Am heutige Montag präsentiert Apple die finale Version von macOS Ventura. Mac-Nutzer erhalten ab sofort Zugriff auf diverse  neue Features.

Update vom 24. Oktober 2022: Auch der Macintosh erhält jetzt mit macOS Ventura (Version 13) das von Apple versprochene Systemupdate.

Wichtig: Hier und da wird über Inkompatibilitäten berichtet, beispielsweise von Epson bezüglich der Unterstützung diverser Drucker. Wer auf seinen Mac angewiesen ist, sollte deshalb vielleicht besser noch einige Tage mit der Installation warten.

Originalartikel:

Noch immer ist macOS Ventura (Version 13) nicht final von Apple freigegeben, Nutzerinnen und Nutzer warten sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des neuen Mega-Updates für den Mac. Damit zu rechnen sei nun in der 43. Kalenderwoche. Zu diesem Schluss kommt Apple-Insider und Bloomberg-Reporter Mark Gurman (Quelle: Bloomberg).

Release von macOS Ventura: Apple plant Veröffentlichung in der Woche ab dem 24. Oktober

Seines Wissens nach plant Apple das Release der neuen Systemsoftware in der Woche ab dem 24. Oktober 2022. Auch wir hatten bereits Ende September eine ähnliche Vermutung. Hintergrund: Am Donnerstag, dem 27. Oktober wird Apple die neuen Geschäftszahlen bekannt geben. Meist folgen Hard- und Software-News kurz zuvor. Eine Veröffentlichung am 24. Oktober oder am 25. oder 26. Oktober ist demzufolge naheliegend.

Zeitgleich mit macOS Ventura soll endlich auch iPadOS 16 beziehungsweise iPadOS 16.1 fürs iPad erscheinen, auch das neue iPad Pro 2022 soll nur noch wenige Tage von einer Vorstellung entfernt sein. Doch wann gibt’s eigentlich neue Macs?

Das neue Mac-System befindet sich in trauter Runde:

Apple-Updates 2022: Highlights aus iOS 16, iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 Abonniere uns
auf YouTube

Neue MacBooks erst im November

Bisher vermutete man deren Vorstellung mehr oder weniger zeitgleich mit dem iPad Pro 2022, doch dazu soll es nun doch nicht kommen. Gurman geht aktuell nicht davon aus, dass Apple in der kommenden Woche beispielsweise neue Modelle des MacBook Pros mit 14- und 16-Zoll-Display vorstellt. Bezüglich der neuen Notebooks sei aber ein „Start in naher Zukunft geplant“. Der Oktober sei damit nicht mehr gemeint, eher vielleicht der November. Für derartige Pläne keine ungewöhnliche Wahl, nicht wenige neue MacBooks erblickten schon bisher im neunten Monat des Jahres das Lebenslicht.

Kurzum: Auch wenn es mit neuen Macs noch etwas dauern könnte, das offizielle Release von macOS Ventura sollte sich niemand entgehen lassen, der einen Mac besitzt. Je nach Rechnermodell darf der Mac aber nicht älter als ein paar Jahre mehr sein, die Hardwareansprüche steigen – wir berichteten.