Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Anker macht es vor: Großer und günstiger Akku-Speicher für Balkonkraftwerke kommt

Anker macht es vor: Großer und günstiger Akku-Speicher für Balkonkraftwerke kommt

Anker hat mit Solix Solarbank einen großen und bezahlbaren Akku-Speicher für Balkonkraftwerke enthüllt. (© Anker)

Es kommt ordentlich Bewegung in den Markt mit Akku-Speichern für Balkonkraftwerke. Anker legt mit Solix Solarbank nach. Es handelt sich dabei um einen ziemlich großen Akku-Speicher, der nicht nur eine extrem lange Lebensdauer besitzen soll, sondern auch noch zu einem fairen Preis verkauft wird. Für kurze Zeit gibt es diesen noch günstiger.

 
Anker
Facts 

Anker Solix Solarbank vorgestellt

Update vom 21. Juli 2023: Ihr könnt die Anker Solix Solarbank nur noch bis einschließlich Sonntag, den 23. Juli 2023, mit 200 Euro Rabatt vorbestellen und zahlt dann nur 999 Euro für 1,6 kWh (bei Anker anschauen). Der Preis steigt danach auf 1.199 Euro. Ab dem 25. September 2023 wird der Akku-Speicher verschickt.

Originalartikel:

Anker ist bekannt für seine starken und bezahlbaren Solargeneratoren. Nachdem das Unternehmen schon eigene Balkonkraftwerke auf den Markt gebracht hat, kommt nun passend dazu der Akku-Speicher Solix Solarbank. Genau wie Zendure SolarFlow lässt sich mit Solix Solarbank ganz einfach jedes Balkonkraftwerk um einen Akku-Speicher aufrüsten. Der Speicher wird einfach zwischen die Solarzellen und den Wechselrichter gesteckt. Es muss sich nicht um ein Anker-Balkonkraftwerk handeln.

Anzeige
Anker vereint den Akku und die Technik in einem Gerät. (Bildquelle: Anker)

Das Besondere an Solix Solarbank sind drei Dinge:

  1. Die Speicherkapazität liegt bei 1,6 kWh, was ich für den täglichen Gebrauch als optimal für ein Balkonkraftwerk empfinde. 1 kWh ist etwas zu wenig. Optional lassen sich aber auch zwei Akkus zu einem 3,2-kWh-Speicher zusammenstecken.
  2. Anker gibt die Lebensdauer mit 15 Jahren und 6.000 Zyklen an.
  3. In Kombination mit dem Preis von 1.199 Euro (zum Start für 999 Euro) amortisiert sich der Akku tatsächlich und lohnt sich entsprechend als Erweiterung für ein Balkonkraftwerk, um keine Energie zu verschenken.
Anzeige

Der Akku-Speicher ist IP65-zertifziert und kann damit ohne Probleme im Freien stehen. Staub und Wasser machen ihm nichts aus. Über die Anker-App kann alles gesteuert werden. Ihr könnt festlegen, wie viel Energie aus dem Akku in den Haushalt fließen soll. So wird keine produzierte Energie verschenkt.

Anzeige

Das müsst ihr über Balkonkraftwerke wissen:

Balkonkraftwerke: Das solltet ihr vor dem Kauf wissen
Balkonkraftwerke: Das solltet ihr vor dem Kauf wissen Abonniere uns
auf YouTube

Was fehlt dem Akku-Speicher von Anker?

Auf den ersten Blick ist Anker Solix Solarbank ein richtig guter Akku-Speicher für Balkonkraftwerke. Doch er hat die gleichen Nachteile wie Zendure SolarFlow. Ihr könnt den Akku nur für euer Balkonkraftwerk nutzen. Fällt der Strom aus, könnt ihr auf die gespeicherte Energie nicht zugreifen.

Weiterhin gibt es keine smarten Steckdosen, wodurch in Echtzeit Energie freigegeben wird, wie ich es beim EcoFlow PowerStream (Test) so praktisch finde. Vielleicht kommt Letzteres ja doch irgendwann noch. Insgesamt bin ich persönlich vom Preis-Leistungs-Verhältnis von Anker Solix Solarbank wirklich begeistert.

Anzeige