Apple Event: In wenigen Tagen soll Apple uns überraschen wollen

Sebastian Trepesch

War es das mit Apple-Neuheiten in diesem Jahr? Nein, wohl nicht: Auch wenn der klassische Oktober-Termin für Mac-Vorstellungen bereits verstrichen ist, soll es in Kürze eine Produktvorstellung geben. Dabei geht es aber nicht – oder nicht nur – um Macs.

Update vom 28.10.2019: Schon heute Abend hat Apple die AirPods Pro präsentiert, siehe weitere Infos.

Bisheriger Artikel:

Erst vor einigen Tagen erörterten wir auf GIGA, ob es im Oktober noch ein Apple Event geben wird. Für rechtzeitige Einladungen war es bereits zu spät. Die Möglichkeiten für Vorstellungen per Pressemitteilung und/oder als Journalisten-Präsentation sahen wir für 2019 aber immer noch als sehr wahrscheinlich an. Beides gab es in der Vergangenheit bereits.

Letzteres wird es wohl geben: Der in der Apple-Szene bekannte Designer und Insider Ben Geskin twitterte am gestrigen Sonntag: „Am nächsten Dienstag/Mittwoch werden die AirPods Pro auf einem Event/Session Journalisten in den Apple-Büros gezeigt.“ Es handle sich bei den Informationen nicht um Spekulationen, sondern Informationen von „einigen Quellen“, so Geskin in weiteren Tweets.

Vorstellung der AirPods Pro auf Event – wahrscheinlich?

Journalisten-Events sind uns von Apple bekannt, also nichts ungewöhnliches. Als „Apple Event“ im klassischen Sinne darf man das – zumindest wie in den letzten Jahren umgesetzt – aber nicht verstehen. Meist lief es hierzulande so ab: In europäischen Apple-Büros (London, Berlin und/oder München) gab es eine Dreiviertelstunde eine Produktvorstellung für ein, zwei oder mehrere Journalisten gemeinsam unter Geheimhaltung. Fast immer konnte das Produkt dann im Nachgang getestet werden.

Allerdings: Meistens handelte es sich um Produkte, die Apple kurz vorher auf einem offiziellen Apple Event vorgestellt hat. Die Geräte waren Journalisten und Öffentlichkeit also vorher schon bekannt. Nur in seltenen Fällen handelte es sich um echte Neuvorstellungen. Häufiger waren da schon Ankündigungen rein per Pressemitteilung.

Da Geskin eine glaubwürdige Quelle ist, noch in diesem Jahr Produktveröffentlichungen anstehen und die Vorgehensweise plausibel ist, gehen wir davon aus, dass die Informationen stimmen und wir in Kürze über Journalisten-Sessions (kein klassisches „Event“, auch wenn Geskin den Begriff verwendet) und Pressemitteilungen neue Produkte kennenlernen. Handelt es sich dabei um die AirPods Pro? Wir hoffen es! Die möglichen Alternativen sind aber nicht minder spannend, mit einem MacBook Pro 16 Zoll und dem mysteriösen Schlüsselfinder.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple muss nachsitzen: Auf diese 10 Produkte warten wir noch – wann können wir damit rechnen?

Das sollen die AirPods Pro bieten

Die Pro-Version der AirPods soll sich laut Gerüchten durch eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) und Wasserschutz von dem bisherigen Modell absetzen. Außerdem werden sie eine andere Form besitzen und das Ohr ähnlich wie klassische In-Ear-Kopfhörer stärker abdichten. Der Preis wird auf rund 260 Dollar geschätzt, in Europa könnten es 280 Euro werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung