Schaltet man dem iPhone das Licht aus, dann stellt dies für die verbaute Kamera eine echte Herausforderung dar, der sie meist nicht gewachsen ist – zu dunkel, zu verrauscht. Mit iPhone 11 und iPhone 11 Pro änderte sich dies jedoch, wie Apple nun eindrucksvoll im jüngsten Werbespot unter Beweis stellt.

Im wahrsten Sinne des Wortes: Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Im neuesten Werbespot zum iPhone demonstriert der Hersteller eindrucksvoll die positiven Auswirkungen des neuen Nachtmodus der Kameras von Apples iPhone 11 und iPhone 11 Pro innerhalb von iOS 13. Gegenübergestellt werden eine Reihe Bilder ohne und mit der neuen Funktion. Aber seht selbst:

iPhone 11: Der Nachtmodus der Kamera im Apple-Spot.

Apple verheißt in der Videobeschreibung „Nehmen Sie mit dem Nachtmodus auf dem iPhone 11 und iPhone 11 Pro natürlich aussehende Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen auf.“ Ein Versprechen, was von den Machern der aktuellen Apple-Handys gehalten wird.

Apples Nachtmodus der Kamera von iPhone 11 und iPhone 11 Pro: So geht„ ...

Doch wie funktioniert der Nachtmodus der Kamera eigentlich und wie schaltete man ihn ein? Letzteres muss man gar nicht, denn die Funktion aktiviert sich ganz einfach automatisch bei schlechten Lichtverhältnissen. Im Ergebnis wird dann die Kameraleistung in solchen Situationen verbessert. Hierfür werden automatisch lang belichtete Bilder aufgenommen und dann noch durch maschinelles Lernen zu einem wesentlich besseren Bild kombiniert. Konkret: Zu schwach ausgeleuchtete Objekte werden kurzerhand aufgehellt, aber hell erleuchtete Objekte werden auch nicht überbelichtet. Ein wahrer Grund zu Freude für die Anwender, die in derartigen Situationen nun nicht mehr resignieren müssen.

Preisvergleich: Der günstigste Preis vom iPhone 11

Auch wir testeten bereits die Kameras der neuen Apple--Handys:

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
iPhone 11 und 11 Pro im Kameratest: So gut sind die neuen Apple-Smartphones wirklich

Welcher schöne Song ist das?

Erwähnenswert: Passend zum Inhalt setzt Apple auf den stimmungsvollen Song „We Only Come Out At Night“ von den Smashing Pumpkins. Kinder der Neunziger lauschen dabei melancholisch der Stimme von Bandsänger Billy Corgan. Finden kann man den Song übrigens auf der bekannten LP „Mellon Collie and the Infinite Sadness“ von 1995.