022: Die Sieger haben eine klare Botschaft

ADAC kürt beste Autos 2022: Die Sieger haben eine klare Botschaft

Der Mercedes EQS gehört laut ADAC zum Besten, was die Autowelt 2022 hervorgebracht hat. (© IMAGO / PanoramiC)

Das Jahr 2022 ist vorbei und mit dem Abschluss kürt der ADAC seine Jahressieger. Unter 95 dem Autotest unterzogenen Modellen zeigt sich ein ganz deutlicher Trend: E-Autos haben die Nase vorn. Nur ein Verbrenner kann noch überzeugen.

 
ADAC
Facts 

ADAC Autotest 2022: E-Autos machen das Rennen

Der ADAC hat im vergangenen Jahr wieder fleißig verschiedene Autos getestet. Insgesamt 95 Modelle sind 2022 zum ADAC Autotest angetreten. Zum Jahreswechsel hat der Autoclub Bilanz gezogen. Dabei fällt auf, dass die obersten Plätze fast ausschließlich an Elektroautos gehen.

Anzeige

Die bestplatzierten Autos im Autotest 2022 beim ADAC (Top 10):

  • BMW iX xDrive 50 (Elektro): Note 1,6
  • Mercedes EQS 450+ (Elektro): Note 1,6
  • Mercedes EQE 350 (Elektro): Note 1,7
  • Skoda Enyaq Coupé RS iV (Elektro): Note 1,7
  • BMW i4 eDrive40 (Elektro): Note 1,8
  • Mercedes C 300 d T-Modell 9G-Tronic (Diesel): Note 1,8
  • Porsche Taycan Sport Turismo GTS (Elektro): Note 1,8
  • Volvo C40 Recharge Pure Electric Single Motor (Elektro): Note 1,8
  • VW ID.5 Pro Performance (Elektro): Note 1,8
  • Audi Q4 Sportback 40 e-tron (Elektro): Note 1,9
Anzeige

Die hinteren Plätzen belegen diese Modelle:

  • Subaru Forester 2.0ie Lineartronic (Benziner): Note 2,7
  • Dacia Jogger TCe 110 (Benziner): Note 2,8
  • Dacia Jogger TCe 100 ECO-G (Autogas): Note 2,8
  • Mazda CX-5 Skyactiv-D 184 AWD (Diesel): Note 2,8
  • Citroen C3 PureTech 110 EAT6 (Benziner): Note 2,9
  • Dacia Sandero TCe 100 ECO-G (Autogas): Note 2,9
  • Toyota Aygo X 1.0 (Benziner): Note 3,1
  • Dacia Duster TCe 150 4WD (Benziner): Note 4,1
  • Dacia Spring (Elektro): Note 4,1
  • Mitsubishi Space Star 1.2 (Benziner): Note 4,1
Anzeige

Während auf den hinteren Plätzen also praktisch alle Antriebsarten mal auftauchen, sieht es an der Spitze ganz anders aus: Mit einer Ausnahme landen unter den zehn Bestplatzierten nur E-Autos. Nur die C-Klasse von Mercedes kann sich als Diesel eine der Top-Bewertungen sichern. Die Bestnote mit 1,6 teilen sich BMW iX und Mercedes EQS (Quelle: ADAC) – beide Modelle sind die jeweiligen Speerspitzen in Sachen Elektromobilität der deutschen Premiumhersteller.

Wichtig zu wissen: Der ADAC stellt mit seiner Jahresbilanz keine vollständige Marktübersicht dar. Es werden lediglich die Autos aus denen gekürt, die im zurückliegenden Jahr den Autotest durchlaufen haben. Einen Anspruch auf Vollständigkeit gibt es daher nicht.

Mit dem neuen Jahr ändert sich einiges, auch für Käufer eines Elektroautos:

Handys, E-Autos, 49-Euro-Ticket und mehr: Das erwarten wir für 2023
Handys, E-Autos, 49-Euro-Ticket und mehr: Das erwarten wir für 2023 Abonniere uns
auf YouTube

Verbraucher können aufatmen: Bei Elektroautos geht gut auch günstig

Gleichauf mit dem Audi Q4 e-tron auf Platz 10 landen zudem noch weitere E-Autos mit gleicher Note, unter anderem der Hyundai Ioniq 5, Kia Niro EV und Kia EV6 (zum Test). Gut bewertete E-Autos gibt es also nicht nur für die ganz tiefen Taschen der Mercedes- und BMW-Kunden. Der ADAC stellt mit seinem Jahresfazit also auch der E-Mobilität insgesamt ein gutes Zeugnis für 2022 aus.

Anzeige