AMD Ryzen 7 2700 im Preisverfall: High-End-Prozessor aktuell günstig erhältlich

Robert Kohlick

Es ist soweit. Die Hersteller fangen an, ihre Lager leerzuräumen, um Platz für die neuen AMD-Chips mit Zen-2-Architektur zu schaffen – und das sorgt für einen Preisverfall der Extraklasse: Der Online-Shop Mindfactory bietet AMDs aktuellen Achtkerner für unter 200 Euro an. GIGA verrät euch, für wen sich der Kauf lohnt. 

AMD Ryzen 7 2700 im Preisverfall: High-End-Prozessor aktuell günstig erhältlich
Bildquelle: AMD.

AMD Ryzen 7 2700: High-End-Prozessor für rund 200 Euro erhältlich

Als AMD im Frühling 2017 seine ersten Ryzen-Prozessoren veröffentlichte, etablierten sich die CPUs des High-Tech-Unternehmens in Windeseile als echte Preis-Leistungs-Tipps. Die Chips boten viel Leistung für einen verhältnismäßig kleinen Preis – sowohl in der Einsteiger-, Mittel- und Hochleistungs-Klasse. Zu Letzterer gehört auch der Ryzen 7 2700, welcher aktuell bei Mindfactory für knapp 200 Euro im Angebot ist*.

Hier findet ihr den AMD Ryzen 7 2700 bei Mindfactory *

Doch was kriegt man für diesen Preis überhaupt geboten? Hier findet ihr die wichtigsten technischen Eckdaten des AMD Ryzen 7 2700 im Überblick:

Modell AMD Ryzen 7 2700
CPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 3,2 GHz
  • Boost: 4,1 GHz
Anzahl der Kerne und Threads 8 Kerne / 16 Threads
Kann übertaktet werden? ja
integrierte Grafikeinheit /
TDP 65 Watt
Sockel AM4
CPU-Kühler inklusive? ja
Architektur Zen+
Fertigung 12 nm

AMD Ryzen 7 2700 im Angebot: Für wen lohnt sich der Kauf?

Der Achtkern-Prozessor von AMD bot bereits vor der Unterschreitung der magischen 200-Euro-Grenze ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis – vor allem für Video-Produzenten und andere kreative Köpfe. Denn von der massigen Anzahl an Kernen und Threads profitieren vor allem Programme wie , Blender, Photoshop und Co.

Doch auch zum Spielen eignet sich die CPU. Da die Single-Core-Performance im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten von Intel etwas schwächer ausfällt, liefern die Prozessoren von Team Blau jedoch in den meisten Spielern eine etwas höhere Bildrate.

Intel vs. AMD: Welcher CPU-Hersteller hat bei uns die Nase vorn? Ein Blick auf unsere Top 10 liefert die Antwort:  

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland.

Das gilt aber nur solange, bis die Grafikkarte zum Flaschenhals wird. Mit anderen Worten: Während der Unterschied in der Bildrate zwischen aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren bei einer Auflösung von Full HD noch recht beachtlich ausfallen kann, nimmt das Delta mit zunehmender Auflösung immer weiter ab. Wer also in 1440p oder sogar 4K spielt, kann problemlos zur AMD-CPU greifen. Und auch bei Full-HD-Auflösung leistet der AMD Ryzen 7 2700 noch gute Arbeit.

Bevor man zuschlägt, sollte man sich aber nochmal ins Gedächtnis rufen, dass bereits im kommenden Monat AMDs neue Prozessoren an den Start gehen – und die machten während der ersten Präsentation auf der Computex einen wirklich guten Eindruck. Von mir gibt es zum jetzigen Zeitpunkt aber dennoch eine klare Kaufempfehlung für den AMD Ryzen 7 2700 – bei diesem Preis macht man mit dem Prozessor nichts falsch.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung