Apple hat erst vor einigen Wochen sein iPad Pro runderneuert, die Gerüchteküche sprach jedoch bereits von einem weiteren Update, welches noch in diesem Jahr erscheinen sollte. Dies soll nun nicht länger der Fall sein, womit einige wichtige Neuerungen etwas länger auf sich warten lassen.

 

iPad Pro (2020)

Facts 
iPad Pro (2020)

iPad Pro mit 5G und Mini-LED soll Verspätung haben

Käufer des aktuellen iPad Pro (2020) können sich offenbar darauf freuen, etwas länger im Besitz der aktuellsten Version zu sein. Gab es beispielsweise Ende März vom Apple-Leaker Jon Prosser noch Berichte dazu, dass das iPad Pro mit 5G und einem A14X-Chip noch Ende 2020 erscheinen sollte, haben die Verspätungen nun womöglich doch das Profi-Tablet erreicht.

Prosser sagte aber schon damals, dass die Variante mit 5G und einem überarbeiteten Display, bei der die neue Mini-LED-Technik zum Einsatz kommen soll, erst im Jahr 2021 erscheinen soll. Diesem Bericht stimmt nun auch Analyst Jeff Pu von GF Securities zu, wie MacRumors berichtet. Grund sei die komplexe Displaytechnik, welche eine Verspätung des neuen 12,9-Zoll-iPad-Pro bis Anfang 2021 bedeuten soll.

Laut Prosser sollte sich der Refresh im Herbst jedoch auf die 5G-Fähigkeiten beschränken. Die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards mache aber auch ein Update des Chips notwendig. Es sollte daher ein vom iPhone 12 abgeleiteter A14-Chip, ein A14X, als Herz im iPad Pro mit 5G schlagen. Am Design oder sonstigen Features, die wir vom aktuellen iPad Pro (2020) kennen, sollte sich laut Prosser nichts weiter ändern.

Wie 9to5Mac in Berufung auf die Economic News Daily berichtet, soll das 5G-Tablet generell auf sich warten lassen. Grund sei die Konzentration auf das 5G-fähige iPhone 12, welches im Herbst erscheinen soll. Dies hat die höchste Priorität, da das Smartphone Apples wichtigste Einnahmequelle ist.

Erst vor einigen Woche präsentierte Apple das neue iPad Pro (2020) und Magic Keyboard:

iPad Pro 2020: Apples Informationsvideo

iPad Pro mit 5G: Unklarheit in der Gerüchteküche

Bei den Gerüchten zu den zukünftigen iPad Pros ist jedoch weiterhin zu beachten, dass Prosser schon Ende März auf eine Trennung zwischen einem iPad Pro mit 5G und einem grundlegend neuen iPad Pro mit 5G und Mini-LED-Technik vorhersagte. Er selbst war überrascht von diesen Plänen. Der aktuelle Bericht der Economic News Daily unterscheidet diese Modelle jedoch nicht und sieht nur ein neues iPad Pro in Apples Zukunft: das Tablet mit neuem Display und dem 5G-Standard, welches nun im Jahr 2021 erscheinen soll.

Aufgrund der bislang sehr präzisen Vorhersagen von Jon Prosser ist es also durchaus möglich, dass Apple im Herbst doch noch eine überarbeitete 5G-Variante als zusätzliches iPad-Pro-Modell hinzufügen wird. Insgesamt ist es also so, wie MacRumors es im eigenen Artikel beschreibt: Die verschiedenen Berichte der Gerüchteküche sind sich derzeit nicht einig. Aufgrund des Coronavirus können sich Apples Pläne – egal wie diese derzeit wirklich aussehen – bis dahin ebenfalls unter Umständen noch mehrmals ändern.